Autor Thema: "WERTHER"  (Gelesen 4908 mal)

pzjäger

  • Gast
"WERTHER"
« am: 28.03.11 (18:44) »

Sind eigentlich schon NEUE Informationen oder Erkentnisse über diesen Verbrecher aufgetaucht  ?

Recherchen gingen ja dahingehend, es müsste sich um einen Rittmeister handeln.
Ist aber unwahrscheinlich,
dass ein Rittmeister aus dem FHQ, etc.  heraus auf legalem Funk-Wege
dies veranlassen konnte.
Die Abwehr war ja zu dem Ergebnis gekommen,
dass diese brisanten und geheimen Informationen über "normalem Funkverkehr" in die Schweiz gelangten !

Es wurde also demzufolge
den zuständichen Funkern verschlüsselte Funk-Nachrichten vorgelegt und die Funk-Frequenz genannt.
So einfach war das.
Die Genialität liegt eben in der Einfachheit   ;)


Komm mir bitte keiner mit  "Bormann"   diesem Schwachsinnigen.


Richtschuetze

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #1 am: 29.03.11 (10:21) »
Nun mir sind da 2 verschiedene Theorien bekannt,

einmal das "Werther" keine Person war sondern das dieses Wort einfach die Quelle an gegeben hat und zwar "Die Wehrmacht betreffend"!

zum anderen soll es da 2 Sekretärinnen gegeben haben im FH, die von jeder Mitteilung eine Abschrift angefertigt haben um diese dann weiter zu leiten. (angeblich sind die Namen dieser Damen auch bekannt werden aber nicht veröffentlich, bei einer war wohl der Vater ein bekannter Kommunist. Da hat einer bei der Einstellung gründlich gepennt  :-\)

Leider wird man diese Verräter wohl nicht mehr bestrafen können. >:(


pzjäger

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #2 am: 29.03.11 (11:11) »

Also das mit dem Bestrafen kann man 100%ig vergessen.
Nach Bundesrepublik-Doktrion ist der Verräter ein heroischer Wiederstandskämpfer
und gilt als Volks-HELD  ;)

Das mit den Sekretärinnen kann ich nicht glauben.
Ja, ich weiss, Glauben ist das Gegenteil von Wissen, aber trotzdem glaube ich das nicht.
Der Zuträger muss ein "Rittmeister" gewesen sein.

Seine Familie muss wohl heute noch sehr sehr einflussreich sein.
Das würde auch erklären wieso und weshalb bis Heute alles Dementsprechende
unter dem Teppich gekehrt wird !


Richtschuetze

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #3 am: 29.03.11 (11:14) »
Zitat
Der Zuträger muss ein "Rittmeister" gewesen sein

Hast Du ein paar mehr infos zu? Diese Version ist mir ganz neu!!! :o

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4471
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

pzjäger

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #5 am: 29.03.11 (13:57) »
http://forumarchiv.balsi.de/wehrmacht/188917.html
http://forum.balsi.de/index.php?topic=120.0

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42920274.html


Danke für dieLinks !
Die habe ich aber bevor ich diesen Thread "WERTHER" neu eröffnete gefunden und studiert.
Ich bin immerwieder erstaunt was für ein Mist manchmal in "Spiegel" steht.
Erwecke wissenschaftliche Seriösität und du kannst schreiben was du willst  ???

Im Archiv,
da schreibt doch tatsächlich ein @waldi44
es hätte bei "Unternehmen Zitadell" nichts zu verraten gegeben   :o :o :o
hahahahahaha.................   8)


In  "Verbrannte Erde"  steht zum Beispiel auch etwas über einen "Rittmeister" in zusammenhang mit "Werther" !

Man bräuchte sich ja eigentlich nur die Stellenbesetzung im Zeitraum Sommer`42 bis WasWeissIch
im OKW, etc. anschauen  ;)




Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6550
Re:"WERTHER"
« Antwort #6 am: 29.03.11 (14:16) »
ja ne?..eigentlich komisch das da noch keiner drauf gekommen ist...hmmm

pzjäger

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #7 am: 29.03.11 (18:38) »

Da sind bestimmt schon einige drauf gekommen.

Aber wenn die Identität dieses "Werther" bis heute (2011) nicht publik gemacht wurde,
ist das wohl ein Heisses Eisen.

Wer weiss auch schon ob es dieser "Rittmeister"  wirklich "Werther" war ???

Und,
die Deutungen des Aliasnamen "Werther" gehen ja ins Uferlose.

TROTZDEM, ich will es wissen   ;D


Kamen aber bis jetzt aus diesem Forum keine Hinweise oder kleine Winks mit der Zaunlatte oder so ........


Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2209
Re:"WERTHER"
« Antwort #8 am: 02.04.11 (14:23) »
Sind eigentlich schon NEUE Informationen oder Erkentnisse über diesen Verbrecher aufgetaucht  ?

Der "Verbrecher" gabs damals ja viele..............aber das liegt wohl immer im Auge des Betrachters...
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

pzjäger

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #9 am: 15.04.11 (16:41) »
Sind eigentlich schon NEUE Informationen oder Erkentnisse über diesen Verbrecher aufgetaucht  ?

Der "Verbrecher" gabs damals ja viele..............aber das liegt wohl immer im Auge des Betrachters...




Hahahahahaha .......................

 ;)


Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2209
Re:"WERTHER"
« Antwort #10 am: 22.04.11 (18:52) »
Hahahahahaha .......................

 ;)


Genau!  ;)
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Wibilo

  • Gast
Re:"WERTHER"
« Antwort #11 am: 27.07.11 (19:09) »
Zu dem Komplex "Werther"(gab es als männliche Person nicht) kann ich nur wärmstens das längst vom Markt verschwundene Buch von Bernd Ruland: Die Augen Moskaus. Zwei Mädchen gegen Hitler/Fernschreibzentrale der Wehrmacht in Berlin" empfehlen. Zürich 1973 (bei www.zvab.com noch erhältlich) Die Enthüllungen dieses Buches waren spektakulär, Ruland war unbewußt zum Mitwisser der "Informanten" geworden und zwar in seiner Eigenschaft als "Fernschreib-Offizier"- er war deren Vorgesetzter und Kamerad in der Nachrichtenzentrale des OKW in Berlin. Von dort ging alles zu "Lucy" (Roessler). die beiden Verräterinnen haben den II: Weltkrieg wohlbehalten überlebt- ohne Rulands Deckung wäre vielen Frontsoldaten das Leben geblieben und sie wären auf dem Schafott gelandet.