Autor Thema: EK I im Polenfeldzug  (Gelesen 281711 mal)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #240 am: 08.06.11 (00:31) »
Vor einigen Wochen hatte Oliver dies gepostet:

Zitat
Hallo, ich habe noch 2 Namen aus dem Buch "Ruft uns das Schicksal... Erinnerungen an das Erfurter Panzer-Regiment 1":

Ostlt. Max Dittmann
Kdr. II./Pz.Rgt. 1

17.09.1939 = Spange zum EK II
17.10.1939 = Spange zum EK I

Lt. Harry Düntsch / später "Deutsches Kreuz in Gold"
Zugf. in 8./Pz.Rgt. 1

26.09.1939 = EK II
18.10.1939 = EK I


Das Buch ist eine Abschrift des überlieferten KTB der II./Pz.Rgt. 1, inkl. Anlagen, dabei auch die Offiziersrangliste mit eben diesen Angaben!

Zum DK-Träger Harry Düntsch habe ich gerade einige Angaben erhalten.

Geboren wurde er am 28. April 1914 in Gera.

Die Verleihungsdaten für die EK´s auf seiner Karteikarte weichen jedoch etwas ab. Da steht:

EK II am 29.09.1939
EK I am 20.10.1939

Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #241 am: 10.06.11 (01:02) »
... Geboren wurde er am 28. April 1914 in Gera.

Die Verleihungsdaten für die EK´s auf seiner Karteikarte weichen jedoch etwas ab...

Hallo Ingo,

danke, ich hatte bisher nur das Sterbedatum (05.11.1991). Bei der Wehrmacht war er zuletzt Major...

Na, diese Abweichungen zwischen Karteikarte und Verleihungsurkunden/tatsächlicher Verleihung, Einträgen in Tagebüchern sind ja nun wirklich "ganz normal"  :D

Oliver

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #242 am: 10.06.11 (01:05) »
Na, das sagst Du mir jetzt erst, daß Du auch das Sterbedatum hast, ...  :-X

Dann hätten wir für ihn ja auch alles zusammen. Auch wenn ich sie in unserer Liste nicht mit aufführe, versuche ich auch die Lebensdaten zusammenzutragen.

Das Blöde an den Abweichungen ist nur, was ist richtig ?

Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #243 am: 14.06.11 (23:34) »
Na, das sagst Du mir jetzt erst, daß Du auch das Sterbedatum hast, ...  :-X
...
Das Blöde an den Abweichungen ist nur, was ist richtig ?

Hm, das Datum kann ich nur aus "Das Eichenblatt" haben, von dem habe ich ein paar Ausgaben durchgeguckt...

Welches Datum ist richtig? Gute Frage, EK II und EK I wurden doch von den Divisionen direkt verliehen, oder auch von den Regimentern, es gab da Verleihungslisten, sollten diese gültig sein? Oder die Daten der Verleihurkunden (sicher nicht immer 100% identisch mit denen der Verleihungslisten)? Was gab's denn noch? Die Personalakten der Offiziere, welche Daten wurden denn da übernommen? Und die Verleihungs-Karteikarten DKiG, RK, EBSp usw., auf welchen auch die EKII und EKI-Daten stehen, woher kommen die ? ? ? ? ? ? ?

Ich mache mir darüber keine Gedanken mehr, ehrlich gesagt, ist einfach zu müßig  ::)

Oliver

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #244 am: 19.06.11 (15:44) »
Meine Quelle war in diesem Fall die Karteikarte zum DKiG. Wir sehen also, daß es in diesen Fällen selbst in Primärquellen unterschiedliche Angaben zu geben scheint. Die sollte man in Zukunft vielleicht bedenken, wenn man von Fehlern in Büchern spricht.


Als nächsten habe ich den späteren Eichenlaubträger Joachim Sander gefunden. Er erhielt seine Spange zum EK I am 8. Oktober 1939 als Hauptmann und Chef 5. Kompanie / Kavallerie-Schützenregiment 9 / 3. Leichte Division.

Den Dienstgrad Hauptmann kann ich erst einmal nicht bestätigen. Ich habe nur gefunden, daß er im Jahr 1939 zum Major befördert wurde. Das kann auch nach der Verleihung gewesen sein.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #245 am: 26.06.11 (20:56) »
Vor einiger Zeit hatte ich in unseren Zeitungen einen Artikel über die erste Verleihung des EK I an der Westfront gefunden.

Hier noch einmal der Link dazu:

http://forum.balsi.de/index.php?topic=6332.0


In der Ausgabe der Grevesmühlener Zeitung vom 7. Dezember 1939 habe ich jetzt etwas ähnliches gefunden. Es geht um die Verleihung des EK I an einen Feldwebel Jakob, einem Angehörigen einer Panzerabwehrabteilung. Die Verleihung erfolgte für einen Spähtrupp hinter den französischen Linien.


Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #246 am: 17.07.11 (19:36) »
Ich hätte da noch einen, zufällig im BAMA gefunden:

Karl-August Finck
geb. 01.11.1915, Friedens-Truppenteil III./A.R. 8

Leutnant mit RDA 01.04.37
Major mit RDA 01.11.43,

EKII am 05.10.39
EKI am 17.11.39
Deutsches Kreuz in Gold am 19.12.41 als Bttr.Chef in III./A.R. 8 (als solcher dort 01.11.39 bis 30.03.42)

anschließend im HPA/Ag.Pl. 4. Abt., dann HPA/P 5 als Referent

Offensichtlich war er im III./A.R. 8 auch im Polenfeldzug, eventuell als Oberleutnant... !?

Ich stell' ihn auch bei "Deutsches Kreuz in Gold" ein.

Oliver

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #247 am: 17.07.11 (21:03) »
Das DK erhielt er als Chef der 8. Batterie.

Die Funktion dürfte für die Verleihung des EK I eine andere gewesen sein, wenn er sie erst ab dem 1.11.1939 versah.

Sehr schön, ein weiterer Name, habe ich sofort ergänzt.

Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #248 am: 27.07.11 (22:32) »
Ich glaube, den hier haben wir noch nicht in der Liste:

Ferdinand von Abendroth, 7./Pz.Rgt. 31
22.09.1939 = EK II
17.10.1939 = EK I

Dabei hat er doch einen eigenen thread hier
http://forum.balsi.de/index.php?topic=1694.0

und ist auch bei Balsi in der Personendatenbank  :o

Der Dienstgrad ist mir nicht so ganz klar, laut der Auflistung der Offiziere per 03.01.1939 von 123guderian im Panzer-Archiv war er damals wohl noch kein Leutnant !?
http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?t=8699&postdays=0&postorder=asc&start=0

Oliver

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #249 am: 27.07.11 (22:46) »
Sehr interessant, ...

Ich habe ihn trotzdem mal als Leutnant mit Fragezeichen aufgenommen.

Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #250 am: 27.08.11 (15:10) »
Da haben wir dann noch zwei Mann:

Dr. Heinrich Drewes
1939 in Polen EK II und EK I als Oberleutnant und Kompanieführer im Inf.Regt. 69, dabei verwundet und zum Hauptmann befördert.

später:
14.03.1942 = Deutsches Kreuz in Gold
24.04.1943 = Ritterkreuz

Max Felder
1939 in Polen EK II und EK I als Leutnant in einer Aufklärungs-Abteilung.

später:
24.04.1943 = Deutsches Kreuz in Gold

gefallen am 28.03.1943 in Nordafrika als Chef 2./Kradsch.-Btl. 10.


Quelle: http://www.historical-media.com/id101c.htm (ungefähr in der Mitte zu finden)

Oliver

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #251 am: 27.08.11 (19:08) »
Sind mit aufgenommen.

Besonders interessant, ein weiterer DK-Träger mit Lebensdaten.  ;D

Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #252 am: 25.09.11 (19:01) »
Noch drei Mann vom Pz.Rgt. 8 (lt. dem Buch von Kevin Fish, aber auch so schon in einem Artikel von Herrn Beckmann im "Schwarzen Barett"):

EK I am 18.09.1939 durch den Kommandierenden General überreicht an:

Oberst Botho Elster (Kdr. Pz.Rgt. 8 ) - Spange zum EK I
Major Friedrich Haarde (Kdr. I./Pz.Rgt. 8 ) - Spange zum EK I
Hptm. Georg-Henning von Heydebreck (Chef 2./Pz.Rgt. 8 ) - später DKiG, AU, RK

Ergänzung:
Ofw. d.R. Johannes Kümmel erhielt das EK I später (hier schon in der Liste), er war damals in der 1. Kompanie.

Bemerkung:
In dem Biblio-Band 2 über die RK-Träger der Panzertruppe wird bei von Heydebreck ein Datum für das EK I in 1941 genannt und für das EK II am 04.10.1939.... !?!?

Oliver
« Letzte Änderung: 26.09.11 (18:52) von Loerscher »

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7695
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #253 am: 25.09.11 (19:58) »
Wiederum sehr interessant. Mit Datum 18. September gemeinsamer Einzug auf den letzten Platz der bisherigen Top-Ten, ...  ;D


Zu Botho Elster gibt es u.a. eine Wiki-Bio:

http://de.wikipedia.org/wiki/Botho_Henning_Elster

Somit kann ich da auch die kompletten Lebensdaten ergänzen.



Gibt es da einige Infos zu Friedrich Haarde ? Bisher kann ich nur finden, daß er im Jahr 1966 verstorben ist. Und laut anderen Quellen im Netz war er Kommandeur der I. Abteilung ??


Loerscher

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 358
Re:EK I im Polenfeldzug
« Antwort #254 am: 26.09.11 (18:52) »
Hallo Ingo,

nun, Haarde war natürlich Kommandeur der I. Abteilung, ich habe mich vertippt  :-[

Außerdem, sowohl Elster als auch Haarde haben die SPANGE zum EK I erhalten, da beide schon im 1. WK das EK I erhalten haben.

Zu Haarde noch kurz aus den Offiziers-Karteikarten NARA: geboren 18.10.1897

Oliver

 

post