Autor Thema: 100. Geburtstag  (Gelesen 4787 mal)

Ostpreuße

  • Gast
100. Geburtstag
« am: 27.01.10 (15:35) »
Liebes Volk,

nun – die Rubrik Ritterkreuzträger hat zwar auch eine Kategorie „100. Geburtstag“, aber passen würde sie trotzdem nicht.

Ich möchte hier kurz auf einen Menschen aufmerksam machen, der zwar kein Ritterkreuz erhielt, aber trotzdem jahrelang „für Volk und Vaterland“ im Dreck lag (später auch für den Führer).

Heute am 27.01.10 wäre mein Großvater Albert K. 100 Jahre alt geworden.

Nach einer landwirtschaftlichen Ausbildung ging er (eines von 8 Geschwistern) ca. 1931 als Berufssoldat zur Kavallerie. Für Söhne ostpreußischer Gutsbesitzer war dieser Schritt damals durchaus üblich (zumal er aufgrund der väterlichen Trakehnerzucht sich auch bestens mit Pferden auskannte).

Zunächst diente er im 2. (Preuß.) Reiter-Regiment in Allenstein und wurde bei Neuaufstellung des Kavallerie-Regimentes 4 im Jahre 1935 in dieses versetzt. Ein Foto des Jahres 1938 zeigt ihn im Dienstgrad eines Wachtmeisters (Feldwebel), eines von 1940 in der Dienststellung des Hauptwachtmeisters (Spieß). Zu dieser Zeit (seit Mobilmachung) diente er schon in der 3. Schwadron der Aufklärungs-Abteilung 161. der 61. ID.
Nach Polen, Belgien und Frankreich „bereiste“ er auch Litauen, Lettland und die Baltischen Inseln und verbrachte den Winter 1941/42 im Raum Tichwin und in den Sümpfen des Wolchow. Hier fiel er im Dienstgrad eines Leutnants am 19.02.1942. Er hinterließ eine Frau und 3 Kinder.

Ich werde heute Abend mal eine Kerze für ihn entzünden und mit seiner Tochter telefonieren.

Gruß Falk
 

"Heimkehr ins Lager Döberitz d. 3.7.31 - 3./ RR 2 Allenstein"
« Letzte Änderung: 27.01.10 (18:06) von Ostpreuße »

Alter.Sammler

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 521
Re:100. Geburtstag
« Antwort #1 am: 27.01.10 (17:50) »
Sehr interessanter und bewegender Bericht.
Ehre seinem Andenken!

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:100. Geburtstag
« Antwort #2 am: 27.01.10 (18:25) »
Hallo Falk,super Bericht.

Ich hab heute aus Frankreich eine Kopie eines Schriftstückes bekommen welches mit dem Stempel der Feldpostnummer 12945 also A.A.161 versehen ist.Werd ich dir die Tage scannen und mailen.

Im KTB des I.Btl. GR162 habe ich übrigends etwas gefunden wo angegeben ist das eine Erschiessung vom 93 Russen auf Anweisung der Division erfolgte. Allerdings war das eien Vergeltungsmassnahme für 5 gefangene Deutsche der Division die mit Genickschuss hingerichtet wurden bzw. noch lebend im Massengrab erstickt sind.

Das nur zum Thema "Kriegsverbrechen" der Division worüber wir uns unterhalten haben.

Gruss Sascha

PS:Der Bericht zu deinem Großvater würde sich auch gut als Bio auf der Webseite zur 61.ID machen.


Ostpreuße

  • Gast
Re:100. Geburtstag
« Antwort #3 am: 27.01.10 (18:54) »
Ich hab heute aus Frankreich eine Kopie eines Schriftstückes bekommen welches mit dem Stempel der Feldpostnummer 12945 also A.A.161 versehen ist.Werd ich dir die Tage scannen und mailen.

Hallo Sascha,

das wäre super. Der Franzose hatte mich inzwischen auch kontaktiert und mir eine Abschrift - also Doc-Datei - eines Dokumentes der 3. Schwadron geschickt, außerdem eine Aufstellung, wo die Einheiten der A.A. untergebracht waren. Ich mail Dir die beiden Sachen mal.

Zitat
Das nur zum Thema "Kriegsverbrechen" der Division worüber wir uns unterhalten haben.

