Autor Thema: Wunderwaffen und Sieg der Alliierten  (Gelesen 42133 mal)

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 675
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #45 am: 03.01.12 (17:01) »
Zitat
Panzer IV und den Tiger I ansehe... wo ist da die Schräge?

brauchten beide nicht da P-IV mit 7,5cm lang und der Tiger jedem T-34 überlegen war!!! Wie lange war die Lebensdauer eines T-34 ein paar Wochen. Wie hoch waren die Panzer-Verluste der Russen? (zur Schräge vordere Platte/Stirn Tiger schräg angeordnet)

n
Zitat
d ich von den Veteranen, die für 1941/42 darüber klagten, dass sie mit ihren 3,7 und 5cm Pak und den nicht wesentlich besser ausgerüsteten Panzer III den T34 und KW weitgehend wehrlos gegenüber standen?

Das mag durch aus sein,haben denn diese Herrn auch den T-34 gefahren bzw in Ihm kämpfen müssen und verzweifelt die Zieloptik gesucht (ach war keine da) oder die Getriebe nicht geschaltet bekommen, die Luken nicht zu bzw noch schlimmer nicht mehr auf?

Wann kamen denn die genannten Typen? Und aus welchem Anlass? Wegen der Überlegenheit des T34!

Erzähl letzteres mal den Pak-Mannschaften, die verzweifelt gehofft haben, dass ihr Schuss den T34 so trifft, dass er sie nicht anschließend plattwalzt, weil nämlich kein Tiger oder Pz. IV mit langer 7,5cm in der Nähe stand...
Zitat


Zitat
Wann genau hat er denn was geändert?
Er hat das Fahrzeug entworfen, die Änderungen kamen später wie Funk/wie Umrüstung der Winkelspiegel/wie Platz für einen Mann mehr und wer hat noch gleich den 38t zum Marder/Hetzer umgebaut?

Marder? Improvisation aus der Not!
Zitat
Zitat
Was ist mit der „Prinz Eugen“

Dem kann ich entgegenhalten was ist mit 1.SS/2.SS/3.SS/5.SS Panzerdivisionen? Oder 9.SS 10.SS machen wir weiter? ;D
 
Zitat
alsch. Die USA und auch Großbritannien haben allein und selbstständig ihr Langstreckenbomber und Jäger geplant und gefertigt.

Erstens wieder 2 Nationen dabei schnell vergessen das die Russen auch Bomber hatten und gegen uns eingesetzt haben und Zweitens gab es doch auch Werke in Canada und drittens die Besatzungen stammten aus aller Herrn Ländern.

Werke in Kanada sind also anders zu bewerten als Werke in der Tschechei? Oder in Frankreich? Interessant!
Zitat

Zitat
Hatte Deutschland nicht in und mit der SU an Panzern usw. geforscht?

Wie viele Panzer hatte den Deutschland zur Zeit der Forschung? 3 oder doch schon 5 und wie viele hatte die Franzosen/Engländer und vor allem die Russen?

Un
Zitat
d die deutschen Auxillartruppen? Von denen hattest du doch gerade noch als große Arschtreter geschwärmt? Das sind doch dann auch keine deutschen gewesen, oder? Komisch... passt ja nicht deine Argumentation.

Ja nach deiner Aussage über die SS bzw Waffen SS als wie sagtest Du Sauhaufen, ab gesehen davon wie viele nicht Deutsche waren das denn und wie viele nicht Engländer hat zb Churchill anbetteln müssen??

Zitat
ch stimme dir zu, dass die deutschen regulärenTruppen häufig in einer 1:1 Situation überlegen waren. Doch an der Westfront hat es diese Situation so kaum gegeben. Also Infanterie, Panzer, Jäger, Jagbomber gegen das entsprechende Äquivalent


Oh wir sind einer Meinung  :o jetzt bin ich entsetzt!! Ich sage ja auch bei nur einer Front bzw einem Gegner!!! (zb Russland oder die USA...von den anderen Rede ich erst gar nicht da viel zu schwach!

Zitat
Und die deutschen Truppen hatten durchaus nicht alle einen gleich hohen Kampfwert.

Da gebe ich Dir recht, aber das gilt auch für all die anderen Nationen.

n
Zitat
sofern von einem "Beweis" zu sprechen, halte ich für gewagt.

Nun auch da gebe ich Dir recht, dass liegt aber sehr nah....das Buch "Ein Gegner wie Stahl" geht da auf dieses Thema sehr schön ein und ist von einem englischem Offizier geschrieben worden.

Du gleitest leider immer deine "wenn - dann", "hätte - wäre", "würde - könnte" Endsiegsphantasie ab. Letztlich hat die Sache nicht funktioniert. Deutschland hat ab '42 die Initiative verloren und konnte nur noch reagieren. Marder, Tiger, Me262, He162 usw. waren bereits verspätete Reaktionen auf die selbstverschuldete (!) Übermacht des Feindes in Bezug auf Panzer und Flugzeuge. Sie zeugen nicht von Weitsicht, denn dann hätten solche Waffen früher gefertigt werden können. So muss doch ein T34 eine Überraschung gewesen sein!?

