Autor Thema: Die Panzer der Resistance  (Gelesen 3631 mal)

Offline steffen04

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 547
Die Panzer der Resistance
« am: 07.09.10 (11:24) »
Les chars de la Resistance

Hab im Urlaub ein Bildbändchen mit dem Titel „Die Panzer der Resistance“ erworben. Ganz nett gemacht und jede Menge Fotos. Beschrieben wird die Geschichte der einzigen „Panzereinheit“ der Resistance, der Escadron Bezier.

Guy Bezier war ein Panzeroffizier, der sich der FFL angeschlossen und 1944 nach der Invasion wieder in Frankreich angekommen war. Er bekam den Auftrag, eine Resistance-Gruppe in der Bretagne zu übernehmen, was er mit Schwung tat. Da Panzeroffizier, hatte er wohl ein Faible für schweres Gerät, aber es wollte ihm wohl keiner was abgeben. Also ging er selber einkaufen und schnappte sich liegengebliebenes Gerät (das meiste vom Ausbruch aus dem Kessel von Falaise) Darunter:

-   3 Panzerspähwagen TP 204 (f) (franz. Panhards,  1 davon umgebaut mit deut. 5cm-KwK) von der 2. Panzerdivision
-   Halbkettenfahrzeug Adler Demag D7 mit 20mm-Kanone) Sd.Kfz. 10/5 2cm Flak 38
-   Marder I (7,5cm Pak auf Lorraine-Schlepper)
-   4 7,5cm-PAK
-   Schwimmkübel
-   Kettenkrad Sd.Kfz 2
-   Halbkettenfahrzeuge Sd.Kfz 251/1 D
-   Panzerwerfer 42 auf Opel Maultier (dafür gab´s aber keine Munition)
-   11 Panzer IV
-   1 Jagspanzer IV
-   1 StuG III Saukopf
-   2 Panther (1 Ausf G mit Turm A, einer Ausf. A)
-   1 Tiger I Ausf E (von der schwer SS-Panzerabteilung 101), steht heute im Panzermuseum Saumur

Die Einheit nannte sich nun“Escadron Autonome de Chars Besnier“ und beteiligte sich am Kessel von St. Nazaire, der aber nie geknackt wurde.

Nach Kriegsende wurde die Einheit als 2. Escadron  den 6. Cuirassiers zugeteilt. Im August 45 wird sie als Besatzungstruppe nach Baumholder verlegt, und zwar mit dem ganzen Beutegeraffel. Die Panzer waren also wieder zuhause.

März 46 geht´s zurück nach Frankreich, die Einheit wird aufgelöst, der Tiger und andere Fahrzeuge stehen heute in Saumur.

PS: Escadron Besnier googeln, da finden sich ne Menge Fotos

Quelle: Luc Braeuer, Les chars de la Resistance
« Letzte Änderung: 07.09.10 (11:40) von steffen04 »

 

post