Autor Thema: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866  (Gelesen 40970 mal)

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #15 am: 04.12.14 (05:03) »
Die nächste Verleihung erfolge erst einen Monat später:

Konstantin Bernhard von Voigts-Rhetz erhielt den PLM am 11. September 1866 als Generalleutnant und Chef des Generalstabes der 1. Armee

Die Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866, für deren Planung und Ansatz Generalleutnant von Voigts-Rhetz maßgeblich beteiligt war.
« Letzte Änderung: 04.12.14 (13:24) von IM »

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #16 am: 04.12.14 (06:46) »
Jetzt dürfte es langsam etwas interessanter werden, ...

Philipp Hugo von Pogrell erhielt den PLM am 12. September 1866 als Rittmeister im 2. Schlesischen Dragoner-Regiment Nr. 8

Die Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Nachod am 27. Juni 1866.

Philipp Hugo von Pogrell wurde am 1. Juli 1866 von Oberstleutnant von Wichmann, dem Regimentskommandeur, zum PLM vorgeschlagen: "Sprang bei der Attacke auf das Jäger-Bataillon seinem 3. und 4. Zuge 30 bis 40 Schritte voraus von einem hochgelegenen Rasenrain allein mitten in ein sich formiert habendes Knäuel hinein, wodurch daselbe auseinandergesprengt wurde. Erhielt dabei einen Schuß durch den rechten Fuß und einen desgleichen durchs Gesicht."

Am 2. September 1866 beschrieb General der Infanterie Karl Friedrich von Steinmetz, der Kommandierende General des V. Armeekorps, das Geschehen noch einmal. Daraus geht hervor, daß das 2. Schlesische Dragoner-Regiment Nr. 8 zwei Attacken durchführte. Die erste auf feindliche Kavallerie, die zweite auf 2 Battaillone Infanterie. Einen dieser beiden Angriffe auf die Infanterie führte mit der 1. Eskadron Rittmeister von Pogrell, hier noch als Premierleutnant bezeichnet. Wahrscheinlich wurde er nach der Tat auch befördert.

Ich zitiere aus dem Schreiben von Steinmetz:

"...
Was den Premierleutnant von Pogrell anbelangt, so hat derselbe mit der größten Entschiedenheit mit der 1. Eskadron des Regiments ein feindliches Infanterie-Bataillon von vorne angegriffen und dadurch, daß er selbst von einem Ravin herab zuerst in das Bataillon hineinsprang, dasselbe in Unordnung gebracht.
...
Beide Bataillone wurden in solcher Weise übergeritten. Die attackierenden Eskadrons stießen in der Mitte wieder zusammen. Die Frage hinsichts des Premierleutnants von Pogrell kann ich daher nur mit Ja beantworten und zwar um so mehr, da dieser tüchtige Offizier bei dieser Gelegenheit so schwer blessiert wurde, daß er bereits zwei Amputationen hat unterworfen werden müssen und es zweifelhaft ist, ob er wird am Leben erhalten werden können."


Jetzt fehlen mir zum ersten Mal die Todesdaten. Mir ist nur bekannt, daß Philipp Hugo von Pogrell dann wirklich im September 1866 seiner Verwundung erlegen ist.
« Letzte Änderung: 04.12.14 (13:24) von IM »

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #17 am: 04.12.14 (23:07) »
Oskar von Sperling erhielt den PLM am 16. September 1866 als Oberst und Chef des Generalstabes des VI. Armeekorps

Die Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866. Schon am 28. Juli 1866 war der Kommandierende General des VI. Armeekorps, General der Kavallerie Ludwig von Mutius, mit dem PLM ausgezeichnet worden. Dieser reichte nun den Chef seines Stabes zu der gleichen Auszeichnung ein, und zwar mit folgender Begründung:

"Der rastlosen Tätigkeit des Oberst von Sperling und seinen einsichtsvollen Maßnahmen kann ich es verdanken, daß die Truppen des VI. Armeekorps zu rechter Zeit in die Schlacht von Königgrätz eingriffen, und seine persönliche Bravour auf dem Schlachtfelde selbst gibt ihm den gerechten Anspruch auf die erbetene Auszeichnung, wozu ich ihn der Allerhöchsten Gnade dringend empfehle."

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #18 am: 05.12.14 (20:00) »
Heinrich von Zastrow erhielt den PLM am 16. September 1866 als Generalleutnant und Kommandeur der 11. Infanteriedivision

Die Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866. Auch ihn reichte der Kommandierende General des VI. Armeekorps, General der Kavallerie Ludwig von Mutius, zu dieser Auszeichnung ein:

"Hat in der Schlacht bei Königgrätz bei einer glänzenden Bravour große  Unerschrockenheit und Klarheit in seinen Dispositionen sowie große Energie in der Durchführung bewiesen. Er hat mit großem Geschick und zur rechten Zeit in das Gefecht eingegriffen und hat wesentlich zu den günstigen Erfolgen beigetragen, welche das Armeekorps errungen hat. Ihm gebührt eine ganz besondere Anerkennung."

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #19 am: 06.12.14 (10:20) »
Louis von Hanenfeldt erhielt den PLM am 16. September 1866 als Generalmajor und Kommandeur der 21. Infanteriebrigade

Die Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Königgrätz. Ihn wiederum reichte nun sein Divisionskommandeur, Generalleutnant Heinrich von Zastrow, ein:

"Hat in der Schlacht am 3. Juli seine Brigade mit großer Auszeichnung und einem seltenen Erfolge geführt, denn diese Brigade eroberte allein 35 Geschütze und machte gegen 2.000 Gefangene."

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #20 am: 08.12.14 (10:02) »
Otto Wilhelm von Hoffmann erhielt den PLM am 16. September 1866 als Generalmajor und Kommandeur der 22. Infanteriebrigade

Die Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866. Auch er wurde von Generalleutnant Heinrich von Zastrow eingereicht:

"Hat in der Schlacht am 3. Juli seine Brigade mit großer Auszeichnung und mit ebenso viel Erfolg, denn diese Brigade eroberte allein 14 Geschütze und machte gegen 2.000 Gefangene."


Hier bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, wie der richtige Vorname lautet. Auch habe ich noch keine Lebensdaten.

Offline JakeV

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 266
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #21 am: 08.12.14 (13:34) »
Hallo,

kgl. preuß. Generalleutnant z. D. Otto Wilhelm von Hoffmann
* 26.10.1813 in Haynau/Schlesien
† 06.03.1900 in Dresden

Jake

Offline racker

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 259
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #22 am: 09.12.14 (06:25) »
General Hoffmann erhielt zusätzlich am

15.11.1870 als GenLt. und Kdr. 12.(preuß-)InfDiv. das

Ritterkreuz des bay. Militär-Max-Joseph-Orden (siehe Schredinger Seite 67).

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #23 am: 09.12.14 (18:27) »
Vielen Dank für die Lebensdaten !

Im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 erhielten viele der hier genannten Personen weitere hohe Auszeichnungen, beispielsweise dann das Eichenlaub zum PLM.


Weiter mit dem nächsten Namen:

Paul Hugo Ferdinand Baumeister erhielt den PLM am 16. September 1866 als Major im 1. Schlesischen Grenadierregiment Nr. 10

Auch diese Verleihung erfolgte für die Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866. Eingereicht wurde er von einem Oberst Freiherrn von Falckenstein. Ich nehme an, dabei handelt es sich um den Regimentskommandeur.

"Trug durch sein ruhiges tapferes Benehmen in der Schlacht am 3. Juli viel zur vortrefflichen Haltung seines Bataillons bei, als das Regiment im ersten Treffen die mit Artillerie stark besetzten Stellungen bei Sweti und Briza stürmte. Sein Bataillon nahm hierbei dem Feinde mit stürmender Hand 14 Geschütze."

Major Baumeister könnte somit Bataillonskommandeur gewesen sein.


Auch bei ihm fehlen mir die Lebensdaten. Mir ist nur bekannt, daß er von 1821 bis 1887 lebte und den Rang eines Generalmajors erreichte.

Offline racker

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 259
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #24 am: 09.12.14 (19:11) »
P.H.F. Baumeister wurde

geboren am 04.07.1821 in Glogau
verstorben am 24.07.1887 in Bad Reinerz

Offline JakeV

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 266
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #25 am: 09.12.14 (19:35) »
Moin,
Wie bereits erwähnt

Generalmajor Paul Hugo Ferdinand Baumeister (ab 1871 von Baumeister)
* 04.07.1821 in Glogau/Schlesien
† 24.07.1887 in Bad Reinerz/Kreis Glatz/Schlesien

Also: laut Militär–Wochenblatt, Philipp Hugo von Pogrell ist am 17.09.1866 seinen Verwundungen erlegen, möglicherweise im Lazarett Cudowa bei Nachod/Böhmen (Amtsblatt der Regierung zu Frankfurt a. O., Jg. 1866). Er wurde in Minden/Westfalen geboren.

