Autor Thema: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100  (Gelesen 2442 mal)

Zambo

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 15
6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« am: 24.02.21 (22:41) »
6. Panzer Ersatz Abteilung 100
Wo war sie genau ? Wieviele Panzer IV waren 44 dabei
Suche nach wie vor die Einheit meines Opas und es gibt neue Hinweise !
1941 NSSK Motor Sportschule milspe
11.08.41 irgendwo in Russland
1942 Versailles
1943 Luna Park Paris ( wahrscheinlich. Urlaub )
25.5.1944 Caen Ãœbung mit Panzer kw IV langrohr
30.7.45 gefangenenlager frankenberg stalag IX (us)

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 443
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #1 am: 25.02.21 (02:10) »
6. Panzer Ersatz Abteilung 100
Wo war sie genau ? Wieviele Panzer IV waren 44 dabei
Suche nach wie vor die Einheit meines Opas und es gibt neue Hinweise !
1941 NSSK Motor Sportschule milspe
11.08.41 irgendwo in Russland
1942 Versailles
1943 Luna Park Paris ( wahrscheinlich. Urlaub )
25.5.1944 Caen Ãœbung mit Panzer kw IV langrohr
30.7.45 gefangenenlager frankenberg stalag IX (us)

Moin Zambo,

zum grundsätzlichen Verständnis: "6. Panzer Ersatz Abteilung 100" wäre (!) korrekterweise so zu schreiben: "6./Panzer-Ersatz-Abteilung 100", denn die Einheitenbezeichnung würde (!) im Klartext "6. Kompanie der Panzer-Ersatz-Abteilung 100" bedeuten ...

Problem: Die Panzer-Ersatz-Abteilung 100 hatte offenbar nur drei Kompanien!

Die spätere Panzer-Ausbildungs- und -Ersatz-Abteilung 100 verfügte dann über 4 - 5 Kompanien.

Eine 6. Kp. ist nicht bekannt.

Woher stammt diese Kp.-Angabe?


Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Zambo

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 15
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #2 am: 25.02.21 (10:49) »
Ein Foto vom meinem Opa dass ihm wahrscheinlich nachgeschickt worden ist ..,
Da stand es drauf.... .. falls sie sich so sehr auskennen könnte ich ihnen iwie privat alle Dokumente mal zeigen .. kann hier iwie kein Foto hochladen .. falls es ok wäre
Lg

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 443
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #3 am: 27.02.21 (23:49) »
Ein Foto vom meinem Opa dass ihm wahrscheinlich nachgeschickt worden ist ..,
Da stand es drauf.... .. falls sie sich so sehr auskennen könnte ich ihnen iwie privat alle Dokumente mal zeigen .. kann hier iwie kein Foto hochladen .. falls es ok wäre
Lg
Moin Zambo,

nein, tut mir leid, mein Wissen zu diesen Waffengattungen ist nur sehr beschränkt.
Habe nur mal das angegeben, was rasch zu finden war - und was dabei im Kontrast der offiziell bekannten Gliederung zu einer unbekannten Gliederung mit einer 6./ auffiel.

Allerdings ist auch nicht alles, was damals irgendwann, vielleicht nur übergangsweise und für kurze Zeit und ggf. lage- und einsatzbedingt, mal in irgendeiner Weise gültig und aktuell war, immer auch dokumentiert und überliefert worden ...

Hinzu kommt, daß viele Soldaten dazu neigten, die Bezeichnung ihrer vorherigen Einheit (hier z. B. der Panzer-Ersatz-Abteilung 100) auch nach deren Umbenennung und Umgliederung (hier z. B. in Panzer-Ausbildungs- und Ersatz-Abteilung 100) für sich in ihrem Umfeld weiter für kürzere oder längere Zeit beizubehalten, gewohnheitsmäßig und / oder weil die Umbenennung u. U. für sie keine ausschlaggebende Bedeutung hatte.

