Autor Thema: Mein Vater Joachim von Ribbentrop  (Gelesen 1677 mal)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7659
Mein Vater Joachim von Ribbentrop
« am: 15.08.10 (11:10) »
Ich habe gerade das Buch von Rudolf von Ribbentrop gelesen:


Mein Vater Joachim von Ribbentrop - Erlebnisse und Erinnerungen



In diesem Buch schildert Rudolf von Ribbentrop die Außenpolitik des Reiches unter Einfluß seines Vaters. Gleichzeitig bringt er eigene Erinnerungen mit ein, so auch von seinen Fronteinsätzen (Ritterkreuzträger der Waffen-SS).

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich fand es sehr interessant. Es ist kein Buch, was man auf die Schnelle durchschmöckern kann. Ich kann es nur empfehlen.

Mich würden aber auch mal andere Meinungen interessieren. Hat es noch jemand gelesen ?

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2276
Re: Mein Vater Joachim von Ribbentrop
« Antwort #1 am: 03.09.19 (00:47) »

Passt ganz gut dazu...

https://youtu.be/ovbxMnKyyJU
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Freikorps

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 161
Re: Mein Vater Joachim von Ribbentrop
« Antwort #2 am: 03.09.19 (11:38) »
Hallo Ingo,

nach den Erscheinen des Buches hat mir R.v.R. seinerzeit ein signiertes  Exemplar zur
Ansicht zukommen lassen, auch aufgrund unserer langjährigen Verbundenheit.
Ich war selbst überrascht das er diese Ausarbeitung, trotz seines hohen Alters noch
auf sich genommen hat. Herausgekommen ist ein sehr gutes, aber auch kritisches
Buch, das ruhig einmal einige unserer selbsternannten "Neuen" Historiker in die Hand
nehmen könnten, berichtet hier doch tatsächlich ein richtiger  Zeitzeuge.....

Grüße Hartmut

 

post