Pogrell war der Sohn des Leopold Johann Ernst von Pogrell, wer war seit 07.10.1830 verheiratet; Hugo war sein erster Sohn, und Hugos (erste) Bruder Eugen wurde am 31.07.1835 geboren. Abschließend, Hugo von Pogrell wurde wahrscheinlich zwischen 1831 und 1834 in Minden/Westfalen geboren.

Jake

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #26 am: 09.12.14 (20:08) »
Vielen Dank an beide !


Zum Krieg von 1866 habe ich sehr viel Literatur, so auch die Generalstabswerke der Österreicher (allein 5 Bände), der Bayern, der Sachsen und natürlich der Preußen. Im Letzteren sind die Kämpfe um Sweti und Briza mit Erwähnung einzelner Kompanien des 1. Schlesischen Grenadierregiments Nr. 10 beschrieben, allerdings wird der Name Baumeister nicht erwähnt. Somit muß es offen bleiben, ob er wirklich Bataillonskommandeur war.



Ich werde mal die bisher genannten Einheiten um die Unterstellungen bis hin auf Divisionsebene ergänzen, so wird es noch etwas übersichtlicher. Schon wird beispielsweise ersichtlich, daß Heinrich von Zastrow, Louis von Hanenfeldt, Otto von Hoffmann und Paul Baumeister alle zur 11. Infanteriedivision gehörten.



Was Pogrell betrifft, er war wohl zum Zeitpunkt seines Todes wieder in der Heimat:

"Telegramm des Majors von Kleist, in Abwesenheit des Chefs des Generalstabes VI. Armeekorps an Tresckow. Breslau, 12. September 2.30 Uhr nachmittags. Wenn Sie einem Sterbenden, Rittmeister von Pogrell des 8. Dragoner-Regiments, eine Freude bereiten wollen, so erwirken und übersenden Sie ihm direkt die wohlverdiente Dekoration. Hat nur noch wenige Tage zu leben und liegt im Rautenkranz in Liegnitz."
« Letzte Änderung: 09.12.14 (20:14) von IM »

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7612
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #27 am: 10.12.14 (17:57) »
Theodor Kasimir Rudolf von Berken erhielt den PLM am 16. September 1866 als Major im 3. Niederschlesischen Infanterieregiment Nr. 50

Auch diese Verleihung erfolgte für die Schlacht beu Königgrätz am 3. Juli 1866. Eingereicht wurde er von einem Oberst von Natzmer, wohl wiederum der Regimentskommandeur:

"Hat mit großer Umsicht und Ruhe sein Bataillon überall geführt, ist mit demselben bei Redelist den stärksten Granatfeuer ausgesetzt gewesen, hat mit einem Schützenzuge 8 Kanonen im Feuern erobert. das Dorf Redelist genommen und später mit dem Füsilier-Bataillon vereint das Bataillon in musterhafter Ordnung 3/4 Meilen unter dem stärksten Granatfeuer ohne einen Augenblick zu stutzen gegen den Feind vorgeführt, das Dorf Briza und dabei 2 feindliche Geschütze genommen."

Spätestens hier würde ich sagen, er war Bataillonskommandeur.

Leider habe ich auch zu Major von Berken momenten keine Lebensdaten.
« Letzte Änderung: 10.12.14 (18:06) von IM »

Offline JakeV

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 266
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #28 am: 10.12.14 (19:43) »
Hallo,

kgl. preuß. General der Infanterie z. D. Theodor Kasimir Rudolf von Bercken
* 12.03.1824 in Wehlau/Ostpreußen
† 03.04.1898 in Berlin

Jake

Offline racker

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 259
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" im Krieg von 1866
« Antwort #29 am: 11.12.14 (06:55) »
Beide dem Familiennamen gibt es in verschiedenen Quellen 2 Schreibweisen:

1) Gustav Lehmann: Die Träger des Pour-le-merite bis 1913    B e r k e n

2) Priesdorff: Soldatisches Führertrum  Bd. 9, Seite 492          B e r c k e n