Autor Thema: Bildverstümmelung, war: Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung  (Gelesen 9446 mal)

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
möchte euch diese einzigartigen Fotos nicht vorenthalten...
"Einzigartig verschandelt" trifft es besser.
« Letzte Änderung: 18.05.11 (13:28) von Niwre »
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Offline Elbpirat

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 111
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #1 am: 16.05.11 (13:37) »
Hallo Niwre,

heut zu tage ist doch ein Kopierschutz keine Verschandelung mehr. Zumal es ja Gott sei Dank, nicht die Originale betrifft.  ::)
ei den Preisen, die für manche Bilder gezahlt werden, halte ich es sogar noch für sehr sozial, wenn diese dennoch unentgeldlich in öffentlichen Foren gezeigt werden, auch mit Kopierschutz.

Gruß
Christian

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #2 am: 16.05.11 (14:44) »
heut zu tage ist doch ein Kopierschutz keine Verschandelung mehr
Wozu soll das gut sein? Wenn er die Bilder nicht geknipst hat, besitzt er keine Rechte und sich dann auch noch auf ein amerik. Copyright zu berufen ist mehr als lächerlich. Entweder er will sie zeigen, dann ohne Werbung oder eben nicht. Dieser infantile Mittelweg bedeutet nur: Guckt mal ich hab tolle Bilder und ihr nicht und die kann ich in meinem Kämmerchen ganz allein angucken!!1elf
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7601
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #3 am: 16.05.11 (15:50) »
Naja, nun fallt mal nicht gleich übereinander her. Immerhin wurden die Bilder eingestellt, so weit so gut. Das mit dem Kopierschutz sehe ich ähnlich wie Niwre, allerdings aus anderen Gesichtspunkten. Es bleibt durchaus die Frage, wozu soll es gut sein?

So wie er jetzt ist, benötigt man nur wenige Minuten und die Bilder sehen aus, als wäre da nie etwas gewesen. Es bringt also wirklich nicht viel. Der Schriftzug müßte über die kleinen Details, wie Gesichter usw., gesetzt werden. Aber dann sieht man eh nichts mehr. Dann kann man sich das Reinstellen komplett sparen. Letzteres wird besonders gerne verbunden mit der Frage, ob denn jemand helfen könne, die Person zu identifizieren. Da sollte man sich vorher entscheiden, will ich verhindern, daß jemand mein Motiv bekommen kann, oder will ich einem Originalbild einen Namen geben.

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6505
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #4 am: 16.05.11 (16:24) »
also zunächst einmal mein Dank für die Teilhabe die Bilder überhaupt in Augenschein nehmen zu dürfen. Immer hoch interessant. Auch die beiden Träger des Panzervernichterstreifens. Grundsätzlich ist die "2. Reihe" immer von großem Interesse.

Natürlich sind solche Markierungen immer etwas störend, aber mir ist es lieber die Bilder werden mit diesen "Zügen" eingestellt, als überhaupt nicht. Zumal hat man so auch immer die Möglichkeit ggf. den Besitzer zu finden für etw. Buchveröffentlichungen. Ich kann beide Seiten verstehen.

Offline Elbpirat

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 111
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #5 am: 16.05.11 (17:11) »
Zitat
Auch die beiden Träger des Panzervernichterstreifens.

Du meist Bild 5 und 6? Das ist für mich ein und die selbe Person.  :)

Wie ist das denn überhaupt mit den Bildrechen?
Da kann man doch die Urheberrechtsbesitzer meist garnicht mehr ausfindig machen.
Bei meinen Bücher habe ich die Bilder von den Herren als Originale erhalten.
Waren alle samt in Alben eingeklebt.

Aber, oft war es ja auch so, daß sich die Kameraden untereinander die Bilder kopiert haben.
Da noch den Ursprung zu ermitteln ist doch unmöglich.

Kamerad 1 bekommt Bilder von Kamerad 2 und klebt die in sein Album.
Kamerad 3 findet die Bilder im Album von Kamerad 2 und tauscht gegen Bilder von Kamerad 4, die dann auch im Album von Kamerad 2 landen.

Wenn man nun die alten Veteranen nach 66 Jahren oder mehr fragt: Sind das ihre Bilder? Bekommt man in allen Fällen ein: Ja klar!
Weil der Veteran garnicht mehr weis ob es nun Bilder von seinem Appart waren oder ob es Bilder von Kamerad Heinz Müller sind, die er damals bekommen hat um sein Album mit bildreichen Erinnerungen auszufüllen.

Das die Urheberrechte am Bild 70 Jahre nach dem Tod des Fotografen verfallen und in einigen Fällen an die Familie übergehen ist ja auch bekannt.
Auch das wird sich ja meist nicht mehr nachverfolgen lassen.

