Autor Thema: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront  (Gelesen 265467 mal)

Sebastian Trebing

  • Gast
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #540 am: 22.01.18 (15:27) »
Danke !

Das andere Geburtsdatum hatte ich von Wikipedia. Ich dachte, da die Quelle aktueller ist, ist es vielleicht dieses Mal auch richtig. War es aber nicht, halt Wikipedia.

JakeV

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 335
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #541 am: 18.05.24 (18:54) »
Ein altes Thema, möchte aber vollständigkeitshalber ergänzen:

Erich Gaertner geb. am 03.05.1869 in Magdeburg gest. am 22.05.1946 in Berlin-Charlottenburg

Gruß

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7697
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #542 am: 18.05.24 (19:07) »
Ein altes Thema, aber für mich noch immer aktuell.

Herzlichen Dank für diese Info !!

Jetzt fehlen mir nur noch 5 Sterbedaten aus diesem Personenkreis.

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 725
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #543 am: 20.05.24 (06:00) »
Hallo JakeV,

Danke für das Todesdatum von PlM Gaertner.

Ich suche neben den noch offenen Sterbedaten von dem
char. Oberst und PlM Kurt Moritz von  Quednow *30.04.1878

das genaue Todesdatum (meine Info .05.1945, wo???), sowie die Ernennung zum char. Oberst.

Ich würde mich freuen, hier noch eine genaue Info zu erhalten.

Grüße

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7697
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #544 am: 20.05.24 (10:02) »
Ich habe bei Quednow Freitod in Stettin am 8. Mai 1945.

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 725
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #545 am: 21.05.24 (05:32) »
Danke für Deine Angaben.

Wer den Hildebrand/Zweng hat, sollte auch einmal darin nachsehen.

Grüße

JakeV

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 335
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #546 am: 23.05.24 (18:56) »
Servus

Ich möchte zuerst das Geburtsjahr berichtigen, denn Quednow wurde am 30.04.1874 in Königsberg in Preußen geboren. Sein Name lautete „Moritz Curt“, er selbst unterschrieb als „Curt von Quednow“, später aber wurde er auch als „Kurt“ erwähnt.

Über den Tod habe ich keine Primärquellen. Lt. Angaben des Volksbunds ist am 03.05.1945 gestorben. Sein Grab befindet sich auf der Kriegsgräberstätte in Krams/Gemeinde Gumtow in der Prignitz. Es ist auffällig, dass in derselben Kriegsgräberstätte ein Teil der Familie des Legationsrats Dr. Hans Voskamp begraben liegt, welcher am 03.05.1945 zusammen mit seinen Söhnen Suizid beging. Am 03.05.1945 gab es wohl aus ersichtlichen Gründen eine Welle von Selbstmorden in der Nähe, z.B. bei Neustadt/Dosse, andere wurden von Soldaten der Roter Armee erschossen.

Ich bin der Meinung, dass Quednow, der seit 1939 verwitwet war, vor Kriegsende aus Stettin floh. Ich würde sagen, dass er am 03.05.1945 in der Prignitz Suizid beging, vielleicht auch in Krams. Vielleicht hat das dortige Standesamt eine Stebeurkunde, leider sind mir aber keine Online-Quellen bekannt, um die Vermutung zu bestätigen.

Zur Frage Beförderung kann ich ebenfalls keine Angabe machen. Fest steht, dass er im Juli 1939 in amtlichen Dokumenten als „Oberstleutnant a.D.“ geführt wird. Ich glaube, dass es um eine sog. „Tannenberg-Beförderung“ handelte.

Gruß

 

post