Autor Thema: Frankfurter Sparkasse stellt sich nicht ihrer Vergangenheit  (Gelesen 170 mal)

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 762
Die Frankfurter Sparkasse möchte sich anlässlich ihres 200-jährigen Jubiläums nicht vertiefend mit ihrer Geschichte im Dritten Reich auseinandersetzen.

Teilweise hinter Bezahlschranke:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/frankfurter-sparkasse-griff-offenbar-in-publikation-zur-ns-geschichte-ein-a-bedb973c-6393-4929-8b70-afb6bb1b8e0c

https://www.spiegel.de/panorama/frankfurter-sparkasse-versagt-bei-der-aufarbeitung-ihrer-ns-geschichte-a-b5f37522-905c-4593-a4bf-6f1106ba67d1

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/streit-um-ns-aufarbeitung-der-frankfurter-sparkasse-a-435ea21c-15fb-4319-a33f-86c330f640c7

Traurig - und dies, obwohl die Sparkasse 1940 als "NS-Musterbetrieb" ausgezeichnet wurde. Leider sind wohl auch historische Akten "durch unbedachtes Wirken" einer Mitarbeiterin vernichtet worden.
lerne leiden, ohne zu klagen

... wenn man sonst nichts Wertvolles [sic!] beizutragen hat...