Autor Thema: Erfahrungen mit WIKIPEDIA  (Gelesen 189 mal)

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 644
Erfahrungen mit WIKIPEDIA
« am: 06.06.22 (05:32) »
Hallo,

durch Bekannte wurde ich vor längerer Zeit darauf hingewiesen, dass die Generalslisten der
Bundeswehr von Heer, Luftwaffe und Marine bei WIKIPEDIA, alles andere, als vollständig
sein sollen. Ich habe meine Datenbank mit über 2130 Namen – inkl. TR und dR - auf das Listenformat von WIKIPEDIA und nach Heer, Luftwaffe, Marine, Sanitätsdienst und temporäre Generale runtergebrochen und den Abgleich auf die Zeit ab 1990 gelegt

Eine Vielzahl an Personen fehlt in allen Truppenteilen, ferner sind Generale die nach 1990 den letzten Rang erhalten haben, in den Tabellen bis 1989 enthalten sind (z.B. GL John(1991),
GL Pacholke(1992).
Man hat anscheinend größere Schwierigkeiten Reservegenerale - 14  – als solche, in die Listen aufzunehmen, sowie TR-Generale – bis 1989 = 76 / ab 1990 = 148 – zu benennen, obwohl nachweisbar, eine gewisse Anzahl (10?), wie z.B. GenLt. v.d.Groeben, Eisele und die VAdm. Wagner und Wegener längere Zeit als TR Ihren Dienst verrichteten und als GenMaj/KAdm verabschiedet wurden. Einige andere Personen, die ebenfalls den TR als letzten Dienstgrad (z.B. GMTR Berendsen) in den unteren Generalsrängen innehatten, fehlen ebenfalls mit dem Zusatz "TR".

Ich habe mir die Mühe gemacht, einige Personen in den Listen einzufügen, die leider nicht alle übernommen wurden. Aufgefallen ist, dass Personen in kleine Viten beschrieben sind, aber in den Namenslisten fehlen.

Wenn WIKIPEDIA schon Aufteilungen bis 1989 und ab 1990 beim  Heer und der Luftwaffe führt, warum nimmt man die Marine aus dieser Gliederung heraus.
Mich wundert, dass der spätere GenLt. Mahlke nicht in der Liste – Marine(1962/66) außer Dienst - erscheint, obwohl er als Einziger zwischen Luftwaffe, Marine und wieder Luftwaffe, gewechselt ist und bei der Luftwaffe später pensioniert wurde.
Es ist schon werkwürdig, wenn man sich auf Personalveränderungen, Range und Handbücher der Bundeswehr – auch hier fehlen in den Jahrgängen einzelne Generale – beruft, um trotzdem Schweizer Käse zu produzieren
Was auch stört, dass man keine akademische Grade oder Uni-Abschlüsse in die Listen aufgenommen hat, obwohl eine große Anzahl der jüngeren Generale Diplome besitzen.

Hat jemand aus dem Forum ähnliche Erfahrungen gemacht?

Für mich ist jede Hilfe, mit Namen, Geburts- und Sterbedaten, zu einem absoluten No go geworden.
Seit 1974 Arbeit mit Träger hoher Orden- und Ehrenzeichen, mit Schwerpunkt Bundeswehr seit 40 Jahre, brauche ich keine Streichung, von nachweisbaren Personen und Daten.

Wer die Weisheit mit Löffel frisst, soll daran zerbrechen.

Ich hoffe, dass diese Listen, von wem auch immer, auf den tatsächlichen Personenstand gebracht werden können. Einige bekannte Quellen könnten hilfreich sein.

Gruß

PS: 2 „Post“Generale werden trotz Korrektur von mir, ohne Zusatz dR geführt, der 3. fehlt,  trotz Einfügen in der Liste, komplett.


Freikorps

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 188
Re: Erfahrungen mit WIKIPEDIA
« Antwort #1 am: 06.06.22 (17:37) »
Hallo Rocky,

ich habe es auch aufgegeben  WIKI als letzten Schluß anzuerkennen, bzw. damit vernüftig
arbeiten zu können. Bei vielen Einträgen sind zudem auch Quellen schlecht nachprüfbar.
Nach Jahren der Beschäftigung mit hochdekorierten Soldaten der Wehrmacht bin ich auch
bei den Generalen/Admiralen der Bundeswehr (BW) angelangt. Die Idee das es sich hier um einen
Teil der jüngeren Geschichte handelt, zu dem ausreichend Informationen zu Verfügung stehen
sollten, hat sich als Trugschluss erwiesen. Scheinbar hatte auch Niemand in der Bundeswehr selbst
das richtige Interesse die eigene Tradition und sei es auch nur die Generalität richtig zu würdigen
bzw. mit Lebensläufen etc. anzuerkennen. Das Schlagwort "Die Bundeswehr hat ihre eigene Tradition"
ringt mir leider nur ein müdes Lächeln ab....Wer, bzw. welche Institution kümmert sich darum ?
General haben oft genug von der Tatsache gebraucht gemacht ihre Personalakte vernichten zu
können. Heute wird es noch Besser, einer Info aus dem Bmvg zufolge werden alle Personalunterlagen
nun mittlerweile 10 Jahre nach Dienstaustritt gelöscht !! Alles wegen dem Datenschutz, nur eine
Taste am PC drücken und die militärische Vergangenheit eines Soldaten verschwindet im Nichts...
Da klingt es wie Hohn das Soldaten die für alte Einsätze nun doch noch eine Einsatzmedaille
erhalten sollen, selbst einen Nachweis für ihren Einsatz erbringen sollen, da die BW über keinerlei
Teilnehmerlisten verfügt !!
Aber zurück zum Thema, traurig aber wahr das es privater Initiativen bedarf um die Geschichte der
BW zu Bearbeiten. Anfragen bei den entsprechenden Behörden werden meist abgelehnt eben wg.
dem Datenschutz, es ist und bleibt also schwierig. Vielleicht wäre die Bildung eines lockeren
Arbeitskreises zum Thema Generalität der BW eine Lösung für das zusammen Tragen von Daten.

Grüße Freikorps

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 644
Re: Erfahrungen mit WIKIPEDIA
« Antwort #2 am: 11.06.22 (12:03) »
Hallo,
 
als kurzen Nachtrag zu meiner WIKIPEDIA-Angaben.

Ich habe mir die Mühe gemacht, die Generale/Admirale, ab 1956 die nationale und internationale Generalstabslehrgänge absolviert haben, zu selektieren. Es gibt ca. 1.110 Personen mit Generalstabsausbildung, sowie mittlerweile 8 ermittelte Personen die den 16.Kriegsakademielehrgang der Wehrmacht besucht haben und ab 1956 ebenfalls Bw-Generalstabslehrgänge bis 1958.

Gruß

 

post