Ein deutscher Autor aus dem Rheinland, der über die Entwicklung des Nashorn ein Buch in einem kanadischen Verlag veröffentlichen wollte, wollte von mir mal Bilder aus meiner Sammlung dazu.
Diese Bilder hatte ich von einem Veteranen, dessen Onkel in Altengrabow die Bilder selber geschossen hatte. Dieser Autor fragte mich aber auch nicht danach, woher ich die Bilder hatte, sondern wollte nur wissen, ob er meinen Namen als Quelle drunter setzen sollte.


Was ich damit sagen will: Anscheinend wird das doch bei originalen historischen Bildern, doch etwas anders, nicht nachvollziebar, gehandhabt, oder geduldet. Von daher sind solche Kopierschutzzeichen für mich nachvollziehbar. Wenn ich Bilder habe bei denen die Urheberrechte und Bildrechte oder Nutzungsrechte nicht klar sind, würde ich diese auch immer aus persönlichen Gründen, zum Schutz auf diese Art sichern.

Gruß
Christian
« Letzte Änderung: 16.05.11 (17:20) von Elbpirat »

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #6 am: 16.05.11 (21:51) »
Wie ist das denn überhaupt mit den Bildrechen?
Da kann man doch die Urheberrechtsbesitzer meist garnicht mehr ausfindig machen.
Bei meinen Bücher habe ich die Bilder von den Herren als Originale erhalten.
Das sind auch nur Abzüge vom Original.

Zitat
Da noch den Ursprung zu ermitteln ist doch unmöglich.
Mag doch sein, dass das Urheberrecht nicht mehr gilt und es den Abgebildeten egal ist, ob diese Bilder veröffentlicht werden. Das gibt doch aber noch lange nicht irgendeinem Dahergelaufenen der zufällig diese Abzüge in die Hand bekommt das Recht, sich selbst als Rechteinhaber hinzustellen. Er hat die alten Abzüge und kann sich darüber freuen, er kann sie auch einscannen und ins Netz stellen, wenn es rechtlich möglich ist, so dass sich andere darüber freuen können. Aber was soll das Stempeln uralter Bilder? Ein Scan unterliegt überhaupt keinem Schutz, wo soll da auch die Schöpfungshöhe sein?

Zitat
Dieser Autor fragte mich aber auch nicht danach, woher ich die Bilder hatte, sondern wollte nur wissen, ob er meinen Namen als Quelle drunter setzen sollte.
Archive sind auch Quellen und haben manchmal keine Rechte an den Bildern.

Zitat
Von daher sind solche Kopierschutzzeichen für mich nachvollziehbar. Wenn ich Bilder habe bei denen die Urheberrechte und Bildrechte oder Nutzungsrechte nicht klar sind, würde ich diese auch immer aus persönlichen Gründen, zum Schutz auf diese Art sichern.
Zum Schutz vor was? Absichern wovor?
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Offline Elbpirat

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 111
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #7 am: 17.05.11 (11:18) »
Hallo Niwre,

Zitat
Archive sind auch Quellen und haben manchmal keine Rechte an den Bildern.

das ist bekannt. Dennoch darf man die Bilder, wenn sie aus einem Archiv stammen ohne weiteres verwenden?

Zitat
Das sind auch nur Abzüge vom Original.

Woher soll man das wissen?
Also, ob sich dabei nicht um das Ursprungsbild handelt oder um einen Abzug.
Das wollte ich damit nur sagen!

Zitat
Zum Schutz vor was? Absichern wovor?
Bilder, gerade solche sind ja bei Sammlern sehr beliebt und einige Sammler sind auch bereit eine hohen finanziellen Aufwand zu betreiben, um bestimmte Bilder zu erhalten. Wenn sie dann diese Bilder dennoch der Allgemeinheit durch zeigen in Foren zur Verfügung stellen und diese mit einem Kopierschutz verstehen, dann geschieht dies meist um einen Wertverlust zu verhinder. Wenn jeder sich die Bilder herauskopieren und dann ausdrucken kann ist das Ursprungsbild am Ende nichts mehr Wert. Ganz klar materialistische Gesichtspunkte die hier zum Tragen kommen!

Robert,

Zitat
zu den Panzervernichtern...beim Gruppenbild mit der Kiste.. sind links zwei Träger mit jeweils einem Streifen zu sehen...

jetzt wo du es sagst.  ;D - der Eine ist mir wirklich entgangen. Danke!

Gruß
Christian

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #8 am: 17.05.11 (13:08) »
Zitat
Archive sind auch Quellen und haben manchmal keine Rechte an den Bildern.
das ist bekannt. Dennoch darf man die Bilder, wenn sie aus einem Archiv stammen ohne weiteres verwenden?
Natürlich nicht.

Zitat
Zitat
Das sind auch nur Abzüge vom Original.
Woher soll man das wissen?
Weil das Original in den meisten Fällen auf Dia/Negativ/Glasplatte... ist und nicht auf Standardfotopapier.

