Autor Thema: Ärmelstreifen für das Niederringen von Panzerkampfwagen  (Gelesen 13088 mal)

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6545
Quelle: Königsberger Allgemeiner Anzeiger vom 24.06.1942#


Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7635
Handelt es sich dabei vielleicht um den Ritterkreuzträger Gustav Gromeik ?

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7635
Also ich denke, es könnte sich tatsächlich um Gustav Gromeik handeln.

Im Text ist die Rede von einem Obergefreiten eines ostpreußischen Pionierbataillons. Als Ort wird der nördliche Abschnitt der Ostfront angegeben. Die Ausgabe der Zeitung ist vom 24. Juni 1942.

Gustav Gromeik erhielt das Ritterkreuz 19. Juni 1942 als Obergefreiter in der 2. Kompanie / Pionierbataillon 1 / 1. Infanteriedivision.

Das würde somit passen. Dienstgrad und Zeitraum stimmen, die 1. ID war eine ostpreußische Einheit.

Ich habe mir mal das Buch über die Ritterkreuzträger aus dem Mannschaftsstand gezogen. Da ist die Begründung für die Ritterkreuzverleihung an Gromeik nur allgemein gehalten. Er erhielt die Auszeichnung für seinen Einsatz Ende Mai / Anfang Juni 1942 im Newa-Brückenkopf. Bei einem Einbruch in die Front war er an den Gegenmaßnahmen entscheidend beteiligt. Mehr Infos gibt das Buch dazu nicht her.

Aber, ... ich habe noch einen kleinen Artikel aus der Grafinger Zeitung vom 29. Juni 1942:



Im Artikel wird er als Gromeike genannt, die richtige Schreibweise scheint aber Gromeik zu sein. Er bringt den Hinweis, daß er bei seiner Ritterkreuztat tatsächlich Panzer im Nahkampf erledigt hat.

Daher würde ich sagen, er ist es, ...  ;D

Allerdings, drei Quellen, drei Angaben:

In meinem Artikel ist die Rede von 5 Panzern, die er an diesem Tag außer Gefecht gesetzt haben soll, in Deinem Artikel wird er wähnt, er hätte dafür 4 Ärmelstreifen erhalten. Und im Buch trägt er auf einem der Bilder 3 Ärmelabstreifen.

Vielleicht sollten wir die Artikel mal an die beiden Autoren weiterleiten ? Es wäre ausführlicher als das, was im Buch zu finden ist.

Offline MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 855
der ärmelstreifen wurde ja lt. verleihungsbestimmungen am rechten oberarm getragen (-> trageweise)

jetzt habe ich zwei fotos, auf dem einmal zwei am linken oberarm (schwerdfeger) und einmal einer am linken unterarm (ehm) getragen werden.

sind das fotomontagen oder eigenmächtigkeiten der beliehenen ?




~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Offline MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 855
und schon wieder einer am linken oberarm  ??? ??? ???


~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Offline MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 855
selbst nach dem krieg gibt es die trageweise am linken oberarm



quelle: ahf
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7635
Ist bekannt, wer der Mann ist ? Links ist ja eindeutig Rudel zu erkennen.

Offline MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 855
ich hatte es hier gefunden

http://www.das-ritterkreuz.de/index_forum.php4?modul=forum_select_lesen&grp=alle&session=1390

ursprung ist allerdings das ahf bzw. rudels buch und es soll sich wohl um sepp brandner handeln

~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7635
Sepp Brandner könnte sein. Große Ähnlichkeit im Gesicht ist vorhanden, und der lief auch so rum.

Nur, das mit den Panzervernichtern wäre mir neu. Sein bekanntestes Bild von ihm, das mit dem Eichenlaub, entstand eh Jahre nach dem Krieg. Und da sind die Dinger nicht zu sehen.

Haarsträubend ist natürlich die Argumentation im AHF, daß da schon wieder jemand erkennen will, da ist ein goldenes und zwei normale.


Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6545
noch einmal was zu Gromeike:


D.L.

  • Gast
"Haarsträubend"!? Es war ein wohlbegründete Vermutung. Es gibt ein Unterschied in der Farbtöne des Panzern an die Abzeichen. Falls es wirklich ein Abzeichen in Gold ist kannst man nicht hier sicher sagen. Dürfen man nicht laut Denken?

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7635
Wie will man dies bei einem schwarz-weiß-Foto immer so genau erkennen ?

Ich erinnere nur an Friedrich Anding. Wie oft wurde da gesagt, die oberen sind doch eindeutig goldene. Am Ende hat es sogar Anding selbst geglaubt und dies auf Anfragen so bestätigt, obwohl er es am besten wußte.

Ich kann auf dem obigen Bild überhaupt keinen Unterschied erkennen. Das ist zumindest meine Meinung.

D.L.

  • Gast
Das habe ich ja gesagt, es gibt ein Unterschied in der Farbtöne des Panzern an die Abzeichen. Der höchste ist heller. Ich habe diese bestimmten Thema (das Sonderabzeichen für Panzervernichtung) für eine lange Zeit studiert und ich bin mit Bilder in schwarz-weiss bewandert. Normalerweise würde ich mit Dich in dieser Sache zustimmen, aber wenn es um dieses bestimmte Bild kommt würde ich sagen, dass die Metall-Panzern unterschiedlicher Farbtöne sind. Zumindest sollte man auf dem zustimmen. Betreffend Anding habe ich versucht, dieses Missverständnis seit Mange Jahren zu korrigieren. Das kennst Du.

Jedenfalls scheint diese Diskussion als nutzlos, da es erscheint Brandner niemals die Abzeichen erhielte.

Betreffend Schwerdfeger und Ehm so sind es nicht Fotomontagen. Ich schätze, Schwerdfeger hatte sie dort positioniert, da er bereits das Jägerabzeichen hatte auf der anderen Seite.
« Letzte Änderung: 16.08.11 (23:11) von D.L. »

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7635
Ok, dann mal anders herum. Kennst Du denn Bilder, wo es bewiesen ist, daß es wirklich ein goldenes Abzeichen ist ?

Einen Namen ?

Es kursieren da ja so einige Namen, aber viel dran ist da nicht.

D.L.

  • Gast
Johannes Lutz erhielte das Abzeichen in Gold. Beigefügt ist ein altes Bild von einer Auktion und es zeigt ihn mit das Abzeichen in Gold. Gibt auch andere Bilder wo es ist erkennt dass, das Sonderabzeichen für Panzervernichtung durch Einzelkämpfer in Gold ist zu sehen.

« Letzte Änderung: 17.08.11 (17:22) von D.L. »