Autor Thema: Zu dem Beitrag " Ohne den Kriegseintritt der USA hätte Hitler den Krieg gewonnen  (Gelesen 414 mal)

Offline Burkhard

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 16
Deutschland hat in seinem Wahn der wirklichen Großmacht der,- USA den Krieg erklärt. Und der "Opa" von Dir hat diese Überlegenheit in Frankreich nicht erkannt zum Glück ! Für Deutschland waren die Amerikaner so stark das es zu einem schneller Untergang dieser Diktatur durch ihre Stärke gekommen ist. Sonst hätte der Opa bestimmt die Atombombe verdient auf den Kopf gekommen.
Mehr über mich unter: WDR Digit Startseite  Suchbegriff: Zaunkönig. oder aufAmazon unter:" Ein Zöllner flüchtete in die DDR", bzw. auf LeMO unter. innerdeutscher, Grenze. bzw. auf Nordseegalerie.com

Offline MDCremer

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 5
Hallo zusammen,

ich finde das ja etwas verwirrend, daß hier zu diesem Thema noch ein weiterer Thread aufgemacht wurde, aber der andere ist ja schon recht alt und deshalb poste ich nun hier.

Zum Thema "Überlegenheit der Wehrmacht" habe ich kürzlich die sehr interessante Untersuchung von Martin van Creveld gelesen: 'Kampfkraft'. Militärische Organisation und Leistung der deutschen und amerikanischen Armee 1939-1945 (https://www.amazon.de/Kampfkraft-Milit%C3%A4rische-Organisation-deutschen-amerikanischen/dp/390247517X/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1480940295&sr=1-1&keywords=creveld+kampfkraft). Aber selbst wenn diese Untersuchung bestätigt, daß es ein Leistungsgefälle zwischen den Truppen gab, konnte das doch wohl kaum das Leistungsgefälle der Industrien aufwiegen.

Das Land-lease Programm starteten die Amerikaner 1941, also bereits vor ihrem Eintritt in den Krieg (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Leih-_und_Pachtgesetz&oldid=160327033). Meines Erachtens ist es müßig, danach zu fragen, inwieweit es kriegsentscheidend war. Fakt ist, zusammen hat es dann gereicht. Die ganze Fragestellung hat m. E. dann doch etwas sehr pubertäres. ;)
Gruß

MDCremer

 

post