Autor Thema: Neuerscheinung - Organisationsgeschichte der Heeresartillerie  (Gelesen 5062 mal)

schwarzermai

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 37
Hallo

Einsatz der Eisenbahn-Batterie Borchers an der Anzio-Nettuno-Front 1944



In unregelmäßigen Abständen wird meine Buchreihe „Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg - Artillerie als Heerestruppe“ ergänzt durch Chroniken einzelner Heeresartillerie-Einheiten, die mir besonders interessant erscheinen bzw. bei denen die Quellenlage sehr gut ist.

Zu diesem Band: der Nachlass des ehemaligen Hauptmanns Hermann Borchers, welcher seit Kriegsbeginn bei der Eisenbahnartillerie im Einsatz war, wurde mir durch seinen Schwiegersohn Klaus Becker zur Bearbeitung und Auswertung zur Verfügung gestellt. Ich möchte Klaus dafür ganz besonders danken.
In der Mappe „Tagebuch der E-Battr. Borchers“ befinden sich neben dem Kriegstagebuch auch zahlreiche Anlagen zum Einsatz der als Notlösung aus je einer Halb-Batterie der Eisenbahn-Batterien 712 und 2./725 zusammengestellten Eisenbahn-Batterie Borchers zu 2 x 28 cm Kanone (E) 5.
Im Anhang wird der umfangreiche Fotonachlass Hermann Borchers aus seiner Zeit bei der Eisenbahn-Batterie 721 gezeigt.


Einsatz der Eisenbahn-Batterie Borchers an der Anzio-Nettuno-Front 1944

    A 4 - Format
    236 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung
    Hardcover
    135 gr. Glanzpapier



Preis:
Deutschland 35,- inkl. Porto (Porto für andere Ziele bitte erfragen)


danke Uwe








Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 669
Ich bin beeindruckt, dass du diese Arbeit so kontinuierlich fortsetzt!

Frage:

Beschäftigst du dich auch mit den Beobachtungsabteilungen? Oder kannst du dazu Quellen empfehlen?

Gruß

Nightwish
lerne leiden, ohne zu klagen

schwarzermai

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 37
Hallo Nightwish,

sorry, jetzt erst die Frage gesehen - mit den Bb beschäftige ich mich nicht, die sind schon hervorragend aus erster Quelle dokumentiert

Aufklärende Artillerie.
Geschichte der Beobachtungsabteilungen und selbständigen Beobachtungsbatterien bis 1945
1972 - Schild-Verlag
von Hans Joachim Froben

warum fragst du?

PS: danke für das Lob...

Uwe