Autor Thema: EK I im Polenfeldzug  (Gelesen 281700 mal)

njorl

  • Gast
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #300 am: 10.07.12 (21:48) »
Hallo,

2 neue Namen aus Pioniere im Kampf von Oberstleutnant Liere (Wilhelm Limpert-Verlag, Berlin 1940):

Leutnant Kroll - Zugführer des 2. Zuges der 2./Pionier-Bataillon 48 - EK I für Erstürmungs des Forts II (Wawrzyszew) im Warszawa am 26.09.1939; Verleihungsdatum wurde leider nicht gegeben (pp. 68-71)

Hauptmann Bloch - Kompaniechef der 3.(mot)/Pionier-Bataillon 10 - EK I für Kämpfe im Warszawa (Mokotów Viertel) am 26.09.1939; Verleihungsdatum wurde leider auch nicht gegeben (pp. 73-75)

Grüss
MJU

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 911
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #301 am: 15.07.12 (20:26) »
Fritz Axtmann

späterer RK-Träger

EKII am 25.09.1939
EKI am 27.09.1939

als Feldwebel in der 7.Kompanie/I.R.20

Quelle

~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #302 am: 15.07.12 (20:58) »
Das mit Axtmann ist sehr interessant. Er ist jetzt mit seinem Datum 27.09.1939 der erste Unteroffiziersdienstgrad in unserer kleinen Auflistung.


An dieser Stelle auch noch ein verspätetes Danke an unser neues Mitglied "njorl" für die beiden Ergänzungen !!

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 911
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #303 am: 16.07.12 (21:43) »
Walter Wessel, späterer Eichenlaubträger

SpzEK I am 06.10.1939 als Oberst und Kommandeur des Inf.Rgt. 15 (Beförderung und Dienststellung ab 01.10.1939)

Teilnahme im Polenfeldzug als Oberstleutnant und Kommandeur des III.Btl/Inf.Rgt. 15


Ernst Wellmann, späterer Eichenlaubträger

EK I am 21.10.1939 als Hauptmann und Chef der 6.Kp / SchtzRgt2
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 911
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #304 am: 16.07.12 (21:57) »
Zum Verleihungsdatum des EK I an Otto Weiss finde ich in 4 versch. Quellen 2 verschiedene Angaben:

15.09.1939 : Ingos Angabe + Wikipedia

bzw.

30.09.1939 : eine Datenbank, die als Quelle "Die ELträger" vom Biblioverlag angibt + Balsi´s Wettbewerber  ;)


~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #305 am: 16.07.12 (22:36) »
Hm, langsam, ...

Zitat
Zum Verleihungsdatum des EK I an Otto Weiss finde ich in 4 versch. Quellen 2 verschiedene Angaben:

15.09.1939 : Ingos Angabe + Wikipedia

bzw.

30.09.1939 : eine Datenbank, die als Quelle "Die ELträger" vom Biblioverlag angibt + Balsi´s Wettbewerber

Also ich habe für Otto Weiß bis jetzt das Datum 02.10.1939. Und zwar aufgrund dieser Quelle:

Zitat
die daten stammen aus dem rk-archiv.

...

Otto Weiß :
EK2 am 15.09.39   EK1 am 02.10.39

Matthias, das kam vor einiger Zeit mal von Dir.


Die Angabe bei Wikipedia mit 15.09.1939 steht somit völlig allein.


Wir hätten jetzt durchaus zwei Quellen:

Einmal den 30.09.1939 (die Eichenlaubträger-Bücher)

und dann den 02.10.1939 (Quelle hier wäre Scherzer)


Die Angaben von Scherzer werden auch im Buch "Das waren die deutschen Stuka-Asse" von Georg Brütting gedeckt (EK II am 15.09.1939, EK I am 02.10.1939).

Somit bleibt bei Weiß alles beim alten.


