Autor Thema: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront  (Gelesen 120294 mal)

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #525 am: 15.07.16 (00:04) »
Die Verleihungen für die Kämpfe an der Westfront verteilten sich wie folgt über die Kriegsjahre:

1914   5 Verleihungen   (12 Verleihungen insgesamt)   = 41,6 %
1915   22 Verleihungen   (56 Verleihungen insgesamt)   = 39,3 %
1916   35 Verleihungen   (86 Verleihungen insgesamt)   = 40,7 %
1917   82 Verleihungen   (174 Verleihungen insgesamt)   = 47,1 %
1918   286 Verleihungen   (356 Verleihungen insgesamt)   = 80,3 %

Von 1914 bis 1917 entfielen die Verleihungen prozentual gesehen zu fast immer gleichen Teilen auf die Kämpfe an der Westfront in Bezug auf die Gesamtanzahl der Verleihungen. Für 1918 war es auf Grund der Kriegslage so, daß die Westfront mehr denn je in den Schwerpunkt der Kämpfe geriet, da hier die endgültige Entscheidung fallen mußte. Die Westfront wurde endgültig zum kriegsentscheidenden Schauplatz. Das sieht man auch an den PLM-Verleihungen.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #526 am: 15.07.16 (00:42) »
Auf die Verleihungsweise des PLM hatte ich im Verlauf dieses Beitrages schon hingewiesen. Erst ab 1917 wurde er auch eine Auszeichnung für "richtige" Frontoffiziere im Grabenkampf. Die Anforderungen blieben aber hoch. Als "Zwischenstufe" mußte sich meist erst das Ritterkreuz des Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern verdient werden, und auch danach gingen viele Anträge auf den PLM ins Leere.

Von den 430 PLM-Verleihungen für die Kämpfe an der Westfront erhielten 45 Personen den Orden erst nach der zweiten Einreichung und 9 sogar erst nach dem dritten Vorschlag !! Und das sind nur die Vorgänge, die mir bekannt sind, das heißt, die echte Zahl könnte noch höher sein.

Da kann man sich auch ungefähr vorstellen, wie oft auf einen Verleihungsantrag hin der PLM nicht verliehen wurde. Auch wenn die Verleihungszahl im Jahr 1918 rasant nach oben ging, kann man auf keinen Fall sagen, daß der Orden zum Kriegsende hin inflationär vergeben wurde.

War man in den vier Jahren Krieg immer wieder im Fronteinsatz und konnte sich immer wieder bewähren, dann kam man dem PLM natürlich näher, allein auch schon aus dem Grund, daß Orden und Auszeichnungen auf deutscher Seite nur ein einziges Mal verliehen werden konnten. Man stieg das Auszeichnungssystem sozusagen nach oben. Beispielsweise auf amerikanischer Seite sah dies ganz anders aus. Das Distinguished Service Cross beispielsweise (in diesem Falle vielleicht vergleichbar mit dem Hohenzollern) konnte immer wieder verliehen werden. Eddie Rickenbacker, der erfolgreiste amerikanische Kampfflieger im Ersten Weltkrieg erhielt das Distinguished Service Cross acht Mal !!

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #527 am: 15.07.16 (00:53) »
Die komplette Aufteilung der einzelnen Verleihungen in die einzelnen Abschnitte und Schlachten findet sich hier:

http://forum.balsi.de/index.php/topic,7574.msg59986.html#msg59986

Die meisten Verleihungen gab es für die am 21. März 1918 beginnende "Operation Michael". Bei Kriegsende gab es besonders viele Verleihungen für die Abwehrschlacht in der Champagne.

Offline JakeV

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 253
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #528 am: 15.07.16 (01:51) »
Georg Pohlmann gest. am 29.07.1946 in Freiburg im Breisgau

Jake

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #529 am: 15.07.16 (02:41) »
Danke !!


Hier eine Auswertung der 430 PLM-Verleihungen an der Westfront nach Dienstgraden:


Generalfeldmarschall     1      0,23 %
Generaloberst     8      1,86 %
General der Infanterie / der Kavallerie / der Artillerie (Admiral)     48      11,16 %
Generalleutnant     50      11,63 %
Generalmajor     49      11,40 %
Oberst     27      6,28 %
Oberstleutnant     61      14,19 %
Major     121      28,14 %
Hauptmann / Rittmeister     49      11,40 %
Oberleutnant     6      1,40 %
Leutnant     10      2,33 %



Somit ergäbe sich folgendes Bild:


Generalität     156      36,28 %
Stabsoffiziere     209      48,60 %
Truppenoffiziere     65      15,12 %


« Letzte Änderung: 11.08.16 (15:14) von IM »

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #530 am: 15.07.16 (03:42) »
Hier mal zum Vergleich die entsprechende Auswertung der PLM-Verleihungen im Krieg von 1866:

Zitat
Generalfeldzeugmeister / Admiral     2      1,75 %
General der Infanterie / General der Kavallerie     6      5,26 %
Generalleutnant     8      7,02 %
Generalmajor     27      23,68 %
Oberst     26      22,81 %
Oberstleutnant     6      5,26 %
Major     11      9,65 %
Hauptmann / Rittmeister     16      16,67 %
Premierleutnant     3      2,63 %
Sekondeleutnant     6      5,26 %



Die erste Zeile steht etwas für sich, aber die beiden Verleihungen fallen prozentual auch nicht wirklich ins Gewicht. Sie erfolgten eh allgemein für den siegreich beendeten Krieg.