Vielleicht findet sich hier noch jemand, entweder mit allgemein-universeller Kompetenz (z. B. "Nightwish";D), oder aber besser mit spezieller Kompetenz zur Panzer-Ersatz-Abteilung 100 und ihrer / einer vielleicht mal irgendwann, vielleicht nur kurzzeitig, existierenden 6. Kompanie.
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

nomen nescio

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 70
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #4 am: 16.04.21 (12:53) »
Es gibt Sucher & Finder 8)
zumal mir die Anfrage bekannt vorkommt, daher antworte ich einfach nochmals hier in diesem Thread.
Das Pz.Rgt. 100 sollte m.E.n.  der Ansatzpunkt sein.
Mein Transkript KTB 1 der I./12. SS-Pz.Div. ist wohl inzwischen allgemein bekannt.
« Letzte Änderung: 16.04.21 (13:17) von nomen nescio »

Zambo

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 15
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #5 am: 20.05.21 (11:08) »
Hallo zusammen!
Also hab jetzt ne Spur die passen könnte .
Die Abteilung wurde dem 22. panzerregiment unterstellt.
Da gibt es 8 Kompanien .
Die 4.,5.,6.,7.,und 8. unterstehen Martin vierzig
Die 6. Kompanie wurde von von Hauptmann Fromm-fürchtinger kommandiert .
Die 6. hatte vier Panzer IV und der Rest französische.
Also das könnte passen , wenn mein Opa nicht zwischendurch in eine andere kam.
Carentan, caen, falsise würde passen ...
Mein Opa war ja 41 in Russland ... da wird’s jetzt schon schwer .. und danach genauso ... richeville der Ort der überall steht taucht aber immer noch nicht auf
Danke schonmal

nomen nescio

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 70
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #6 am: 20.05.21 (21:42) »
Richeville liegt südostwärts Rouen (Dep. Eure, Normandie)

Ansonsten sollte  man auch sämtliche Erkenntnisse aus anderen Foren hier mitteilen.

Wenn ich lese: ICH HABE NE SPUR ...  :-X


Zambo

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 15
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #7 am: 21.05.21 (10:44) »
Hallo nomen nescio,
Hab richeville auch auf Maps gefunden ...
Auf zwei Bildern schrieb mein Opa richeville schloss carentan .... passt doch Eigl nicht da es ein gutes Stück auseinander liegt .. und zu meiner Spur ...
Ich nehme mir die Infos aus Büchern und Foren und schau ob sie passen könnten ..
die Antwort des Bundesarchiv lässt noch auf sich warten ..versuche alles zu teilen
Grüße

Zambo

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 15
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #8 am: 30.03.22 (10:12) »
Hallo zusammen hab gerade Post vom Bundesarchiv bekommen !
Also - wir waren Eigl genau richtig … wobei ich gerne wüsste , wo er genau gekämpft hat und was gewisse Dinge in den Unterlagen heißen



. Geisen, Heinrich, geboren am 21.05.1923 in Polch
In der zentralen Personenkartei der Deutschen Dienststelle (WASt) liegt zu dem Gesuchten (Träger der Erkennungsmarke -132- 6./Pz.E.A.100) eine Karteikarte (Bun- desarchivsignatur B 563-1 KARTEI/G-73/089) vor1. Eine Kopie füge ich bei.
Den Erkennungsmarkenverzeichnissen und Veränderungsmeldungen der Wehrmacht ist Folgendes zu entnehmen:
Der Gesuchte ist erstmals mit einer Meldung im Jahr 1942 in der Einheit 6. Kompanie Panzer-Ersatz-Abteilung 100 erfasst (Bundesarchivsignatur: B 563/44791).
1 Vergleichen Sie dazu: www.bundesarchiv.de/DE/Content/Artikel/Ueber-uns/Aus-unserer-Arbeit/z- kartei-pa.html
   Ã–ffnungszeiten des Benutzersaals Mo. – Do. 09:00 – 16:00 Uhr
Fr. 09:00 – 15:00 Uhr
Zahlungsverkehr
über die Bundeskasse Trier
Deutsche Bundesbank Filiale Saarbrücken IBAN DE81 5900 0000 0059 0010 20 SWIFT/BIC MARKDEF1590
Postbank Ludwigshafen
IBAN DE55 5451 0067 0223 5446 72 SWIFT/BIC PBNKDEFFXXX
UID/VAT DE 153 898 013
Für dieses Schreiben wurde alterungsbeständiges Papier verwendet