Allerdings ist es mir schon lange aufgefallen, daß es für viele (!!) unterschiedliche Angaben für die EK-Verleihungen gibt. Es kann sein, Person 1 nutzt die Personal-Akte, Person 2 nutzt beispielsweise den Verleihungsvorschlag für das Ritterkreuz und Person 3 wiederum hat die Urkunde für das EK direkt vorliegen. Dümmstenfalls haben alle drei zeitgenössischen Quellen unterschiedliche Datumsangaben. Warum das so ist, das konnte mir bis jetzt keiner beantworten.

Daher sollte man vorsichtig sein, wenn man Fehler in Bücher anprangert. Woher soll man nun wissen, was wirklich richtig ist ?

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #306 am: 16.07.12 (22:44) »
Noch eine Anmerkung zu den anderen Namen:

Bei Walter Wessel würde ich davon ausgehen, daß er die Auszeichnung für seine Verdienste als Bataillonskommandeur erhielt, natürlich erfolgte die Verleihung dann in der Funktion des Regimentskommandeurs.

Bei ihm hätte ich kein genaues Datum parat gehabt, nur die Anmerkung, daß die Verleihung bereits für den Polenfeldzug erfolgte. Sehr schön.

Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #307 am: 16.07.12 (23:07) »
Da hätte ich doch auch noch einen:

Paul von Hase

Kommandeur der 46. Inf.Div.
30.09.1939 = Spange EK II
01.10.1939 = Spange EK I

Als Generalleutnant und Kommandant von Berlin am 30.12.1943 "Deutsches Kreuz in Silber" erhalten.

Oliver

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6609
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #308 am: 17.07.12 (09:04) »
ich glaube Hans Cramer hatten wir noch nicht:

EK II - 19.09.1939
EK I - 03.10.1939

RK 27.06.1941

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6609
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #309 am: 17.07.12 (18:28) »

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 911
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #310 am: 18.07.12 (14:59) »
Ingo, du hast natürlich recht, hatte mich da i-wie vertan.
Die 2.Quelle warst nicht du, sondern die FACEBOOK-Seite von Otto Weiß,
deren Quelle aber wiederum Wikipedia ist.

Also bleibt alles wie gehabt...
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 911
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #311 am: 18.07.12 (22:55) »
Ein weiterer EK 1-Träger der SS ist

Werner Dörffler-Schuband

EK 1 am 14.11.1939 als Führer II./SS-"Germania", Dienstgrad zur Verleihung hab ich nicht gefunden


Ob er das Deutsche Kreuz in Gold innehatte, kann ich nicht endgültig sagen.

ww2awards führt ihn nicht, ebensowenig die Ordensträger-CD.

dafür diese beiden Quellen :  klick1 & klick2
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #312 am: 18.07.12 (22:58) »
Sehr interessant. Woher stammt die genaue Angabe mit dem EK I ?

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 911
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #313 am: 18.07.12 (23:09) »
Sehr interessant. Woher stammt die genaue Angabe mit dem EK I ?

Och menno Ingo, jetzt muss ich meine Quelle doch rausrücken, obwohl ich sie (noch) nicht komplett durchgeguckt habe  ;)

Guckst du hier

Eine nette Datenbank mit 5.600 Einträgen von EK1-Trägern aller Waffengattungen.
Und immer mit Quellenangabe zur Herkunft der Information.
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #314 am: 18.07.12 (23:14) »
Ah ja, die Quelle hatte ich vor vielen Monaten auch schon gefunden und auch schon komplett durchforstet. Ich hatte damals fast 50 uns bis dahin noch Unbekannte gefunden. Allerdings hatte ich mir damals nur den jeweiligen Link notiert, nicht die Namen, ... ich könnte mich ärgern. Denn viele der Links führen inzwischen nicht mehr zu den damals gefundenen Namen. Sprich, ich müßte alles noch einmal komplett durchsuchen.

Aber wenn Du das übernehmen willst, ...  ;D


Auf alle Fälle haben wir jetzt 21 der EK-I-Träger der späteren Waffen-SS aus dem Polenfeldzug. Damit würden nur noch 6 Namen fehlen.

 

post