Autor Thema: Su-152  (Gelesen 3122 mal)

Scherzkoks

  • Gast
Su-152
« am: 10.06.09 (19:51) »
Was ich mich immer frage, wenn ich den Su-152 mit seiner 152mm Kanone sehe: Warum kippt der nicht nach vorne? Ist dieses Sturmgeschütz nicht Kopflastig ? (Würde gern ein Bild dazu reinstellen weiß aber leider nicht wie das geht :-[...)

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Su-152
« Antwort #1 am: 11.06.09 (01:05) »
Um ein Bild "reinstellen" zu können, brauchst du ein so genanntes Webspace, also einen Platz im  Web, wo du dein  Bild zwischenspeichern kannst um es dann von dort abrufen zu können. Niwre wird dir sicher entsprechene Hinweise geben zu können!

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4487
Re: Su-152
« Antwort #2 am: 11.06.09 (09:04) »
Niwre wird dir sicher entsprechene Hinweise geben zu können!
Achso?

Wenn das Bild schon im Netz ist, dann die Adresse (im Browser Rechtsklick, Bildadresse kopieren - oder ähnlich) hier einfach zwischen zwei img-Tags einfügen:
[img]http://www.example.com/mein_bild.jpg[/img]
Wenn Du die img-Tags nicht selbst tippen möchtest reicht ein Klick auf dieses Symbol links über den Smileys.

Wenn das Bild noch nicht im Netz ist, dann einfach einen Hoster suchen, zB.: http://www.directupload.net/ Dort dann entsprechend auswählen und hochladen. Auf der nächsten Seite (nach dem Hochladen) gibt es dann immer Auswahlfenster, hier:

2.) Vergrößerbare Vorschau verlinken (Foren):
[URL=http://s11b.directupload.net/file/d/1822/khvsxzsc_jpg.htm][IMG]http://s11b.directupload.net/images/090611/temp/khvsxzsc.jpg[/IMG][/URL]


4.) Bild in Originalgröße verlinken (Foren, oder z.B. Jappy)
[URL=http://www.directupload.net][IMG]http://s11b.directupload.net/images/090611/khvsxzsc.jpg[/IMG][/URL]


6.) Hotlink
http://s11b.directupload.net/images/090611/khvsxzsc.jpg
Den Text kopiert Ihr dann einfach in Euren Beitrag (bei 6. img-Tags nicht vergessen, s. oben) und fertig. Die Bilder werden dann nach einer Weile des Nichtaufrufens gelöscht. Wenn für Euch FTP kein Problem ist, könnt Ihr auch einen eigenen Webspace zB. bei funpic.de nehmen und alles dort ablegen.

Denkt dran, man kann Beiträge auch bearbeiten und ein Testunterforum haben wir auch.  ;)
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Su-152
« Antwort #3 am: 11.06.09 (10:17) »
Niwre wird dir sicher entsprechene Hinweise geben zu können!
Achso?


Na, was habe ich gesagt ::)....
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Walter23

  • Gast
Re: Su-152
« Antwort #4 am: 11.06.09 (11:04) »
Moin

Also konkrete Info zum Fahrzeug habe ich nicht, jedoch lässt sich aus der
Konstruktion und dem Vegleich mit ähnlichen Fahrzeugen wahrscheinlich
ableiten, dass eine gewisse Kopflastigkeit vorhanden war.

So gibts es unter anderem diesen Vergleich zwischen den Fahrwerken
von M4 Sherman (VVSS), Panther und SU 100 (T34-Fahrwerk).

Hierbei schnitt das SU100 recht schlecht ab, wobei bei den Kritikern dieses
Vergleiches eben die Kopflastigkeit als Hauptgrund für das schlechte
Abschneiden gezählt wird und es sich ja an sich um einen Test des dt.
Waffenprüfamtes handelte.

Jedenfalls ist der T34 mit einem Christie-Fahrwerk ausgestattet, welches
in der dortigen Ausführung eine gewisse "Wippneigung" hat (siehe dazu
Film-Auschnitte des Fahrzeuges in schneller Fahrt und unebenem Untergrund).
Dieses Wippen trat bei dem SU100 wohl noch deutlicher zu Tage, da augen-
scheinlich keine großen Veränderungen am Fahrwerk vorgenommen wurden,
um die geänderte Gewichtsverteilung zu kompensieren.

Um jetzt nochmal zur Kopflastigkeit an sich zurück zu kommen, so war der
dt. JPz IV "lang" (7,5cm L/70) durch die verstärkte Panzerung im Forntbereich
und eben die Waffe schon so Kopflastig geworden, dass ein erhöhter Verschleiß
des ersten Laufrollenpaares die Folge war, deshalb kamen dort dann die "Stahl"-
Laufrollen zur Verwendung. Als Spitzname trug dieses Fahrzeug "Guderian-Ente",
was wohl auf die im Verhältnis zum "normalen" Pz IV arg verschlechterten Fahr-
eigenschaften zurück zu führen ist.

Also ich würde sagen, dass beim JSU152 bestimmt eine Kopflastigkeit im Vergleich
zum JS2 zu Tage trat, aber wie stark diese die Fahreigenschaften beeinflusste
kann ich akut nicht einschätzen. Auf den meisten Bildern, die ich auf die Schnelle
überblicke, ist mir jedenfalls keine offensichtliche Überlastung im vorderen Bereich
erkenntlich.

So vielleicht helfen folgende Seiten auch ein wenig zur Abschätzung
Battlefield.ru => JSU152 / JSU122[/ur]
[ur=http://www.battlefield.ru/content/view/32/50/lang,en/]Battlefield.ru => JS2


Gruß

Walter