In den Verzeichnissen sind folgende weitere Verwendungen genannt:
• Panzer-Ersatz-Abteilung 204
• Panzer-Abteilung 223
• Panzer-Regiment 100
Letztmalig ist der Gesuchte im Jahr 1944 als Angehöriger der Einheit Panzer-Regi-
ment 100 aufgeführt (Bundesarchivsignatur: B 563/43748).
Zum Gesuchten liegt eine Wehrstammrolle vor. Eine Kopie füge ich bei (Bundes- archivsignatur Pers. Kartei ZNS/Geisen, Heinrich * 21.05.1923).
In den Unterlagen des Krankenbuchlagers konnten keine weiteren Verwundungs- oder Erkrankungsmeldungen ermittelt werden.
Der Gesuchte wurde durch eine britische Entlassungsstelle registriert. Die diesbezüg- liche Meldung (Bundesarchivsignatur ZA 11/ Örtliches Kontrollblatt P.4 Geisen, Heinrich) sende ich Ihnen anbei in Kopie zu.


Ich habe noch drei weitere Dokumente, die ich aber hier irgendwie nicht einfügen kann … aber hiermit ist man ja schon mal recht weit … kennt jemanden die Kommandanten …
Oberstleutnant Burmeister hat 1945 unterschrieben im gefangenenlager..
Panzerabteilung 223 ist auch irgendwie fast gar nicht bekannt ….
Wo war er mit seinen Einheiten hab noch paar Sachen die ich nicht lesen kann - das könnte ein Schritt weiter bringen !
Naja liebe Grüße und danke schon mal

nomen nescio

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 70
Re: 6. Panzer Ersatz Abteilung 100
« Antwort #9 am: 30.03.22 (21:28) »
Siehe:
https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/PanzerAbt/PanzerAbt223-R.htm

https://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Panzerregimenter/PR100-R.htm