Somit ergäbe sich folgendes Bild:


Generalität     43      37,72 %
Stabsoffiziere     43      37,72 %
Truppenoffiziere     28      24,56 %


Somit wurde der PLM 1866 doch nahezu zu drei ähnlich großen Teilen verteilt. Auch recht viele Kompanie- oder Batteriechefs sowie Zugführer, also die Dienstgradgruppe der Hauptleute bis runter zum Sekondeleutnant wurde mit dieser Auszeichnung bedacht.


Die prozentuale Verleihung an Angehörige der Generalität ist nahezu identisch, nur die Zahl unter den Offizieren vom Leutnant bis zum Hauptmann ist wesentlich kleiner. Es wurden im Ersten Weltkrieg somit wesentlich weniger Truppenoffiziere mit dem PLM ausgezeichnet als im Krieg von 1866, zumindest wenn man die Verleihungen an der Westfront mit den Verleihungen von 1866 vergleicht. Und ich denke, das kann man ganz gut.

Die Zahl zeigt nur noch einmal, wie selten PLM-Verleihungen an unmittelbare Frontoffiziere waren.
« Letzte Änderung: 11.08.16 (15:16) von IM »

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #531 am: 19.08.16 (07:52) »
Hier mal eine Aufgliederung der Verleihungen nach den Verwendungen:


Chef einer Teilstreitkraft     1      0,23 %
Oberbefehlshaber einer Armee     8      1,86 %
Führer einer Armeeabteilung     5      1,16 %
Kommandierender General / Führer eines Korps     56      13,02 %
Kommandeur / Führer einer Division     71      16,51 %
Kommandeur / Führer einer Brigade / Artilleriekommandeur     12      2,79 %
Kommandeur / Führer eines Regiments     143      33,26 %
Kommandeur / Führer eines Bataillons / einer Abteilung     64      14,88 %
Chef / Führer einer Kompanie / Batterie / Schwadron     10      2,33 %
Zugführer     1      0,23 %
Chef des Generalstabes einer Heeresgruppe     1      0,23 %
Chef des Generalstabes einer Armee     9      2,09 %
Chef des Generalstabes einer Korpsabteilung     2      0,47 %
Chef des Generalstabes eines Korps     27      6,28 %
Oberquartiermeister einer Armee     1      0,23 %
Generalstabsoffizier im Stab einer Heeresgruppe     2      0,47 %
Generalstabsoffizier im Stab einer Armee     7      1,63 %
Adjutant eines Regiments     2      0,47 %
Adjutant eines Bataillons     1      0,23 %
Militärgouverneur einer Provinz     1      0,23 %
Amtschef im Kriegsministerium     4      0,93 %
sonstiges     2      0,47 %


Die Verleihungen an der Westfront gingen also zu genau einem Drittel an Kommandeure oder Führer eines Regiments. Das hätte man so aus der Übersicht über die Dienstgrade nicht unbedingt entnehmen können. Dieses Drittel beinhaltet die Dienstgrade Oberst, Oberstleutnant und Major, teilweise sogar Hauptmann. Gerade im Kriegsjahr 1918 waren Regimentskommandeure meist nur noch im Dienstgrad eines Majors.



Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #532 am: 19.08.16 (08:08) »
Hier zum Vergleich die Auswertung der Verleihungen von 1866:

Zitat
Chef einer Teilstreitkraft     2 = 1,75 %
Karl Prinz von Preußen
Adalbert Prinz von Preußen

Oberbefehlshaber einer Armee     2 = 1,75 %
Friedrich Wilhelm Kronprinz von Preußen
Edwin von Manteuffel

Kommandierender General / Führer eines Korps     4 = 3,51 %
Ludwig von Mutius
Albrecht Prinz von Preußen
August Prinz von Württemberg
Friedrich Franz II. Großherzog von Mecklenburg-Schwerin

Kommandeur / Führer einer Division     8 = 7,02 %
Heinrich von Zastrow
August von Werder
Wilhelm von Tümpling
Eduard von Fransecky
Julius Ludwig von Löwenfeld
Hugo von Kirchbach
Ferdinand von Prondzynski
Hugo Eberhard Graf zu Münster-Meinhövel

Kommandeur / Führer einer Brigade     22 = 19,30 %
Louis von Hanenfeldt
Otto von Hoffmann
Hugo von Obernitz
Constantin von Alvensleben
Wilhelm Herzog von Mecklenburg-Schwerin
Georg Graf von der Groeben
Albrecht Prinz von Preußen
Wilhelm August Johann von Pape
Christof Gottlieb Albert Freiherr von Barnekow
Gustav Bernhard Karl Thilo von Schimmelmann
Friedrich Wilhelm von Kamiensky
Julius von Schwarzhoff
Helmuth von Gordon
Theodor Alexander von Schoeler
Julius von Bose
Karl Rudolf von Ollech
Emil von Schwartzkoppen
Wilhelm von Hiller
Ferdinand von Kummer
Karl von Wrangel
Otto von Tiedemann
Carl Heinrich von Wnuk