So innovativ die deutsche Rüstung auf Teilgebieten war, so gut manch deutscher Truppenverband kämpfte, so unrealistisch ist die Herbeisehnung der idealen Kampfverhältnisse um den möglichen deutschen Sieg rhetorisch einbauen zu können. Denn eine, wenn auch nur räumlich und zeitlich begrenzte Zusammenziehung deutscher Truppen für einen solchen Zustand, z.B. Ardennen, hat langfristig nichts mehr gebracht, denn es gab keine Reserven, und im Gegenteil anderen Abschnitten geschadet.

Deutschland musste europaweit zusammenklauben was da war, um überhaupt kampffähig zu bleiben. Sei es Technik oder Menschen. Daran ist nichts zu deuteln. Und was ist daran nun besser als das Zusammenstehen des Commenwealth!?
lerne leiden, ohne zu klagen

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #46 am: 03.01.12 (17:03) »
diese ganzen Zitate man kommt nicht mehr mit. Im Zitat vom Zitat des Zitats vom Zitat....hä?

wenn..dann handelt mal wenigstens ein Thema ab. Und irgendwie zeigt sich auch immer wieder nur Halbwissen..und das ist bekanntlich gefährlich.

Richtschütze..wieso haben die Deutschen den Krieg denn eigentlich verloren, wenn sie berall die besten waren? Selbst wenn der T-34 ne bessere Seifenkiste war...basiert der Panther, wie du schon sagtest, eben auf diesen. Demnach wäre doch auch der Panther nur bessere Seifenkiste gewesen.

Aber echt.. das macht doch keinen Sinn, wenn keiner die andere Meinung lesen will.

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 675
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #47 am: 03.01.12 (18:26) »
@ Balsi und Jan-Hendrik

Ich muss euch recht geben. Das ist wirklich nicht produktiv, wenig faktenbasiert und eher die "gefühlte" Wahrheit. Wenn man von Wahrheit in dem Zusammenhang überhaupt sprechen kann. Denn es sind einfach mehrere Wahrheiten, die man nach eigenem Gustus zusammenbastelt oder unter den Tisch fallen lässt. Was die möglichen Folgen der einen oder anderen Annahme angeht, wird es ohnehin keine Wahrheit geben. Fakt ist, Deutschland hat den Krieg verloren - aus vielerlei Gründen. Fakt ist auch, dass Deutschland nicht der Nabel der Welt ist oder war. Sonst hätte man schließlich nicht zwei Kriege in Folge verloren  ;) .

Nightwish
lerne leiden, ohne zu klagen

Jan-Hendrik

  • Gast
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #48 am: 03.01.12 (18:30) »
Mich interessieren z.B. keine 'Wahrheiten'....von denen hat man mir in meinem Leben schon genug präsentiert...mich interessieren nur noch harte Fakten....

Die sog. 'Wahrheiten' sind doch bloß Interpretationen...und damit letzten Endes ohne reellen Wert.

Jan-Hendrik

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 675
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #49 am: 03.01.12 (18:45) »
Wahrheiten sind ohnehin relativ und liegen im Augen des Betrachters. Aber es finden sich immer wieder welche, die der Meinung sind, im Besitz der einzigen und absoluten Wahrheit zu sein.

Aber auch die "harten Fakten" allein haben nicht unbedingt Wert. Auch sie müssen eingeordnet und/oder interpretiert werden. Auch gibt es Menschen, die die Fakten zur Untermauerung ihrer Wahrheit (s.o.) Missbrauchen - was sie dann wieder wertlos macht.
lerne leiden, ohne zu klagen

Jan-Hendrik

  • Gast
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #50 am: 03.01.12 (18:47) »
Und diese liegen wieder im Auge des Betrachters/Bearbeiters....

Also sammle ich weiter lieber Fakten...und mache mir mein Bild selbst ;D

Jan-Hendrik

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #51 am: 03.01.12 (18:53) »
sehe ich ähnlich wie Jan,allerdings im Panzerarchiv gibt es mehr Threads was wäre wenn gewesen die ins Reich der Hypothesen führen  ;)

Gruß Sascha

Jan-Hendrik

  • Gast
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #52 am: 03.01.12 (18:57) »
Siehst Du da eine großartige Beteiligung meinerseits?  ;)

Jan-Hendrik

Richtschuetze

  • Gast
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #53 am: 04.01.12 (10:26) »
Zitat
Wahrheiten sind ohnehin relativ und liegen im Augen des Betrachters. Aber es finden sich immer wieder welche, die der Meinung sind, im Besitz der einzigen und absoluten Wahrheit zu sein.


zb du Nightwish  ;D



Zitat
Richtschütze..wieso haben die Deutschen den Krieg denn eigentlich verloren, wenn sie berall die besten waren? Selbst wenn der T-34 ne bessere Seifenkiste war...basiert der Panther, wie du schon sagtest, eben auf diesen. Demnach wäre doch auch der Panther nur bessere Seifenkiste gewesen

Ich habe nie behauptet Balsi das die deutschen immer und überall die besten waren........aber verloren haben wir (da ich ja auch noch mit zahle für die angeblichen Schulden) nur wegen der Überzahl der Gegner und nicht wegen der Ihrer Qualität.
Darüber hinaus dürfte dir bekannt sein das der Tiger nichts mit dem T-34 zu tun hatte und wie der mit dem Kasten fertig geworden ist ist bekannt!

