Autor Thema: Prof.Dr.med. Fritz Nödl, Träger DKiG  (Gelesen 308 mal)

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 562
Prof.Dr.med. Fritz Nödl, Träger DKiG
« am: 21.08.20 (12:29) »
Hallo,

kann mir jemand mit den Promotionsdaten- Jahr der Dissertation - des ehem. Fallschirmjägerarztes Dr.med. Fritz Nödl vor 1945 helfen?

Ich habe z.B. im KUROWSKI kurze Infos gefunden, die sich aber überwiegend auf die Nachkriegszeit beziehen, ferner habe ich in dem Who is Who aus dem Jahre 1992 eine Kurzvita gefunden, aber auch ohne Bezug vor 1945.

Mir ist aus der "DNB" bekannt, dass Prof. Nödl 1950 seine Arbeit als Dr.med.habil. abgeschlossen hat und 1955 zum Professor ernannt wurde, als Dermatologe, er war Lehrer und Klinikchef.

Gruß

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2326
Re: Prof.Dr.med. Fritz Nödl, Träger DKiG
« Antwort #1 am: 22.08.20 (21:59) »
Mal fix gegoogelt, dürfte Dir ja bekannt sein - oder???

https://www.enzyklopaedie-dermatologie.de/dermatologie/nodl-fritz-12705

Dermatologe, tätig in Homburg. Geboren in Brüx, Sudetenland, erhielt er seine erste dermatologische Ausbildung in Prag und später in Breslau bei Heinrich A. Gottron,
der seine weitere Karriere entscheidend prägte. Während des 2. Weltkrieges diente Nödl als Stabsarzt im III. Bataillon / Fallschirmjägerregiment u.a. in Nordafrika.
1947 wurde er unter Horst-Günther Bode Oberarzt an der Universitätshautklinik Göttingen. Hier ergab sich eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Pathologen Friedrich Feyrter.
In Göttingen habilitierte sich Nödl im Jahre 1950 mit einer Arbeit über den M. Kaposi.  ...



http://www.uniklinikum-saarland.de/fileadmin/UKS/Aktuelles/Zeitschrift_UKS_Report/2007/UKS_2007_IV_Sonder.pdf Hier sogar mal ein Bild - Seite 5






Die Weltgeschichte ist auch die Summe dessen, was vermeidbar gewesen wäre.
Bertrand Russell

Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 411
Re: Prof.Dr.med. Fritz Nödl, Träger DKiG
« Antwort #2 am: 26.08.20 (03:06) »
Moin zusammen,

ja, es ist allgemein doch sehr, sehr "sparsam", was zu Dr. Fritz Nödl zu finden ist, insbesondere zu seinem Dienst in der Luftwaffe ...

Ich habe zu ihm auch nicht mehr vorliegen als Dienst als Stabsarzt und Btl.-Arzt im III. Btl. des Fsch.Jg.Rgt. 5 in Tunesien und später als Oberstabsarzt und Rgt.-Arzt im Fsch.Jg.Rgt. 16 Ost.

Zum Promotionsdatum: Rein rechnerisch nicht vor 1936, und sicher in Breslau an der Universitäts-Hautklinik bei Prof. Dr. Gottron.
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 562
Re: Prof.Dr.med. Fritz Nödl, Träger DKiG
« Antwort #3 am: 26.08.20 (08:10) »
Hallo Jürgen,

Danke für Deine Auskunft.
Zu den Sanitätsärzten ist allgemein zu sagen, dass im damaligen BA Kornelimünster kaum Akten - noch weniger vollständige - vorhanden waren. Meistens gab es nur Karteikarten mit einigen wenigen Angaben.
Bei der Luftwaffe war es noch schlimmer. Hier waren die Angaben fast ausschließlich über Karten zu entnehmen, die mehr dem Scheibert entsprachen. Leider habe ich erfahren, dass in Freiburg keine Akte von Prof. Nödl aus OFABw-Zeiten vorliegt.
Die DNB ist hier nur mit Nachkriegszeiten vertreten und der Kurowski in seinem Buch geht zwar ungenau auf die Kriegszeit ein und gibt kleinere Einblicke in die Nachkriegszeit. Das deutsche Who is Who ist noch spärlicher.

Schaut man heutige Veröffentlichungen über höhere Ordensträger an, die auch Ärzte enthalten, sind kaum konkrete Angaben vorhanden.

Gruß Peter

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 411
Re: Prof.Dr.med. Fritz Nödl, Träger DKiG
« Antwort #4 am: 26.08.20 (23:50) »
Moin Peter,

... und daher versuche ich, mit meiner DB soviel wie möglich noch erhaltene Informations"schnipsel" zu sammeln, zusammenzufassen und der Nachwelt zu erhalten - sowohl von San.-Dienststellen als auch von San.-Personal, eingedenk ihrer enormen, in der medizinischen Versorgung der Soldaten erbrachten Leistungen, bis hin zum eigenen Tod.

Zur Promotion von Dr. Nödl: Möglicherweise kannst Du Näheres von der Universität Breslau (Uniwersytet Wrocławski) erfahren, falls deren Archive das bestandsmäßig noch hergeben sollten.
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

 

post