Kommandeur / Führer eines Regiments     21 = 18,42 %
Hermann von Wichmann
Adalbert von Barby
Bernhard von Kessel
Alexander August Wilhelm von Pape
Bernhard von Werder
Julius Knappe von Knappstädt
Alexander von Medem
Kolmar von Debschitz
Karl von Dieringshofen
Franz von Zychlinski
Georg von Wedell
Karl von Avemann
Carl Wilhelm Ferdinand von Voigts-Rhetz
Ferdinand Adolf Eduard von Below
Walther von Monbary
Bruno von Francois
Emil Julius von Tresckow
Maximilian Karl Friedrich Albert von Bredow
Ferdinand von Glasenapp
Hugo von Thile
Johann Christian Alexander Stoltz

Kommandeur / Führer eines Bataillons / Abteilung     12 = 10,53 %
Rudolf von Berken
Anton Conrad von Paczensky und Tenczin
Ewald von Kleist
Viktor von Erckert
Oktavio Philipp von Böhn
Ewald von Keyserlingk
Georg Otto von Wulffen
August Louis Ferdinand Hensel
Adolf des Barres
Ludwig von Cranach
Paul Baumeister
Otto Wilhelm Adolf von der Mülbe

Chef / Führer einer Kompanie / Batterie / Schwadron     19 = 16,67 %
Oskar Graf von Schlieffen
Ulrich Ernst von Schlichting
Richard von Arnim
Karl von Lobenthal
Julius von Löwenfeld
Ernst Heinrich Hagen
Hermann von Schkopp
Franz Offermann
Robert Eduard Emil Freiherr von Buddenbrock
Karl von Hymmen
Leopold von Kaisenberg
Fedor von Bercken
Wolfgang von Schaubert
Hans Alexis Schach von Wittenau
Adolf von Hoffmüller
Ludwig Hugo von Below
Rudolf Maximilian Coester
Ewald Gallus
Theodor Bloch von Blottnitz

Zugführer     6 = 5,26 %
Anton Prinz zu Hohenzollern-Sigmaringen
Hugo von Pogrell
Ludwig Freiherr von Dalwig
Wilhelm von Krane
Hans Wilhelm Chorus
Karl Heinrich Gustaf Arthur Hoffmann

Chef des Generalstabes einer Armee     3 = 2,63 %
Konstantin Bernhard von Voigts-Rhetz
Ludwig von Schlotheim
Alexander von Kraatz-Koschlau

Chef des Generalstabes eines Korps     5 = 4,39 %
Oskar von Sperling
Ferdinand von Dannenberg
Karl Wilhelm von Witzendorff
Georg von Kameke
Ludwig von Wittich

Generalquartiermeister der Armee     1 = 0,88 %
Theophil von Podbielski

Oberquartiermeister einer Armee     2 = 1,75 %
Wolf Louis Anton Ferdinand von Stülpnagel
Albrecht von Stosch

Generalstabsoffizier im Oberkommando     1 = 0,88 %
Gustav von Stiehle

Generalstabsoffizier im Stab einer Armee     2 = 1,75 %
Ernst von Unger
Ernst von der Burg

Generalstabsoffizier im Stab einer Division     2 = 1,75 %
Paul von Krenski
Maximilian von Versen


Militärgouverneur einer Provinz     1 = 0,88 %
Karl Anton Fürst zu Hohenzollern-Sigmaringen


genaue Zuordnung noch offen     1 = 0,88 %
Ludwig Eduard Ernst Freiherr von Quadt und Hüchtenbruck



Im Krieg von 1866 wurde der PLM zu besonders großen Teilen an Brigadekommandeure (19,30 %) und Regimentskommandeure (18,42 %) verliehen.


1866 spielte die Brigade noch eine weitaus größere Rolle, im Weltkrieg dann eher nicht mehr. Rechnet man für 1866 den Teil der Brigade- und Regimentskommandeure zusammen, ergibt sich ein ähnliches Bild.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #533 am: 19.08.16 (09:50) »
Hier die Auflistung nach den Todesdaten:


22. Dezember 1915Otto von Emmich
18. Juni 1916Helmuth von Moltke
16. September 1916Hans Gaede
16. Dezember 1916Max von Fabeck
29. April 1917Konrad Kalau vom Hofe
20. Juli 1917Maximilian von Laffert
27. Juli 1917Hans von Guretzky-Cornitz
8. September 1917Karl Ritter von Wenniger
9. Dezember 1917Hans von Heynitz
27. Februar 1918Hans Markmann
5. April 1918Wilhelm von Thadden
12. April 1918Hans Preusker
28. April 1918Dedo von Schenck
27. Mai 1918Kurt Freiherr Prinz von Buchau
13. Juni 1918Erich Scholtz
15. Juli 1918Ferdinand Herold
15. Juli 1918Walter Trenk
15. August 1918Ernst von Bila
9. September 1918Rudolf Lange
10. Oktober 1918Stanislaus Behrendt
2. November 1918Georg von Götz
4. November 1918Karl Friederici
4. November 1918Fritz Rümmelein
12. Dezember 1918Emil Waldorf
2. März 1919Robert von Klüber
13. März 1919Armand von Alberti
5. März 1920Theodor von Weber
28. Juli 1920Max-Friedrich von Schlechtendal
16. Februar 1921Paul Fleck
18. Februar 1921Max von Boehn
13. Mai 1921Alfred von Kleist
17. Juli 1921Heinrich von Hofmann
31. August 1921Karl von Bülow
20. Dezember 1921Hans Hartwig von Beseler
22. Januar 1922   Theodor Freiherr von Watter
2. Februar 1922   Erwin von Collani
20. Juli 1922Karl Ludwig d'Elsa
20. August 1922Hans Krug von Nidda
18. November 1922Albert Hermann von Fritsch
23. März 1923Georg Freiherr von dem Bussche-Haddenhausen
8. Mai 1923Hans von Werder
14. Juni 1923Hans von Sydow
6. Oktober 1923Kurt Rackow
1. Dezember 1923Wilhelm von Puttkamer
11. Dezember 1923Georg Wichura
29. Dezember 1923Wilhelm Pfaehler
15. Juli 1924William Balck
23. Juli 1924Martin Freiherr von Oldershausen
23. Dezember 1924Erich von Gündell
24. Dezember 1924Franz Heinrigs
31. Dezember 1924Georg Maercker
1. Januar 1925Karl Willweber
26. Januar 1925Robert Loeb
19. März 1925Robert Bürkner
9. November 1925Arthur Pikardi
18. Januar 1926   Rudolph Hammer
8. Februar 1926Siegfried Freiherr von Ende
28. Mai 1926Hans von Zwehl
6. Juni 1926Hans Schmid
4. August 1926Oskar von Hahnke
9. Oktober 1926   Josias von Heeringen
21. Oktober 1926Armin Reichenbach
17. März 1927Armin Koenemann
21. März 1927Ferdinand Müller
1. April 1927Ernst von Wrisberg
3. Mai 1927George Freiherr von Gayl
26. Mai 1927Hermann von Stein
27. Mai 1927Franz von Behr
14. August 1927Detlev Vett
29. November 1927Georg von Schüßler
21. Dezember 1927Felix Schelle
4. Januar 1928Otto Freiherr von Hügel
19. Januar 1928   Eberhard von Hofacker
13. Februar 1928Friedrich von Hertzberg
26. Februar 1928Hermann Freiherr von Stein
28. Februar 1928Maximillian von Knoch
6. Mai 1928Arthur Freiherr von Lüttwitz
9. Mai 1928Paul Kienitz
23. Juli 1928Hans von Kirchbach
23. August 1928Axel von Platen
27. September 1928Horst Ritter und Edler von Oetinger
1. Oktober 1928   Willi von Klewitz
17. Oktober 1928Wilhelm Hundrich
29. November 1928Johannes von Dassel
1. Dezember 1928Eduard Wittekind
28. Januar 1929Hans von Plessen
2. April 1929Kurt von Dewitz
6. Mai 1929Max Bauer
15. September 1929Eduard Kreuter
27. Oktober 1929Karl von Keiser
16. Januar 1930   Theodor Teetzmann
31. Januar 1930   Rudolph Popelka
14. März 1930Wilhelm Hagedorn
31. März 1930Karl Paulus
8. August 1930Walter Reinhardt
25. August 1930Boleslaus von Kuczkowski
20. September 1930Ludwig Freiherr von Gebsattel
20. November 1930Wolf Freiherr Marschall von Altengottern
28. November 1930Victor Albrecht
5. Januar 1931Carl Briese
10. März 1931Kurt von Beerfelde
8. August 1931Ernst Graf Yorck von Wartenburg
29. September 1931Otto Ruhnau
11. Oktober 1931Otto von Moser
30. Oktober 1931Hermann Rudolph
22. November 1931Bruno von Mudra
29. Februar 1932Georg Dorndorf
2. April 1932Hugo von Kathen
2. April 1932Clemens Freiherr von Reitzenstein
14. April 1932Markus Stachow
1. Mai 1932Hans Eberhard von Riesenthal
10. Mai 1932Leo von Paczynski-Tenczin
21. Juli 1932Johann Rittter von Schmidtler
30. August 1932Rudolf von Borries
15. Oktober 1932Karl von Hagen
28. Oktober 1932Friedrich Kundt
29. Dezember 1932Felix von Bernuth
7. Februar 1933Konrad von Goßler
19. Februar 1933Hans Freiherr von Hammerstein-Gesmold
3. März 1933Hans-Heinrich von Kahlden
6. März 1933Edwin von Stülpnagel
25. April 1933Helmuth Bohm
27. April 1933Friedrich von Friedeburg
13. Mai 1933Richard von Schubert
13. Mai 1933Karl Ritter von Fasbender
23. Juli 1933Ludwig von Schroeder
6. August 1933Hans von Below
22. November 1933Kurt von dem Borne
24. November 1933Axel von Petersdorff
7. Dezember 1933Franz de Rainville
9. Januar 1934Erich Krebs
21. Januar 1934Hans von Troilo
4. Februar 1934Rudolf von Horn
7. April 1934Karl von Einem
12. Juni 1934Richard Wellmann
30. Juni 1934Daniel Gerth
10. August 1934Wilhelm Haupt
14. September 1934Hans von der Esch
5. Oktober 1934   Walter Schulz
19. Oktober 1934Alexander von Kluck
30. Oktober 1934Just Friedrich von Seelhorst
31. Oktober 1934Johannes von Busse
3. November 1934Fritz Wulff
14. November 1934Eduard von Liebert
19. November 1934Tido von Brederlow
11. Januar 1935   Julius von Stoeklern zu Grünholzek
14. Januar 1935   Kuno von Steuben
19. Februar 1935Kurt von Pritzelwitz
2. März 1935Wilhelm Ribbentrop
4. April 1935Roderich von Schoeler
17. April 1935Paul Grünert
9. Mai 1935Franz Graf von Magnis
13. Mai 1935Walter von Haxthausen
15. Juni 1935Julius Riemann
6. Oktober 1935George von Engelbrechten
14. November 1935Wilhelm Meckel
11. Dezember 1935Erich Freyer
21. Januar 1936   Victor Dallmer
17. März 1936Karl Dieffenbach
20. März 1936Wilhelm Osiander
1. April 1936Philipp Sander
4. Mai 1936Ludwig Freiherr von Falkenhausen
4. Juli 1936Karl Berger
14. Juli 1936Hans Sehmsdorf
4. August 1936Karl von Stumpff
21. August 1936Rudolf Dänner
1. September 1936Constantin Schmidt von Knobelsdorf
23. September 1936Günther von Pannewitz
30. September 1936Friedrich Sixt von Armin
3. November 1936Hermann von Strantz
21. Januar 1937   Wilhelm Kaupert
6. Februar 1937Adolf von Oven
7. Februar 1937Ernst von Schönfeldt
6. März 1937Wilhelm von Groddeck
27. Mai 1937Peter Scheunemann
30. Juni 1937Georg Sick
15. Juli 1937Albert von Mutius
7. August 1937Otto von Stetten
13. August 1937Karl von Lewinski
1. November 1937Arthur von Lindequist
12. November 1937Curt Freiherr von Wangenheim
21. November 1937Adolf Franke
11. Dezember 1937Eduard von Westhoven
20. Dezember 1937Erich Ludendorff
17. Januar 1938Ernst von Bacmeister
21. Januar 1938   Wilhelm Schniewindt
19. Februar 1938Wilhelm Humser
3. März 1938Karl von Borries
29. August 1938Carl Merkel
23. September 1938Nikolaus Ritter von Endres
12. Oktober 1938Walther Arens
25. Oktober 1938Rudolf Rusche
1. November 1938Max Stapff
2. November 1938Kurt Freiherr von Lupin
14. Dezember 1938Udo von Fischer
20. Dezember 1938Hans Bronsart von Schellendorf
24. Januar 1939   Magnus von Eberhardt
10. Februar 1939Friedrich von Luck und Witten
6. März 1939Arthur von Gabain
14. März 1939Gerhard von Löbbecke
25. März 1939Arnold von Detten
27. März 1939Ferdinand von Quast
19. Mai 1939Friedrich Graf von der Schulenburg
15. Juli 1939Franz Freiherr von Edelsheim
23. August 1939Oskar Freiherr von Watter
30. September 1939Georg Fuchs
31. Oktober 1939Herzog Albrecht von Württemberg
9. November 1939Karl von Freyhold
27. November 1939Fritz Freiherr von Wedekind
27. Januar 1940Felix Langer
18. April 1940Georg Alexander von Müller
1. Mai 1940Ernst von Hohnhorst
22. Mai 1940Oskar Ritter von Xylander
24. Mai 1940Achim von Arnim
31. Mai 1940Friedrich von Taysen
16. Juni 1940Otto Freiherr von Diepenbroick-Grüter
14. Juli 1940Karl von Kietzell
10. August 1940Siegfried von Held
10. November 1940Benno Pflugradt
17. November 1940Friedrich Haack
24. November 1940Paul Krause
26. November 1940Adolf Schwab
3. Dezember 1940Wolff von Stutterheim
28. Dezember 1940Heinrich Freiherr von Hadeln
2. Januar 1941Ludwig Hauß
6. Januar 1941Otto Stobbe
7. Februar 1941Max Clausius
18. März 1941Werner Schering
8. April 1941Wilhelm von Goerne
29. April 1941Wilhelm von Dücker
9. Juni 1941Horst Edler von der Planitz
28. Juni 1941Karl Rothenburg
3. Juli 1941Otto Lancelle
6. September 1941Hans Sottorf
9. Oktober 1941Horst von Wolff
19. Oktober 1941Kurt von Klüfer
27. Oktober 1941Gustav Dammann
13. Januar 1942Eduard von Below
17. März 1942Friedrich von Gontard
22. März 1942Otto Gabcke
11. April 1942Ewald von Lochow
13. April 1942Hermann von Dresler und Scharfenstein
14. Mai 1942Friedrich Karl von Lossberg
1. Juli 1942Albert Heuck
11. Juli 1942Erich Kewisch
30. Juli 1942Hans-Joachim Haupt
9. September 1942Hermann Ritter von Burkhardt
28. September 1942Otto Hasse
1. Oktober 1942Oskar Commichau
8. Dezember 1942Prinz Eitel Friedrich von Preußen
24. Dezember 1942Hermann von Brandenstein
10. Januar 1943Konrad Kraehe
10. April 1943Richard von Pawelsz
14. April 1943Emit Ilse
15. August 1943Heinrich von Bünau
12. Oktober 1943Heinrich Strack
3. Dezember 1943Franz-Karl von Bock
8. Dezember 1943Hans von Grothe
20. Dezember 1943Friedrich Bruns
5. Januar 1944Erich Gudowius
3. Februar 1944Berthold von Deimling
16. Februar 1944Ernst Schütz
28. Mai 1944Karl Nehbel
19. Juni 1944Friedrich von Miaskowski
September 1944Paul Klette
6. Oktober 1944Emil Trebing
25. Dezember 1944Kurt Kühme
27. Dezember 1944Arnold Ritter von Möhl
1. Januar 1945Max Zunehmer
4. Januar 1945Friedrich Ritter von Bogendörfer
12. Januar 1945Wilhelm von Gazen
25. Januar 1945Leopold Milisch
6. März 1945Kurt von Greiff
13. März 1945Siegfried Rodig
24. März 1945Siegfried Runge
26. März 1945Karl von Rettberg
5. April 1945Cordt Freiherr von Brandis
20. April 1945Hermann Reinicke
27. April 1945Martin Chales de Beaulieu
28. April 1945Eberhard von Claer
1. Mai 1945Wilhelm Faupel
4. Mai 1945Fedor von Bock
4. Mai 1945Gustav-Adolf von Wulffen
5. Mai 1945Hans Petri
8. Mai 1945Kurt-Moritz von Quednow
9. Mai 1945Berend Roosen
21. Mai 1945Ernst von Oven