Das muß wirklich eine grauenhafte Zeit gewesen sein. Wann  und wo war das?

Zitat
PS:Der Bericht zu deinem Großvater würde sich auch gut als Bio auf der Webseite zur 61.ID machen.

Ja, ich denk mal drüber nach. Allerdings würde ich ungern den vollen Namen nennen wollen. Die Sache ist ja doch auch sehr persönlich, und Du weißt ja, das Internet vergißt nie.

Gruß Falk

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:100. Geburtstag
« Antwort #4 am: 27.01.10 (20:08) »
Es war am 8.10.1941 um 14 Uhr  I.Btl.GR162

ZITAT:

Als Vergeltungsmassnahme wurden auf Div.Befehl die noch beim Rgt. vorhandenen russ. Gefangenen (7 Offz. 86Mann) durch ein Kommando der 3.und 2.Kp. erschossen.

Vorgeschichte:

Feldkürche versehentlich zum Russen gefahren

ZITAT:

7.10.1941 

Am Nachmittag werden in Torgu durch den Rgts.Adj. auf Grund von Aussagen des russ. Sanitätspersonals des Lazarettes Torgu,die seit 4.9.1941 vermissten der 2.Kp (Hauptfeldwebel Wengorz,Uffz.Wittkowski und Gefr.Kroll),die mit der Feldküche durch die russ.Linien gefahren waren,sowie der Kradfahrer des gefallenen Rgt.Adj.Oblt.Schroeder gefunden.Sie sind an den Händen gefesselt,durch Genickschuss ermordet und hinter dem Lazarett verscharrt worden.Zum Teil waren sie anscheinend nicht sofort tot,sondern sind im Massengrab erstickt.

8.10.1941

Am Vormittag werden durch die 2.Kp. die ermordet aufgefundenen Kameraden an der Strasse bei Mantee würdig bestattet.





Den Namen vom Großvater kann man unkenntlich machen oder verfremden.

Gruss Sascha

Nomen Nescio

  • Gast
Re:100. Geburtstag
« Antwort #5 am: 27.01.10 (20:38) »
da wird man still, falk. plötzlich kommt es in der nähe. plötzlich wird die vergangenheit lebendig.

möge er in friede ruhen.

MCB

  • Gast
Re:100. Geburtstag
« Antwort #6 am: 28.01.10 (18:54) »
Hi,

ich finde die Seite sehr schön recherchiert. Die Auszeichnungen sind natürlich vom höchsten Dekorationswerk. Nett wäre vielleicht noch, wenn man den einen oder anderen Kriegsverbrecher auch noch mal mit einem eigenen Icon kennzeichnen und zur besseren Orientierung in einer eigenen Rubrik aufführen könnte.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:100. Geburtstag
« Antwort #7 am: 28.01.10 (19:13) »
@ MCB   definiere Kriegsverbrecher

Ostpreuße

  • Gast
Re:100. Geburtstag
« Antwort #8 am: 29.01.10 (08:13) »
ich finde die Seite sehr schön recherchiert. Die Auszeichnungen sind natürlich vom höchsten Dekorationswerk. Nett wäre vielleicht noch, wenn man den einen oder anderen Kriegsverbrecher auch noch mal mit einem eigenen Icon kennzeichnen und zur besseren Orientierung in einer eigenen Rubrik aufführen könnte.

Hallo,
ich wäre sehr dankbar, wenn für derartige Diskussionen ein eigener Thread aufgemacht würde bzw. wenn sie an anderer Stelle geführt würden. Das Thema hat nichts mir dem Thema dieses Threads zu tun und gehört hier einfach nicht her. Soviel Fingerspitzengefühl muß sein. Danke.
Gruß Falk

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6584
Re:100. Geburtstag
« Antwort #9 am: 29.01.10 (09:47) »
Hallo Falk,

danke für den Einblick in das Leben Deines Großvaters. Er wäre sicherlich stolz darauf, das er innerhalb der Familie nicht vergessen ist. Ich kann das gut nachvollziehen und solch einer Erinnerung ist mir enorm wichtig. Sich mit der Familie zu beschäftigen, bringt auch Auseinandersetzung mit der eigenen identität und das kann beileibe nicht schaden.

weiter so....!

 

post