Autor Thema: RAD-Abteilungen  (Gelesen 468608 mal)

Inge

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 19
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #315 am: 31.10.18 (11:04) »
Ja, genau so wie auf dem
Foto sieht es aus!
Vielen Dank für die Info!

mond62

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 1
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #316 am: 26.12.18 (11:50) »
Hallo ,ich bin neu im Forum und suche Infos zu einem RAD Lager in meiner Heimatstadt Naunhof/Sachsen ,heutige PLZ 04683(ehem7245)
Das Lager hatte die Nr.3/161,war wohl auch Truppführerschuleund es gibt ein paar Fotos und auch das Bild eines Modells des Lagers.
Leider hab ich noch keinen Zeitzeugen gefunden,der den genauen Standort in unserer Stadt nennen könnte.Es gibt bisher lediglich zwei Vermutungen.
Wer kann da weiterhelfen ?
Mit freundlichen Grüßen Tilo

Wattenscheider

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 1
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #317 am: 31.12.18 (11:32) »
Hallo,

Kann mir bitte jemand mitteilen wo genau sich das Lager 6/205 in Unna befand?
Ich dachte es wäre bei Frömmern/Fröndberg. Kann mir bitte jemand die Google GPS Koordinaten mitteilen?

Danke

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4504
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #318 am: 31.12.18 (13:34) »
Kann mir bitte jemand mitteilen wo genau sich das Lager 6/205 in Unna befand?
Ich dachte es wäre bei Frömmern/Fröndberg. Kann mir bitte jemand die Google GPS Koordinaten mitteilen?
https://bunker-nrw.de/php/viewtopic.php?f=30&t=2476

Folgt man dem letzten Verweis ( https://www.luftbilder.geoportal.ruhr/ ), duerfte es evtl dort sein: https://imgur.com/a/jEo3VDm (Auf dem Spitt 39)
« Letzte Änderung: 31.12.18 (13:46) von Niwre »
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

cerusit

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 1
RAD 8/306
« Antwort #319 am: 21.04.19 (21:57) »
Kann mir wer zu dieser Erkennungsmarke weiterhelfen?
RAD 8/306

Gefunden in der Nähe von RAD 9/302

Manfreds

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 1
Hallo Martin

kannst du mir zu diesem deinen Eintrag der Ansichtskarte eine Kopie übermitteln

in meinem Archiv findet sich eine - leider undatierte - Ansichtskarte mit einem Foto des Lagers der Abteilung, Bildunterschrift:
R.A.D. Abt. 1/45 (S XI) Rutsweiler (Pfalz) Traditionsabteilung "Hammerstein"

danke im Voraus mfg Manfreds

Oberlandla

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 3
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #321 am: 29.03.20 (18:24) »
Hallo erst mal,
eventuell könnte mir jemand weiterhelfen...bin auf der Suche nach dem damaligen Standort der Feldmeisterschule in Murnau und anderen Orten im süddeutschen / bayerischen Raum wo die Jungs tätig wurden...
Wäre froh über jeden Tipp und Hinweis...


aviatikus

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 5
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #322 am: 24.11.20 (21:02) »
Hallo,

kleine Korrektur zur RAD-Abt. 2/219 Redevormwald. Der Ortsname ist falsch, er lautet Radevormwald.

Viele Grüße, aviatikus

Ralf

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 1
Re: RAD-Abteilungen 6/256
« Antwort #323 am: 12.02.21 (23:42) »
Hallo ich suche alles zum RAD Seyda

Hammerfest

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 1
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #324 am: 22.02.21 (13:10) »
Hallo,

in den Aufstellungen fehlt das RAD Lager Carl Schurz, 13/211, welches in Wankum-Harzbeck war.
Das Lager sowie deren Jugendliche Insassen wurde bei einem Luftangriff mit Brandbomben vollständig zerstört.
Ich habe darüber im Jahre 2000 im Zuge einer von mir konzipierten und erstellten Ausstellung in Wankum die
Öffentlichkeit darüber in Kenntnis gesetzt. Grundlagen waren auch die mir überlassenen Fotoalben eines ehemaligen SS-Mannes,
der dort stationiert war als Reichsjugendführer Artur Axmann dort zu Besuch war und alles im Bild festgehalten hatte.
Zu meiner Ausstellung gab es damals eine kleine Publikation (vergriffen) und derzeit arbeite ich an einer Filmreportage
über dies Lager.

Uwe P.

