Autor Thema: Oberleutnant Erwin Geiger - Beobachtungs-Abteilung 36  (Gelesen 261 mal)

dkpeppin

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo. Ich versuche, Details eines Wehrmacht-Oberleutnant-Soldaten namens Erwin Geiger (EK1, EK2, Ostmedaille, Infanterie-Sturmabzeichen) zu finden, der nach dem 13.01.43 aus Stalingrad evakuiert wurde. Er kämpfte nach Moskau-Stalingrad und diente in der Beobachtungsabteilung 36. Ich habe Beweise dafür gefunden, dass ihm im Krankenhaus ein Teil seines Fußes und seiner Zehen entfernt wurde. Es gibt auch einen Erwin Geiger, der auf tracesofwar.com das Deutsche Kreuz in Gold erhalten hat und als Feldwebel, 2./STURM-BATALLION 18, am 17. 1944 verliehen wurde. Er weiß nicht, ob es sich um dieselbe Person handelt.
Meine Forschung hat eine Sackgasse erreicht. Jede Hilfe sehr geschätzt. Danke.

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 595
Re: Oberleutnant Erwin Geiger - Beobachtungs-Abteilung 36
« Antwort #1 am: 03.02.21 (11:18) »
Hallo,

ich habe in meiner Kartei einen Träger des Deutschen Kreuz in Gold mit gleichen Namen, er wurde am 15.12.1920 in Ostpreußen geboren, erhielt 1941+ 1942 das EKII und EKI. Das DKiG wurde ihm als Feldwebel verliehen.

Weitere Angaben habe ich nicht.

Gruß

dkpeppin

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Oberleutnant Erwin Geiger - Beobachtungs-Abteilung 36
« Antwort #2 am: 03.02.21 (12:12) »
Dankeschön. Ich frage mich, ob ein Leutnant einer Artillerie-Beobachtereinheit, Beobachtungsabteilung 36, der in Stalingrad verwundet und evakuiert und in eine Reservearmee eingesetzt wurde, eine Position als Feldwebel angenommen hätte, um im Mutterland zu kämpfen und es zu schützen. Ich frage mich, ob das passiert ist? Ich brauche wirklich mehr Informationen über die Beobachtungsabteilung 36. In derselben Einheit befindet sich ein Soldat namens Kuno Rinker, der familiär nach ihm gesucht hat. Ihm ist eine Website gewidmet, die für sehr trauriges Lesen sorgt. Sie finden es, wenn Sie nach Kuno Rinker suchen

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 723
Re: Oberleutnant Erwin Geiger - Beobachtungs-Abteilung 36
« Antwort #3 am: 03.02.21 (14:54) »
Eventuell, sogar sehr wahrscheinlich, handelt es sich um 2 Personen.

Hast du schonmal eine Anfrage bei der WASt gemacht?

Beste Grüße

Nightwish
lerne leiden, ohne zu klagen

Ich sage NEIN zum Frexit!

dkpeppin

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Oberleutnant Erwin Geiger - Beobachtungs-Abteilung 36
« Antwort #4 am: 03.02.21 (15:46) »
Hallo, ich habe keine Anfrage über WASt gestellt. Ich weiß nicht einmal, was es ist! Könnten Sie bitte einen Website-Link bereitstellen? Beste Grüße



StefaHHn

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 106
Re: Oberleutnant Erwin Geiger - Beobachtungs-Abteilung 36
« Antwort #7 am: 04.02.21 (20:31) »
Dankeschön. Ich frage mich, ob ein Leutnant einer Artillerie-Beobachtereinheit, Beobachtungsabteilung 36, der in Stalingrad verwundet und evakuiert und in eine Reservearmee eingesetzt wurde, eine Position als Feldwebel angenommen hätte, um im Mutterland zu kämpfen und es zu schützen. Ich frage mich, ob das passiert ist? Ich brauche wirklich mehr Informationen über die Beobachtungsabteilung 36. In derselben Einheit befindet sich ein Soldat namens Kuno Rinker, der familiär nach ihm gesucht hat. Ihm ist eine Website gewidmet, die für sehr trauriges Lesen sorgt. Sie finden es, wenn Sie nach Kuno Rinker suchen

Wenn keine Degradierung vorlag wurde man auch bei einer späteren Verwendung im Ersatzheer im alten Dienstagrad wiederverwendet,
als Leutnant d.R. mal "eine Position als Feldwebel" annehmen, war dienstrechtlich (in der Wehrmacht) nicht vorgesehen. Man konnte dann zwar typische Unteroffiziertätigkeiten ausführen, hatte aber trotzdem den Dienstgrad Leutnant. Werden 2 verschiedene Personen sein.

 

post