Autor Thema: Ungenannte Art.-Verbände (Raum Marseille - Toulon / Ukraine, Bessarabien)  (Gelesen 513 mal)

Offline Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 339
Moin zusammen,

könnt Ihr etwas mit den folgenden Angaben anfangen und die beiden (in Südfrankreich und in der Ukraine erwähnten) Art.Rgt. bzw. Art.Btl. identifizieren, um die es hier geht?
Entnommen online dem Buch von Alexander Dünnebeil (Hrsg.), "In dunkler Zeit: als Soldat im Zweiten Weltkrieg"

Die im Buch erwähnten Namen von Rgt.Kdr., Abt.Kdr und Abt.Arzt (und speziell um die beiden Abt.Ärzte, auch um den in Les Lecques, geht es mir natürlich) waren jedenfalls im Netz nicht auffindbar.

Mitte Nov. 1942 Tr.Üb.Pl. Mailly-le-Camp
09.12.1942 Mourmelon, zw. Reims und Châlons-sur-Marne
Mitte Dez. 1942 ins Vichy-Frankreich, Raum Marseille
Jan. 1943 Feuerstellung in Saint-Cyr-sur-Mer
Jan. 1943 Stellungswechsel
Frühjahr 1943 Stellungswechsel
Abt.Arzt in Les Lecques, Bucht von La Ciotat      (dort war später, da * 05.12.1943, das Heeres-Küsten-Art.Rgt. 1291, AOK 19, im Einsatz)

Sommer 1943 nach Genesung in Ukraine über Frontleitstelle Nikolajew wieder zur Artillerie. Welcher Art.-Verband, welche -Einheit?
20.08.1944 s. Tiraspol Gefangennahme
Abt.Arzt Oberarzt Dr. Hirschnitz
Abt.Kdr. Major Sprotte
Rgt.Kdr. Oberst Kaluscha
Rgt.-Zeichen "Wildsau"
Geschütze: le. Feldhaubitze 10,5 cm

Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Offline schwarzermai

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 17
Hallo Jürgen

die zweite Abteilung sollte zum Art. Rgt. der 306. Inf.Div. gehören - also dann die I., II. oder III. Abteilung
es gibt eine Chronik - liegt mir aber nicht vor

https://de.wikipedia.org/wiki/306._Infanterie-Division_(Wehrmacht)

Uwe

Offline Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 339
Moin Uwe,

danke für den Hinweis. Das LdW ist präziser als Wikipedia, hat zudem eine Lagekarte vom 01.08.1944. Also beim zweiten Art.-Verband in der Ukraine handelte es sich dann wohl um das Art.Rgt. 306 (mit übrigens vier Abt.), denn hinsichtlich des Orts und des Datums der o. a. Gefangennahme kommt das gut hin.

- Lt. Tessin wurden dem Art.Rgt. 306 nach Auflösung der II./ am 02.11.1943 von der aufgelösten 328. Inf.Div. die II. und IV. Abt. unterstellt.
- Am 04.07.1944 wurde die zuvor bereits vernichtete IV. Abt. durch die III./Art.Rgt. 111 ersetzt.
- Da der Zeitpunkt der Zuweisung des Soldaten lt. Tagebuch bzw. sein Eintreffen bei der Art.Truppe am 07.11.1943 erfolgte, als beim Rgt. alle vier Abt. bestanden, kann es sich beim Abt.Arzt Dr. Hirschnitz "nur noch" um den Truppenarzt einer der drei Abt. I./, II./ oder III./Art.Rgt. 306 gehandelt haben, denn er war ja am 20.08.1944, lange nach Vernichtung der IV./, noch am Leben - soweit ist eine Einschränkung im Ausschlußverfahren möglich ...

Sofern die im Buch erwähnte le. Feldhaubitze 18 bei allen vier Abt. des Art.Rgt. 306 eingesetzt wurde, ist eine weitere Einschränkung auf eine bestimmte Abt. nicht mehr möglich.

Oder was sagt der Publikumsjoker?  ;)


Nachtrag:
Kann man davon ausgehen, daß (wie in Fällen anderer Art.Rgt.) auch das Art. Rgt. 306 in drei leichte (mit 10,5-cm le. FH 18) und eine schwere Abt. gegliedert war? Und daß gliederungsmäßig die leichten Abt. die I. - III.  Abt. waren?
« Letzte Änderung: 02.05.17 (02:03) von Jürgen Fritsche »
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Offline schwarzermai

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 17
Hallo Jürgen

das Art.Rgt. 306 hatte Standardgliederung mit 3 leichten Abt. und 1 schw. Abt. (IV.)

deshalb hatte ich auch von I., II. oder III. Abt. geschrieben

der Wiki-Link sollte nur das Truppenkennzeichen zeigen wenger die Einsatzgeschichte

uwe

 

post