Autor Thema: 6. Panzerdivision, 3. Kavalleriedivision Februar 1945  (Gelesen 755 mal)

Offline Ungvary

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 10
Sehr geehrte Kollegen,

ich habe kein Zugang zu deutschen Bibliotheken sehe aber daß hier viele verschiedene Divisionsgeschichten besitzen. Mich interessiert folgendes:

Gibt es in den Divisonsgeschichten zu. 6 Pz. und 3. Kav. jegliche Hinweise dazu ob und inwieweit diese Einheiten mit dem Ausbruch der Verteidiger aus Budapest involviert waren? Die wenigen, die durchkgekommen sind, ca. 700 Personen, erreichten die eigenen Linien bei diese zwei Divisionen.
Ein weiteres Problem bedeutet, daß die KRB der Heeresgruppe Süd den Frontverlauf für die Zeit zwischen den 13-15 Februar offensichtlich falsch angibt. In dieser Zeit ist nämlich die Ortschaft Mány laut KTB in sowjetischer Hand. Aber ich habe eine handvoll Überlebensberichte, wonach die Ausbrechenden bei Mány die eigene Truppe erreichen und die Ortschaft war in deutscher Hand. Auch die Einheimischen erinnern sich so daß das Dorf in diesen entscheidenden Tagen in deutscher Hand war. Gibt es irgendwo in der Literatur Hinweise dazu?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Krisztián Ungváry

Offline Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2166
Re: 6. Panzerdivision, 3. Kavalleriedivision Februar 1945
« Antwort #1 am: 30.11.14 (21:25) »
Hallo Herr Krisztián Ungváry - schön sie hier begrüßen zu können.

Habe auch ihr Buch daheim - echt eine Bereicherung der Thematik.  ;)
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha