Autor Thema: Sönke Neitzel: Soldaten  (Gelesen 616 mal)

steffen04

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 547
Sönke Neitzel: Soldaten
« am: 06.07.11 (12:32) »
Wollte das Buch eingentlich gar nicht lesen, da ich Neitzel für einen öffentlich-rechtlichen Vorzeigehistoriker hielt. Meine Dorfbibliothek hat´s aber angeschafft, deswegen halt doch

Bin positiv überrascht. Die Überwachungsprotokolle sind natürlich per se schon lesenswert. Neitzel hat sie aber auch durchgängig in einen militärhistorischen und sozialwissenschaftlichen Kontext gestellt. Soll heissen  Vergleiche mit Aussagen, Protokollen, Verhaltensweisen etc. mit alliierten Einheiten, aber auch GIs in Vietnam und Korea bis hin zu BW-Soldaten in Afghanistan. Nicht zu vergessen sozialwissenschaftlichen Studien über Gewalt, Über- und Unterordnung in modernen Gesellschaften.

Fazit: Das Buch heisst "Soldaten" und nicht z.B. Wehrmacht, weil es sich um Verhalten von Soldaten im Kampf und Umfeld bemüht. Nichts für Einheitenzähler, viel für Leser von z.b. Keegan oder Browning.