Autor Thema: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?  (Gelesen 5248 mal)

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4482
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #15 am: 15.02.06 (23:57) »
Woher weißt du eigentlich, welche Seiten verboten sind? Nach dem Googlefilter?

Google filtert in Dtl. glaube ich nur zwei rechtsextreme Seiten. Die Liste der indizierten Medien kannst Du vierteljaehrlich fuer knapp ueber 10Eur erwerben. _Ich_ gehe nur danach, ob ich schonmal ein Urteil dazu gelesen habe (zB. bei der bekannten Volksliederseite) oder der Inhalt offensichtlich gegen geltendes Recht verstoesst. Momentan filtern wir 21 Seiten, ab und zu waechst der Filter aber.

Zitat
Rein rechtlich ist in einem Geschichtsforum doch alles erlaubt, was mit Geschichte zu tun hat. Bestes Beispiel ist Irving. Wenn man eine Info reinwirft, er ist verhaftet, weil er wiedermal den Holocaust geleugnet hat, will man doch auch die Quelle wissen, sonst wird die Faktenlage schwammig und alles nur zu einer Behauptung.

Klar ist in einem Forum viel erlaubt. Das Problem, das sich uns stellt, ist, dass hier Jugendliche mitlesen und wir garantieren "muessen"1 (und auch wollen), dass hier kein rechtsextremistischer Kommentar faellt. Nur wie wollen wir das anstellen? Selbst wenn die Seiten noch so toll hier kommentiert werden, wenn man die "Quelle" besucht, ist man doch wieder "allein". Daher filtern wir die bekannten "Brocken" gleich von vornherein aus.
Bei anderen Seiten versuchen wir abzuwaegen, wie wichtig der Inhalt fuer die Diskussion ist, welche Aussage damit erreicht werden soll etc.. Vom Jugendschutz abgesehen, gelten auch fuer uns die Paragraphen des StGBes (§86, §130, §166...).

1 Momentan sieht es wohl so aus, dass wir den entspr. Teil entfernen muessen, wenn wir davon Kenntnis nehmen (lesen bzw. drauf hingewiesen werden).
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Richtschuetze

  • Gast
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #16 am: 16.02.06 (06:24) »
dass hier kein rechtsextremistischer Kommentar faelltsagmal Niwre wie ist es denn mit der anderen Seite also Antifa Müll und sowas?(also Harries do it again)oder so ein Mist? >:(

Gilt das da auch? ???

Gruss

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4482
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #17 am: 16.02.06 (11:06) »
Selbstverstaendlich, da bezieht sich das dann aber eher auf das "wollen" unsererseits. Die "Antifa", "Antideutschen", und wie sich die infantilen Spinner alle nennen, haben nur rechtl. einen groesseren Spielraum (Symbolik, Ziele...).
« Letzte Änderung: 16.02.06 (11:09) von Niwre »
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Felix S.

  • Gast
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #18 am: 16.02.06 (11:21) »
Niwre schrieb:
Zitat
Die Liste der indizierten Medien kannst Du vierteljaehrlich fuer knapp ueber 10Eur erwerben.

Also für 40 Euro im Jahr könnte man sich schützen vor bösen Medien?
Wieso wird diese Liste denn nicht kostenlos publiziert, wenn schon eine potentielle Gefährdung von den gelisteten Medien ausgeht?
 ???

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4482
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #19 am: 16.02.06 (11:26) »
Du kannst sie ja kostenlos einsehen. Bei der Polizei, Jugendaemtern, Jugendschutzbeauftragten, Bibliotheken... Eine Einzelanfrage zu einem bestimmten Medium geht auch per Netz.
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Petronelli

  • Gast
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #20 am: 16.02.06 (15:38) »
Schaut sich einer nächste Woche diesen seltsamen Zweiteiler über Dresden an?

The Real Blaze

  • Gast
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #21 am: 16.02.06 (20:09) »
 
Zitat
Momentan filtern wir 21 Seiten, ab und zu waechst der Filter aber

Na er wird wohl weiter wachsen, weil unsere "PC Historiker" (Political correctness Geschichtserklärer...) jedes jahr den Rahmen, was rechtsextrem ist enger stecken. Damit wird jedes jahr unsere Geschichte komplizierter  und jeder muß ständig seine Gedanken dreimal überprüfen, bevor er etwas sagt oder schreibt. Bin ich nun PC line oder gleich ein Rechtextremer, weil ich es nicht bin?? Unter  meinungsfreiheit verstehe ich was anderes, als Zensur und Filter. Was ist den "gefiltertes" Gedankengut noch wert?  Ich kann ja denken was ich will, aber nicht mehr auch das sagen und schreiben---> das ist keine Freiheit mehr!

Jugendschutz wird durch den PC Wahn instrumentalisiert! Was soll den aus den jungen Deutschen werden, wenn sie von oben so "gleichgeschaltet" werden? Das Wort Kontroverse wird so zum Fremdwort in Deutschland!

Zitat
und wir garantieren "muessen"1 (und auch wollen), dass hier kein rechtsextremistischer Kommentar faellt.


Fragt sich natürlich gleich, ab wann ist ein Kommentar "rechtsextremistisch"? Wie sieht die Grenze aus? Ist es schon rechtsextrem, wenn man zum Dresdenthema sagt" das Elbwiesenmassaker fand statt"? Ich denke mal da wird alles willkürlich gehandhabt...

achja linke Symbolik: ist das RAF Zeichen eigentlich so wie das Hakenkreuz verboten?
« Letzte Änderung: 16.02.06 (20:11) von The Real Blaze »

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4482
Re: Bombardierung Dresdens: Wer kennt schon die Zahl?
« Antwort #22 am: 16.02.06 (20:52) »
Fragt sich natürlich gleich, ab wann ist ein Kommentar "rechtsextremistisch"? Wie sieht die Grenze aus? Ist es schon rechtsextrem, wenn man zum Dresdenthema sagt" das Elbwiesenmassaker fand statt"? Ich denke mal da wird alles willkürlich gehandhabt...
Klar ist das Ermessenssache, wir (Moderatoren) sind keine Juristen und verlassen uns da auf unser Rechtsempfinden. Und nein, "das Elbwiesenmassaker fand statt" ist nicht rechts, sondern eine Meinung, die es zu begruenden gilt. Diskussionen wuergen wir hier im Normalfall nicht ab.

Zitat
achja linke Symbolik: ist das RAF Zeichen eigentlich so wie das Hakenkreuz verboten?
Ich weiss es nicht. Bei Verboten haben die es ja mehr mit den rechten Kennzeichen. Kannst ja mal beim VerfSchutz, Polizei etc. nachfragen.
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)