Autor Thema: Flugabwehr in Dresden  (Gelesen 5729 mal)

hec801

  • Gast
Re: Flugabwehr in Dresden
« Antwort #15 am: 11.03.06 (15:34) »
Alle Beteiligten haben nachgedacht, was die Zeitung schreibt, ist Unsinn, nicht einmal die Zahlen stimmen. Ich habe die Wohnungen bewertet und glaube einen ganz guten Einblick zu haben. Bisher habe ich keine Meldung gefunden, die nicht fehlerhaft war bzw. bei der keine ungenauen Äußerungen gemacht wurden.

Dresden verliert auch nicht die preiswerten Wohnungen, an den Kauf ist ein umfangreiches "Sozialpapier" geknüpft, welches Fortress (so übrigens der Name des Käufers) relativ einengt, Mietpreiserhöhungen usw. vorzunehmen. Weiterhin kann Dresden einige Hundert Mitarbeiter abgeben, die ebenfalls vom Käufer übernommen werden.

Fortress ist auch kein US-Kosortium, der Preis war nicht 700 €, die Wohnungen sind nicht 1,3 Milliarden wert. Weder der Kommentator der Zeitung, noch dpa haben also ihre Hausaufgaben gemacht, sorry, wegen meiner Direktheit, aber ich musste das mal loswerden, da ich seit über zwei Wochen (solange steht der deal bereits fest und musste nur noch abgesegnet werden) nur Stuss lese...

Gruss

Hannes

Hoover

  • Gast
Re: Flugabwehr in Dresden
« Antwort #16 am: 11.03.06 (15:40) »
Sorry, aber solchen Stuss lassen auch die Herren politiker vom Stapel. Sollen die doch mal Klartext reden.

hec801

  • Gast
Re: Flugabwehr in Dresden
« Antwort #17 am: 11.03.06 (18:03) »
Die wissen es doch selber nicht! Vom Stadtrat war eh keiner richtig involviert, die mussten nur zustimmen. Mein Einwand war auch nicht gegen Dich, mich nervt halt nur, was die Zeitungen schreiben. Ich habe ja nun hier mal richtigen Einblick, wenn ich mir dann denke, dass die genau so einen Stuss schreiben, bei Sachen von denen ich keine Ahnung habe und die ich dann für wahr nehme!!! Mann...

Gruss

Hannes

 

post