Autor Thema: Kaliningrad bald wieder Königsberg?  (Gelesen 5870 mal)

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2241
Re:Kaliningrad bald wieder Königsberg?
« Antwort #15 am: 17.03.10 (21:00) »
Königsberg als Name wird dann zurückkommen, wenn die Lobby der kommunistischen Veteranen dort ausgestorben ist und nur noch die Russlanddeutschen das Sagen dort haben. Das Argument weil es mal mit russischen Blut erobert wurde zieht dann nicht mehr, es ist ohnehin sehr albern. Spätesten dann wird auch das Denkmal für den Gustloff-Versenker mit abgerissen.

Schon Vorschläge für neue Denkmäler???  ::) Ich hoffe Du machst nachts noch ein Auge zu, bei soviel Ungerechtigkeiten....

Und wenn die Generation der Veteranen ausgestorben ist, dann mit Ihnen sicher auch die Russlanddeutschen die das noch
interessiert. Die jüngere Generation, die in Russland geboren und aufgewachsen ist, kennt das alte Ostpreussen doch nur
noch aus Erzählungen.

Die besorgen sich lieber deutsche Pässe und schlagen dann hier in "Rest-Deutschland"  ;D auf.


Hat Deutschland nicht genug andere Sorgen??? Der alte "Westen" regt sich auf und jammert was alles in den Osten investiert
werden musste und dann sollen brachliegende alte Ostgebiete wieder aufgepäppelt werden???

Der finanzielle Aufwand um diese Gebiete erstmal vom Niveau anzugleichen würde jeden Rahmen sprengen...
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Wolfshund

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 119
Re:Kaliningrad bald wieder Königsberg?
« Antwort #16 am: 19.03.10 (17:48) »
Zitat
Die jüngere Generation, die in Russland geboren und aufgewachsen ist, kennt das alte Ostpreussen doch nur
noch aus Erzählungen.

Ja sicher doch, wenn überhaupt. Dieses Ländchen Nordostpreußen wurde immerhin mal von Jelzin als Ersatzrepublik für die von Stalin aufgelöste Wolgarepublik für alle Russlanddeutschen vorgeschlagen.

Zitat
Schon Vorschläge für neue Denkmäler???

Da kommts weiß Gott nicht darauf an, das nenne ich mal einen albernen Gedanken. Preußisch-russische Geschichte gibt genug her, wenn man Gemeinsamkeiten finden möchte.

Zitat
Der finanzielle Aufwand um diese Gebiete erstmal vom Niveau anzugleichen würde jeden Rahmen sprengen...

Ja und? Das ist nicht das Thema hier, sondern die Umbenennung Kaliningrads zurück zu Königsberg. Das wird auch nicht aus Deutschland gefordert, sondern ist sehr populär unter der jetzigen Stadtbevölkerung, die bei der Gründungsfeier schließlich nur Königsberg feiern. Auch wenn bei der 750 Jahrfeier  Moskau untersagte, bei der Jubelfeier den deutschen Namen  zu nennen... An Lächerlichkeit war das jedenfalls nicht zu übertreffen. Sollen sie halt weiter ihren Katynmörder Kalinin mit diesen Namen "ehren". So werden Polen und Russen bestimmt noch engere Freunde werden.
« Letzte Änderung: 19.03.10 (17:57) von Wolfshund »
Vorsicht bissig!