14. Juni 1945Emil von Schnizer
17. Juli 1945Ernst Busch
25. Juli 1945Julius von Langsdorff
9. August 1945Ferdinand Brisken
31. August 1945Clemens Pfafferott
6. September 1945Bernhard Graf Finck von Finckenstein
13. September 1945Ernst von Kretschmann
14. Oktober 1945Otto Koch
14. November 1945Friedrich Franz von Huth
25. November 1945Georg Kaulbach
29. November 1945Franz Freiherr von Soden
5. Dezember 1945Dietrich von Roeder
9. Dezember 1945Albert Schoen
10. Dezember 1945Martin Goesch
14. Dezember 1945Georg von Harder
15. Dezember 1945August von Tippelskirch
17. Dezember 1945Ernst von Uechtritz und Steinkirch
24. Dezember 1945Rudolf Lüters
26. Dezember 1945Adolf Steinwachs
23. Januar 1946   Georg Mühry
3. Februar 1946   Paul Tiede
19. Februar 1946Siegfried Haenicke
1. März 1946Richard von Keiser
14. März 1946Werner von Blomberg
3. Mai 1946Wilhelm von Haasy
10. Juni 1946Hans-Heydan von Frankenberg und Ludwigsdorf
11. Juli 1946Horst von Metzsch
29. Juli 1946Georg Pohlmann
3. September 1946Heinrich Scheüch
5. Januar 1947Hermann Ritter Mertz von Quirnheim
13. Januar 1947   Eckhart von Loeben
31. Januar 1947Franz Ritter von Epp
13. März 1947Walter von Hülsen
10. April 1947Heinrich von Maur
25. Mai 1947Fritz von Selle
17. Juni 1947Otto von Garnier
4. Oktober 1947Ernst Schaumburg
27. Dezember 1947Friedrich Karl von Witzleben
21. Januar 1948   Günter von Etzel
27. Februar 1948Ullrich von Germar
12. August 1948Friedrich von Pirscher
16. September 1948Friedrich von Kriegsheim
21. September 1948Otto Teschner
24. Oktober 1948Alois Caracciola-Delbrück
11. Dezember 1948Edgar Josenhanß
12. Dezember 1948Josef Bischoff
7. Januar 1949Hans von Drigalski
16. Februar 1949Arnold Lequis
28. März 1949Richard Moeller
20. Mai 1949Wilhelm von Ditfurth
24. Oktober 1949Kurt von Oesterreich
12. Dezember 1949Albrecht Graf von Stosch
7. März 1950Walter von Bergmann
23. April 1950Theodor Renner
26. April 1950Siegfried von La Chevallerie
19. Juli 1950Walter Freiherr von Schleinitz
8. September 1950Karl Graf von der Schulenburg-Wolfsburg
26. September 1950Elimar von Cranach
14. November 1950Oskar Schwerk
22. Dezember 1950Ernst Freiherr von Forstner
25. Mai 1951Friedrich Freiherr von Esebeck
3. Juli 1951Paul Baader
20. Juli 1951Kronprinz Wilhelm von Preußen
5. Oktober 1951   Lothar Fritsch
13. Oktober 1951Leopold Freiherr von Ledebur
23. Oktober 1951Ernst Kabisch
10. Januar 1952Bernhard Bronsart von Schellendorf
20. März 1952Alfred von Larisch
8. Mai 1952Hermann Wülfing
16. Oktober 1952Ludwig Sieger
22. Februar 1953Konrad Krafft von Dellmensingen
10. Mai 1953Ernst Adolph Alphons Freiherr von Schimmelmann
3. September 1953Friederich Becker
11. März 1954Wilhelm Lincke
12. Juni 1954Robert Matthiaß
16. Juli 1954Rudolf Schniewindt
12. November 1954Engelbert von Morsbach
19. Januar 1955Christoph Ritter von Kiefhaber
22. Februar 1955Albrecht Steppuhn
19. März 1955Ludwig Breßler
22. März 1955Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg
22. Mai 1955Kuno-Hans von Both
24. Mai 1955Ralph von Egidy
18. Juli 1955Heinrich Schmedes
2. August 1955Kronprinz Rupprecht von Bayern
30. August 1955Robert Hieronymus
20. April 1956Georg von Kranold
7. August 1956Ernst Kaether
31. August 1956Rudolf Teichmann
18. September 1956Walter von Unruh
29. Dezember 1956Rudolf Müller
30. Dezember 1956Hermann Drechsel
25. Januar 1957   Prinz Franz von Bayern
15. Februar 1957Adolf Herrgott
15. Februar 1957Wilhelm Edler von Graeve
23. Juni 1957Albrecht von Thaer
22. Dezember 1957Erich Brückner
3. März 1958Siegfried Woltersdorf
27. März 1958Karl von Plehwe
4. November 1958Hermann von Kuhl
21. November 1958Hans Kloebe
21. Dezember 1958Karl Seidel
31. Januar 1959Karl Ritter von Prager
1. Mai 1959Richard d' Alton-Rauch
5. Mai 1959Wilhelm von Domm
7. Juni 1959Martin Otto
9. Oktober 1959Ernst Hammacher
20. Dezember 1959Hermann Ritter von Lenz
27. Dezember 1959Albrecht Freiherr von Rotberg
1. September 1960Moritz Rothenbücher
28. Januar 1961   Max Ludwig
23. November 1961Walter von Delius
4. Januar 1962Ernst Gruson
26. März 1962Johann von Ravenstein
1. Juni 1962Victor Bangert
26. Juni 1962Walter Caspari
5. Januar 1963Reinhard Seiler
17. Mai 1963Emil Meyer
18. Juli 1963Sieghard von Saldern
23. August 1963Max von Mertens
13. September 1963Walter Siegfried Bronsart von Schellendorf
19. Februar 1964Curt von Brandenstein
13. Dezember 1964Ludwig Freiherr von Preuschen von und zu Liebenstein
9. April 1965Waldemar Berka
1. September 1965Karl Hansen
12. Dezember 1965Heinrich Brinkord
6. Dezember 1966Hans von Voß
15. Februar 1967Friedrich-Wilhelm Dernen
10. Juni 1967Hermann Wilck
28. März 1968Karl von Wenckstern
23. Juni 1968Otto Plath
23. Januar 1971Hans Peter van Vaernewyck
11. Juni 1972Cordt von Brandis
28. April 1973Theodor Groppe
14. Dezember 1973Heinrich Kirchheim
23. Mai 1984Otto von der Linde
17. Februar 1998Ernst Jünger

