Autor Thema: Suche nach Infos zu meinen Großvater Breitenbach, Leopold  (Gelesen 265 mal)

Andre1

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 2
Hallo und guten Tag,
Infos gesucht nach Breitenbach, Leopold das Thema wurde in unserer Familie totgeschwiegen nun versuche ich herauszufinden wie und wo er gestorben ist und was er während seiner Laufzeit alles gemacht hat. Bekannt ist http://soldaten.balsi.de/index.php?action=show&id=22948 das und das er am 04.05.1945 gestorben ist.


Danke im voraus

André

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 391
Moin André,

hast Du bereits einen Antrag auf ausführlichen militärischen Werdegang Deines Großvaters bei der Abt. PA des Bundesarchivs (der früheren WASt, der Wehrmacht-Auskunftsstelle) in Berlin gestellt? Hinweis vorab: Die Bearbeitungszeit dort beträgt derzeit inzwischen deutlich über 2 Jahre!
Die Waffen-SS hatte (wie die Wehrmacht die WASt und die Polizei eine wieder andere) eine eigene Behörde für ihre Kriegerverluste in Bamberg, die 1945 ausbrannte. Restbestände in unbekanntem Umfang beschlagnahmten umgehend die Amis und schafften sie in die USA. Später gaben sie Unterlagen in ebenso unbekannter Vollständigkeit an Deutschland zurück ("ein bißchen Schwund gibt's immer"?  ::)). Restbestände der Waffen-SS-Unterlagen bekam nach der Rückgabe die WASt, sie hat daher evtl. etwas zu Deinem Großvater vorliegen - es wäre einen Versuch wert.

Und da er Offizier war, solltest Du auch mal beim Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg anfragen. Dort sind Bestände von Offiziers-Personalunterlagen gelagert.

In der Online-Gräbersuche des VDK findet man Leopold Breitenbach wie folgt registriert:
Nachname: Breitenbach
Vorname: Leopold
Dienstgrad: Obersturmbannführer
Geburtsdatum: 28.07.1893
Geburtsort: Ülzen  [statt: Uelzen ...]
Todes-/Vermisstendatum: 04.05.1945
Todes-/Vermisstenort: nicht verzeichnet
Leopold Breitenbach ruht auf der Kriegsgräberstätte in Traunstein. Endgrablage: Reihe 7 Grab 21

Da er in Traunstein beerdigt bzw. dorthin umgebettet wurde, ist sein letzter Aufenthalt und sein Todesort in diesem Raum denkbar.

-----

So, die ganze obenstehende Arbeit habe ich mir jetzt also völlig unnötig gemacht (ich lasse sie trotzdem mal stehen) - die Anfrage läuft schon seit 1 Woche auch im FdW, mit etlichen Antworten ...

Hinweis: Es ist zur Vermeidung genau dieser überflüssigen, ärgerlichen Doppelarbeit (nennt sich auch "das Rad zweimal erfinden" ...  ::) ) höflich und hilfreich für Helfer wie uns und im FdW, wenn man - da wie hier - die Karten auf den Tisch legt und auf weitere gleiche Anfragen in weiteren Foren hinweist. Wir alle hätten dann die "Hände" für weitere Hilfe an anderer Stelle frei ...
Es kommt ja doch immer heraus, denn viele von uns arbeiten in mehreren Foren!

Edit
Trotzdem noch diese Information:

SS-Mitgliedsnummern von 119 000 bis 119 999
Der höchste dokumentierte Rang wird angegeben

SS-Nr.: 119 275
Vor- und Nachname: Leopold BREITENBACH
Geburtsdatum: 28.07.1893
NSDAP-Nummer: 4 330 012
Hinweise: SS-Obersturmbannführer der Waffen-SS, Beförderung am 21. Juni 1943
« Letzte Änderung: 08.05.20 (01:57) von Jürgen Fritsche »
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 391
Tja ...  ::) ::) ::)
Letzter Besuch von "Andre1" war am 08.05.20 um 09:27 Uhr, also nach meinem Post - aber nicht mal ein Danke ...  ::) >:(
Ein weiterer Kandidat für meine Black List.
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

nomen nescio

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 12
Moin Jürgen,

Du bist doch seit über 20 Jahren im Geschäft, d.h., kennst reichlich Mailinglisten (Z.B. militaer-list(at)genealogy.net) und Foren, auch wenn davon viele nicht mehr existieren
Deine Anfänge als Moderator/Admin habe ich noch gut in Erinnerung - inkl. des Admin FUCHS damals;
mein Gott sind wir derzeit aneinander gerasselt.
Lag wohl an unserer beider Sturheit. Hoffe Du erinnerst Dich noch.

Beste Grüße,
N.N.


Andre1

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 2
Hallo Jürgen Fritzsche, klar möchte ich mich bedanken, nur leider hatte ich zum Zeitpunkt genug andere Probleme so das ich mir nur die Artikel durchgelesen habe. Sicherlich hätte ein einfaches danke für deinen Beitrag gereicht aber naja kann man leider nicht rückgängig machen.

Also einen schönen Tag noch, nichts für ungut.

André