Zitat
Deutschland musste europaweit zusammenklauben was da war, um überhaupt kampffähig zu bleiben. Sei es Technik oder Menschen. Daran ist nichts zu deuteln. Und was ist daran nun besser als das Zusammenstehen des Commenwealth!?

Wer in er ganzes Welt betteln und klauen musste darüber willst du besser nicht reden oder? Siehe vor allem England!

Aber in einem Punkt hast du recht das Thema sollten wir abhacken!

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 675
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #54 am: 04.01.12 (19:15) »
Zitat
Wahrheiten sind ohnehin relativ und liegen im Augen des Betrachters. Aber es finden sich immer wieder welche, die der Meinung sind, im Besitz der einzigen und absoluten Wahrheit zu sein.


zb du Nightwish  ;D

Wir kommst DU nur von dir immer auf andere?

Zitat
Zitat
Richtschütze..wieso haben die Deutschen den Krieg denn eigentlich verloren, wenn sie berall die besten waren? Selbst wenn der T-34 ne bessere Seifenkiste war...basiert der Panther, wie du schon sagtest, eben auf diesen. Demnach wäre doch auch der Panther nur bessere Seifenkiste gewesen

Ich habe nie behauptet Balsi das die deutschen immer und überall die besten waren........aber verloren haben wir (da ich ja auch noch mit zahle für die angeblichen Schulden) nur wegen der Überzahl der Gegner und nicht wegen der Ihrer Qualität.
Darüber hinaus dürfte dir bekannt sein das der Tiger nichts mit dem T-34 zu tun hatte und wie der mit dem Kasten fertig geworden ist ist bekannt!

Da steht Panther!

Mal abgesehen davon, die generellen technischen Probleme der deutschen Panzer sind dir bekannt!?

Zitat

Zitat
Deutschland musste europaweit zusammenklauben was da war, um überhaupt kampffähig zu bleiben. Sei es Technik oder Menschen. Daran ist nichts zu deuteln. Und was ist daran nun besser als das Zusammenstehen des Commenwealth!?

Wer in er ganzes Welt betteln und klauen musste darüber willst du besser nicht reden oder? Siehe vor allem England!

Lies doch einfach mal ein ausgewogenes Buch! Habe ich irgendwo die Aktivierung des Commenwealth abgestritten? Nein, ich habe sie sogar thematisiert. Wenn du das aber, unter Ausblendung der deutschen Schwäche, brauchst, dann sei glücklich.

Zitat


Aber in einem Punkt hast du recht das Thema sollten wir abhacken!

Ach komm, damit kannst du doch nicht leben!
lerne leiden, ohne zu klagen

Jan-Hendrik

  • Gast
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #55 am: 04.01.12 (19:17) »
Zitat
Aber in einem Punkt hast du recht das Thema sollten wir abhacken!

Freudscher Vertipper ;D

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #56 am: 04.01.12 (19:34) »
mach mich dicht,bitte bitte mach mich dicht.... 

gleich kommt der Robert und hackt hier ab,hoffentlich  ;D


Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #57 am: 04.01.12 (21:22) »
der Finger sitzt auf dem Knopf..;-)))

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 675
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #58 am: 05.01.12 (16:48) »
Um mal wieder zum Thema zu kommen:

Handelt es sich denn eigentlich wirklich um "Wunderwaffen"? Auch die Alliierten hatten z. B. Strahltriebwerke. Technische Entwicklungen oder Lösungen werden früher oder später in allen technisierten Ländern gemacht, gefunden oder verbessert. Kann man also wirklich von "Wundern" sprechen, die das Dritte Reich da versucht hat ins Feld zu bringen!?
lerne leiden, ohne zu klagen

Richtschuetze

  • Gast
Re:Wunderwaffen und Sieg der Alliierten
« Antwort #59 am: 05.01.12 (19:58) »
Zitat
Hätten einige Wunderwaffen den Sieg der Alliierten verhindern können wenn diese bis zur Frontreife weiterentwickelt worden wären ?

Dann bleib auch dabei denn die Frage lautete "Hätten einige Wunderwaffen den Sieg der Alliierten verhindern können" also es geht in erster Line um Fiktion!!  ::)

Zitat
Aber in einem Punkt hast du recht das Thema sollten wir abhacken!

Ach komm, damit kannst du doch nicht leben!

Scheinbar du nicht!!

Gut zu deiner Frage:

Sie hatten zwar Ansätze die aber schlechter waren oder noch weit hinter der deutschen Technik zurück blieben!
Allerdings sehe ich selber diese Wunderwaffen nicht unbedingt als Wunder an, sondern das was früher oder später kommen musste!

 

post