(...)
7.6.44
Feindliche Panzerspitzen sind bereits bis 8 km nördl. Caen vorgestoßen und werden nur noch
no.-wärts der Stadt durch Teile der 21. Pz.Div. aufgehalten. Die 12. SS-Pz.Div. „HJ“ hat den
Auftrag mit Rgt. 25 an der Spitze den Feind aufzuhalten und im Angriff zu werfen.
03.00 Uhr mdl. Rgts.Befehl an Btl., Btl. erreicht noch während der Dunkelheit über
Mondrainville, Bretteville den Abschnitt La Foile – Épron 5 km nördl. Caen an der Bahnlinie
nach Douvres und behauptet die erreichte Stellung unter allen Umständen.
03.45 Uhr das Btl. tritt an, sitzt nachdem Caen erreicht ist ab und erreicht im Fußmarsch die
befohlene Stellung. Die Fahrzeuge werden südlich Caen untergezogen. Links an das I./25 ist
II./25 und links davon das III./25 angeschlossen. Zwischen dem I./25 und den rechts einge-
setzten Teilen der 21. Heeres Pz.Div. klafft noch eine größerer Lücke. Bis nachmittags 15.00 Uhr fdl. Tiefflieger und Ari.-Duelle.
15.00 Uhr ergeht Rgts.Befehl für den Angriff, 1. Angriffsziel des Btl. ist Anguerny. Eine Kp.
II./SS-Pz.Rgt. 12 unter Führung SS-Ostuf. Hans Siegel (8./SS-Pz.Rgt. 12)  unterstützt den Angriff des Btl.
16.15 Uhr tritt das Btl. zum Angriff an, nachdem II. u. III./25 durch ihren Angriff eine
Flankenbedrohung links ausgeschaltet haben. Vorne rechts 1. Kp., links angelehnt 3. Kp.,
links der 3. Kp. ist 2. Kp. eingesetzt. Die 2. Kp. wird von SS-Ostuf. Knössel geführt, der die
Stb.Kp. an den Verw.Fhr. SS-Ustuf. K.-H. Striebinger übergeben hat.
Der Angriff des Btl. geht bis zum Ortsrand von Cambes zügig vorwärts. Nachdem vordere
Teile den Ort bereits durchstoßen und das Waldstück nördlich Cambes erreicht haben, tauchen
im Ort, links des Ortes vor der 2. Kp. und vor dem Waldstück nördl. des Ortes feindl. Panzer
Typ Sherman auf. Baumschützen mit le. und s.MG erschweren das weitere Vorgehen sehr. Zur
gleichen Zeit setzt starkes Ari. u. Granatwerfer Sperrfeuer auf das Waldstück nördl. Cambes
ein. Laufende Jabo-Angriffe unterstützen das fdl. Sperrfeuer. Eigene Ari. kann nicht mehr
schießen, da der V.B. gefallen und das Funkgerät zerstört ist. Die zugeteilte Pz.Kp. mit den
Panzern „P4“ (Pz. IV) erweist sich zu schwach um die Feindpanzer entscheidend bekämpfen zu können.
Unter diesen Umständen ist ein weiteres Vorkommen unmöglich. Der Btl.Kdr. gibt
den Befehl zum lösen vom Gegner. Das Btl. gliedert sich am Südrand von Cambes neu, gräbt
sich ein und geht zur Abwehr über. II. und III./25 erreichen Höhe I./25 und gehen ebenfalls
zur Abwehr über. III./25 erreicht Nordrand Galmanche südl. Höhe 400. Verbindung zwischen
den beiden Btln. wird aufgenommen.  Trennungslinie zwischen I./25 und 21. WH Pz.Div. ist
die Bahnlinie, zugleich Div.Naht. Verbindung zum dort liegenden Pz.Rgt. 100 unter Führung
von Oberst Hermann v. Oppeln-Bronikowski wird hergestellt. –  Im Laufe des Spätnachmittags
und der Nacht Störungsfeuer auf der neuen Stellung. SS-Ustuf. Gschaider, Fhr. 3. Kp.
wird durch Kopfschuss verwundet. SS-Uscha. Walter Schott, Fhr. des schw. Zuges der Kp.,
übernimmt die Führung der Kp., SS-Strm. Röpke 1. Kp. vernichtete beim Angriff auf Cambes 2 Feindpanzer
durch Faustpatronen im Nahkampf. Ein weiterer Panzer Typ „Sherman“ wird vom SS-Strm. Würts, 3. Kp. vernichtet.
Wetter:
vormittags bewölkt, nachmittags sonnig, klar
Muni-Verbrauch:
15 000 s.S.
70 Gr.Werf.
40 Pak
30 s.I.G.
200 Fla.
30 le.I.G.
Verluste W.u.G:
1. Kp.: 2 Ferngläser, 2 Drahtscheren, 1 MPi.
2. Kp.: 1 MG-Lafette, 8 MG-Kästen, 5 MG-Läufe, 1 Trommelhalter, 2 Aufsatzstücke, 1 MG-Zubehör.
3. Kp.: 3 MG 42, 3 Schnellfeuergewehre, 2 Pistolen, 1 MPi., 1 MG-Lafette, 6 Gewehre,
4. Kp.: 1 Scherenfernrohr
Zug 13. Kp.: 1 s.I.G., 1 1-to.-Zugmaschine (durch Volltreffer)
7./SS-Art.Rgt. 12: 1 Kfz. Steyr – Cheffahrzeug, Fü.Gerät
(...)
« Letzte Änderung: 30.03.22 (21:36) von nomen nescio »