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 2
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #325 am: 22.11.21 (14:09) »
Guten Tag,

bin hier neu.
Habe schriftlicheErinnerungen eines damals 16 jährigen erhalten, die erst jetzt publik wurden.
Früh wurde er Flakhelfer in Kiel 1944 bis März 1945
Kaum zu Hause wurde er noch im März 1945 einberufen?, zum Volkssturm in einer Reichsarbeitsdienst Abteilung Haselünne 77. Diese Einheit wurde von einem Oberfeldmeister Herbert Demmel geführt. Mit über 100 Jugendlichen entging er bewusst Kriegshandlungen, um das Leben der Jungs zu schützen. Quer durch Niedersachsen bis Kirchwerder bei Hamburg ließ er übersetzen, an dem schon geräumten KZ Neuengamme vorbei, der letzte Todesmarsch war von dort am Abend des 28.04.1945 nach Kuddewörde, Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Dort wurde Herbert Demmel durch einen anderen Oberfeldmeister abgelöst und vermutlich an Ort und Stelle erschossen. Die Schreibweise des Nachnamen könnte anders lauten.
Wo erfahre ich, wer dieser Herbert Demmel war? Wer kann näheres zur RAD Abteilung Haselünne 77 es sagen? Er schreibt noch, dass er auf dem Bahnhof in Meppen ankam und sie mussten neben Haselünne in einem Moorgebiet Stellung beziehen. Man hörte schon das Kanonendonner. Dieser Hebert Demmel hat sehr vermutlich vielen Jugendlichen mit seiner Tat das Leben gerettet. Am 03. Mai 1945 erreichte der Junge sein Heimatdort im Kreis Segeberg, Schleswig-Holstein
Danke für Rückmeldungen.
Uwe

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6609
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #326 am: 26.11.21 (04:17) »
Hallo Uwe,

zu einem Herbert Demmel, geboren am 15.07.1912 gibnt es eine Personalakte im Bestand Reichsarbeitsdienst beim Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde, Signatur R 77/3697.

Einfach ein Anschreiben formulieren, Benutzungsantrag ausfüllen und unterschreiben und eine Kopie des Personalausweises beifügen (per Mail) und abschicken.

Grüsse

Robert

https://invenio.bundesarchiv.de/invenio/direktlink/9ec975c8-616a-4bbf-97ab-8cac3cb8968e/

Uwe P.

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 2
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #327 am: 26.11.21 (09:07) »
Vielen Dank lieber Robert,

im Arolsen-Archiv habe ich Unterlagen über den Friedhof in Kuddelwörde gefunden. Aufzeichnung von 1950. Neben dort bestatteten Wehrmachtsangehörigen ist ein Grab verzeichnet mit "Unbekannter Offizier". Hoffen wir mal, dass Herr Herbert Demmel den Krieg überlebt hatte. Sollte er in Kuddewörde durch ein Standgericht erschossen worden sein, wird dieses Grab einen Namen bekommen.
War es üblich, dass Oberfeldmeister keine Kennmarken trugen und deshalb ein Grab ohne Namen blieb? Die Hinterbliebenen von dem damaligen Jungen, Herrn Helmut Bruhn möchten eine postume Ehrung für Herrn Demmel erwirken. Herr Bruhn hat 2013 auf seinem Sterbebett seiner Tochter erstmalig von diesen damaligen Vorkommnissen unter Tränen erzählt. Die Aufzeichnungen fanden sich erst später in den Unterlagen von Herrn Bruhn. Ich werde von meinen Recherchen berichten.
Nochmals Danke

Uwe

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6609
Re: RAD-Abteilungen
« Antwort #328 am: 28.11.21 (10:36) »
Hallo Uwe,

das Problem bei Angehörigen des RAD besteht darin, dass die Erkennungsmarken des RAD in der Regel nicht zu entschlüsseln sind, da die entsprechenden Listen nicht überliefert sind und urch Kriegsverlust verlorengegangen sind.

Ich empfehle eine Anfrage an das Bundesarchiv Abteilung PA (ehemalige Deustche Dienststelle (WASt). Im Anschreiben gleich die Bitte der Weiterleitung an die Abteilung BE vermerken, dann wird das in der Regel durchgeführt. Dann hat man mit einem Antrag dann gleich zwei Anlaufpunkte bedient.

Ob der bereits genannten Herbert Demmel derjenige ist der gesucht wird, ist ja nicht wirklich klar. Auch der Hinweis, dass der Name evt. auch anders lauten kann, macht die Sache natürlich ungemein schwierig.

Klingt aber nach einer interessanten Recherchearbeit.

 

post