Autor Thema: Bundesarchiv Freiburg  (Gelesen 386 mal)

Offline MM

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 855
Bundesarchiv Freiburg
« am: 29.11.17 (23:34) »
Hallo,

ich habe etwas im Bestand des Bundesarchivs in Freiburg gefunden, was mich interessiert.
Es handelt sich um das Kriegstagebuch eines Transportfliegergeschwaders, in welches ich
gern einmal Einblick nehmen würde.

Nun wollte ich einmal bei Euch anfragen, ob jemand schon einmal in Freiburg bzw. in einer
anderen Zweigstelle des Bundesarchives war oder jemanden kennt, der da Erfahrungen hat?

Ich werde dort zwar auch mal anrufen, erhoffe mir aber von einer "staatlichen" Stelle am Telefon
nicht all zuviel Informationen.


Gruss, MM.
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Offline Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 348
Re: Bundesarchiv Freiburg
« Antwort #1 am: 11.12.17 (23:27) »
Moin MM,

soweit mir bisher bekannt ist (aus Bewertungen anderer), sind die Mitarbeiter in Freiburg sehr freundlich und hilfsbereit, auch am Telefon.
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Online Rocky

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 400
Re: Bundesarchiv Freiburg
« Antwort #2 am: 12.12.17 (06:24) »
Hallo,

ich kann diese Aussage aus Freiburg nur bestätigen.

Ich arbeite seit Jahren sehr eng mit verschiedenen Sachbearbeitern, ab Anfang 1990, zuerst vor Ort und nach meiner Erkrankung postalisch (E-Mail) zusammen. Man sollte nur etwas Zeit für die Beantwortung/Bearbeitung einplanen.

Bedingung ist, die Anfrage so konkret wie möglich zu stellen, damit man einen fachkundigen Sachbearbeiter für den Bereich bereitstellen kann. Einzige Bedingung ist die Beachtung des Datenschutzes, sonst gibt es kaum Schwierigkeiten.

Man muss damit rechnen, dass man Kosten für die Suche und Bearbeitung des Vorgangs zahlen muss.
Die Gebühren sind vergleichbar niedrig, wenn man Fahrzeit/Fahrkosten nach Freiburg und Hotelkosten in Relation setzt.

Kopien und Abzüge von Fotos/Akten werden von Fachhändler erstellt und separat in Rechnung gestellt, auch in moderaten Preisen.

Gruß

Offline MM

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 855
Re: Bundesarchiv Freiburg
« Antwort #3 am: 13.12.17 (22:17) »
Danke für Eure Antworten.

Ich habe heute mal in Freiburg angerufen und trotz der für eine öffentliche Einrichtung späten Uhrzeit (nach 17:30 Uhr) eine ordentliche und erquickliche Antwort bekommen.
Ich werd dann wohl Anfang nächsten Jahres die über 630 Kilometer in Angriff nehmen.

Gruss, MM.


(Danke Rocky)
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.