Zitat
Zitat
Zum Schutz vor was? Absichern wovor?
dann geschieht dies meist um einen Wertverlust zu verhinder. Wenn jeder sich die Bilder herauskopieren und dann ausdrucken kann ist das Ursprungsbild am Ende nichts mehr Wert. Ganz klar materialistische Gesichtspunkte die hier zum Tragen kommen!
Dh. es gibt Sammler, die minderwertige Ausdrucke von minderwertigen Scans kaufen? Das können ja schlecht diegleichen sein, die für den alten Abzug Geld bezahlen würden. Ein Bild ist iA. nur in zwei Fällen wertvoll: a) es ist bekannt und man hat davon einen zeitgenössischen Abzug vom Original oder b) es ist unbekannt. Der Versuch ein gestempeltes Bild bekannt zu machen, ist ein Schuss ins eigene Knie.
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Königstiger

  • Gast
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #9 am: 17.05.11 (19:14) »
Beitrag kann gelöscht werden, DANKE!!!

Zitat
Zitat
Zitat
Von daher sind solche Kopierschutzzeichen für mich nachvollziehbar. Wenn ich Bilder habe bei denen die Urheberrechte und Bildrechte oder Nutzungsrechte nicht klar sind, würde ich diese auch immer aus persönlichen Gründen, zum Schutz auf diese Art sichern.

Zum Schutz vor was? Absichern wovor?

...vor Leuten die sich die Mühe machen, gute Motive im Netz zu suchen
und dann noch bessere Abzüge davon machen und damit Geld verdienen!!

Aber egal... ::) ::)

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #10 am: 17.05.11 (19:58) »
...vor Leuten die sich die Mühe machen, gute Motive im Netz zu suchen
und dann noch bessere Abzüge davon machen und damit Geld verdienen!!
Und Du hast etwas dagegen, wenn jemand mit einem pixeligen Scan Geld verdient? Meine Hochachtung hat er, wenn er sowas an den Mann gebracht bekommt. Du hast das Foto doch nicht gemacht, wieso hast Du damit Probleme?
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Alfons Zitterbacke

  • Gast
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #11 am: 17.05.11 (21:55) »
...vor Leuten die sich die Mühe machen, gute Motive im Netz zu suchen
und dann noch bessere Abzüge davon machen und damit Geld verdienen!!
Und Du hast etwas dagegen, wenn jemand mit einem pixeligen Scan Geld verdient? Meine Hochachtung hat er, wenn er sowas an den Mann gebracht bekommt. Du hast das Foto doch nicht gemacht, wieso hast Du damit Probleme?

@ Niwre

Und ich dachte Du bist Moderator!?
Die Art und Weise ANDEREN Deine Meinung oktroyieren zu wollen ist mehr als gewöhnungsbedürftig.
Wenn Dir die Fotos mit Kopierschutz nicht passen, warum löschst Du sie nicht einfach - dann weiß jeder was die Glocke gebimmelt hat.
Immer wieder das Theater um den Kopierschutz.
« Letzte Änderung: 17.05.11 (22:35) von Alfons Zitterbacke »

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #12 am: 17.05.11 (22:17) »
Wieso soll ich die Bilder löschen? Ich hinterfrage doch nur diese sinnfreie Unsitte. Bloß weil man sich das irgendwo abgeguckt hat und es sich verbreitet, muss man es doch als Leser nicht akzeptieren. Das ist wie damals, als alle untereinander irgendwelche "Disclaimer" kopiert haben, und meinten sie würden sich damit vor was auch immer absichern.
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Alfons Zitterbacke

  • Gast
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #13 am: 17.05.11 (22:52) »
Ich hinterfrage doch nur diese sinnfreie Unsitte.

Aber Du siehst oder bemerkst es doch schon, dass diese, Deiner persönlichen Meinung nach, "sinnfreie Unsitte", einigen Usern wichtig erscheint.
Dieses Thema Bildschutz, welches Dir offenkundig ein Dorn im Auge ist, kommt doch immer wieder hier aufs Tableau und auch ich versehe meine "einzigartigen" bzw. privaten Bilder gerne mit derartigen "Verzierungen". ;D

Vielleicht wäre es sinnvoller, wenn hier ein foreneigener Bilderupload eingebaut würde, wo auch sogleich die Bilder mit dem Forenlogo versehen werden. Bspw. gibt es dieses bei *feldgrau* und auch verschiedenen anderen Foren.  8)


Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4450
Re:HOCH Johann, Ritterkreuzverleihung
« Antwort #14 am: 18.05.11 (09:13) »
einigen Usern wichtig erscheint.
So wichtig kann es nicht sein, wenn bisher keiner von denen vernünftig erklären konnte, wozu es gut sein soll. Und drei Ausrufezeichen machen es nicht besser.

Zitat
Vielleicht wäre es sinnvoller, wenn hier ein foreneigener Bilderupload eingebaut würde, wo auch sogleich die Bilder mit dem Forenlogo versehen werden. Bspw. gibt es dieses bei *feldgrau* und auch verschiedenen anderen Foren.  8)
Man sollte nicht den dümmeren unter den Admins nacheifern.
« Letzte Änderung: 18.05.11 (09:23) von Niwre »
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)