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #534 am: 24.08.16 (00:46) »
Den Krieg nicht überlebt haben 23. Das wären 5,35 Prozent.

Im Zweiten Weltkrieg fielen von den PLM-Trägern von der Westfront oder verstarben an ihren Verwundungen 25. Das wären 5,81 Prozent.


am 10. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     341      79,30%         
am 20. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     230      53,49%         
am 30. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     93        21,63%         
am 40. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     37        8,60%         
am 50. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     6          1,40%         
am 60. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     2          0,47%      
am 70. Jahrestag des Kriegsendes lebte noch       1          0,23%      

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #535 am: 24.08.16 (01:53) »
Zum Vergleich wieder die Auswertung der Verleihungen von 1866.

Zitat
Den Krieg nicht überlebten 3, das wären 2,63 Prozent.

Im Krieg von 1870 fielen oder verstarben 7. Das wären 6,14 %, die in späteren Kampfhandlungen ums Leben kamen.

am 10. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     92      80,70%         
am 20. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     67      58,77%         
am 30. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     33      28,95%         
am 40. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     11      9,65%         
am 50. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     1        0,88%         
am 60. Jahrestag des Kriegsendes lebten noch     0        0,00%   

Wiederum sehr ähnliche Zahlen. Besonders der Anteil, der im Folgekrieg ums Leben kam, ist nahezu identisch.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #536 am: 30.08.16 (18:36) »
Der Beitrag hat inzwischen die Marke von 100.000 Aufrufen überschritten !!



Anbei noch eine Auswertung zum erreichten Lebensalter. Von den 430 Datensätzen stehen jedoch nur 424 zur Verfügung, da uns ja noch 6 genaue Sterbedaten fehlen.


im Alter zwischen 20 und 25 starben 2   (0,47 %)
im Alter zwischen 25 und 30 starben 0   (0,00 %)
im Alter zwischen 30 und 35 starben 4   (0,94 %)
im Alter zwischen 35 und 40 starben 1   (0,24 %)
im Alter zwischen 40 und 45 starben 6   (1,42 %)
im Alter zwischen 45 und 50 starben 9   (2,12 %)
im Alter zwischen 50 und 55 starben 14   (3,30 %)
im Alter zwischen 55 und 60 starben 25   (5,90 %)
im Alter zwischen 60 und 65 starben 46   (10,85 %)
im Alter zwischen 65 und 70 starben 53   (12,50 %)
im Alter zwischen 70 und 75 starben 72   (16,98 %)
im Alter zwischen 75 und 80 starben 66   (15,57 %)
im Alter zwischen 80 und 85 starben 67   (15,80 %)
im Alter zwischen 85 und 90 starben 40   (9,43 %)
im Alter zwischen 90 und 95 starben 13   (3,07 %)
im Alter zwischen 95 und 100 starben 4   (0,94 %)
älter als 100 wurden   2 (0,47 %)


Die beiden, die über 100 Jahre alt wurden, waren Ernst Jünger und Hermann von Kuhl, die beide ihren 102. Geburtstag erlebten. Hermann von Kuhl starb allerdings zwei Tage danach, Ernst Jünger rückte noch bis kurz an seinen 103. Geburtstag heran.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #537 am: 30.08.16 (18:56) »
Auch in diesem Punkt gibt es sehr ähnliche Zahlen in der Auswertung der Verleihungen von 1866.

Zitat
im Alter zwischen 20 und 25 starben 1   (0,88 %)
im Alter zwischen 25 und 30 starben 0   (0,00 %)
im Alter zwischen 30 und 35 starben 1   (0,88 %)
im Alter zwischen 35 und 40 starben 4   (3,54 %)
im Alter zwischen 40 und 45 starben 2   (1,75 %)
im Alter zwischen 45 und 50 starben 3   (2,65 %)
im Alter zwischen 50 und 55 starben 3   (2,65 %)
im Alter zwischen 55 und 60 starben 12   (10,62 %)
im Alter zwischen 60 und 65 starben 8   (7,08 %)
im Alter zwischen 65 und 70 starben 15   (13,27 %)
im Alter zwischen 70 und 75 starben 19   (16,81 %)
im Alter zwischen 75 und 80 starben 21   (18,58 %)
im Alter zwischen 80 und 85 starben 12   (10,62 %)
im Alter zwischen 85 und 90 starben 10   (8,85 %)
im Alter zwischen 90 und 95 starben 2   (1,77 %)
älter als 95 wurden 1   (0,88 %)

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #538 am: 07.09.16 (18:06) »
Abschließend noch etwas zum Alter zum Zeitpunkt der Verleihung.


im Alter zwischen 20 und 25 waren 8       (1,86 %)
im Alter zwischen 25 und 30 waren 6       (1,40 %)
im Alter zwischen 30 und 35 waren 16     (3,72 %)
im Alter zwischen 35 und 40 waren 25     (5,81 %)
im Alter zwischen 40 und 45 waren 64     (14,88 %)
im Alter zwischen 45 und 50 waren 107   (24,88 %)
im Alter zwischen 50 und 55 waren 71     (16,51 %)
im Alter zwischen 55 und 60 waren 66     (15,35 %)
im Alter zwischen 60 und 65 waren 46     (10,70 %)
im Alter zwischen 65 und 70 waren 19     (4,42 %)
älter als 70 waren 2     (0,47 %)


Der Jüngste war Hans Markmann. Er erhielt den PLM anderthalb Monate vor seinem 21. Geburtstag.

Der Älteste war Hans von Plessen. Als er den PLM erhielt, war er bereits im 77. Lebensjahr.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re: Verleihungen des "Pour le Mérite" an der Westfront
« Antwort #539 am: 07.09.16 (18:09) »
Und auch hier wieder der Vergleich zu den Verleihungen von 1866:

Zitat
im Alter zwischen 20 und 25 waren 5   (4,42 %)
im Alter zwischen 25 und 30 waren 4   (3,54 %)
im Alter zwischen 30 und 35 waren 9   (7,96 %)
im Alter zwischen 35 und 40 waren 11     (9,73 %)
im Alter zwischen 40 und 45 waren 13     (11,40 %)
im Alter zwischen 45 und 50 waren 20     (17,70 %)
im Alter zwischen 50 und 55 waren 23     (20,35 %)
im Alter zwischen 55 und 60 waren 23     (20,35 %)
im Alter zwischen 60 und 65 waren 3     (2,65 %)
im Alter zwischen 65 und 70 waren 2     (1,77 %)
älter als 70 waren 1     (0,88 %)


Der Jüngste war Wilhelm von Krane. Er erhielt den PLM 5 Monate vor seinem 23. Geburtstag.

Der Älteste war Ludwig von Mutius. Ihm wurde der PLM vier Monate nach seinem 70. Geburtstag verliehen.

 

post