Autor Thema: "Der längste Tag"  (Gelesen 3124 mal)

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7634
"Der längste Tag"
« am: 07.06.09 (13:00) »
Gestern war es ja mal wieder soweit, der Film "Der längste Tag" war mal wieder im TV zu sehen. Und ich habe ihn mir mal wieder angeschaut. Persönlich finde ich ihn immer noch als den besten zu diesem Thema, da er auf Effekthascherei verzichtet.

Die Figur von "Pips" Priller ist mit Heinz Reincke sehr gut besetzt, ...  ;D

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #1 am: 07.06.09 (19:42) »
Kann ich dir nur zustimmen!
Wenn man sich den Film so ansieht, staunt man schon über die fast unwahrscheinliche Reihe von Zufällen, die den Alliierten in die Hände spielten. Vom kleinen Zwischenhoch angefangen...... Die kennt man ja nicht erst seit dem Film, aber sie kommen da erst so richtig rüber! Hätte ein Filmemacher sie erdacht, man hätte sie als unglaubwürdig und stümperhaft bezeichnet.

Offline reiki28

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 41
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #2 am: 07.06.09 (22:54) »
Kann ebenfalls nur zustimmen. Interessant auch die Darstellung des Durcheinander bei den deutschen Stellen. Eine Frage an Kundige: Ist der Abwurf der "Gummipuppen" identisch oder eine künstlerische Variante? Davon hatte ich bisher nichts gehört, aber vom Durcheinander der Befehlsstellen.

Sturm

  • Gast
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #3 am: 08.06.09 (08:46) »

   
Hein Severloh
WN 62, Erinnerungen an Omaha Beach, Normandie, 6. Juni 1944 . In diesen Buch wird geschrieben, daß die Soldaten wußten
das die Invasion am nächsten Tag in ihrem Abschnitt statt findet ! Ein Abend vorher gab es einen "Abschiedstrank" mit Rotwein aus der Region, wird geschrieben. Der Deutsche Geheimdienst hatte es gemeldet ,aber die Zuständigen Stellen haben es nicht geglaubt oder als Tauschmanöver Bewertet.

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #4 am: 08.06.09 (09:02) »
Der Film ist sehr gut, so herrlich anders als dieser Shaving private ran-Käse  ;D

Aber vergesst nicht, das basiert auf dem gleichnamigen Buch von Cornelius Ryan, repräsentiert also den Wissensstand der 50er Jahre...Pluskat war z.B. gar nicht in seinem Bunker  ;)

Jan-Hendrik

Richtschuetze

  • Gast
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #5 am: 08.06.09 (12:25) »
Zitat
staunt man schon über die fast unwahrscheinliche Reihe von Zufällen, die den Alliierten in die Hände spielten.

Vor allen dingen Verrat!!!  >:(

Aber sonst finde ich in dem Film wird mit der deutschen Seite sehr fair umgegangen!


Gruss

Offline Hero-Dude

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 181
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #6 am: 08.06.09 (19:05) »
Wirklich fair? Ich weiß nicht...


Richtschuetze

  • Gast
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #7 am: 08.06.09 (19:21) »
Nun ja fairer als die neuen Filme wie Der Soldat James Rayn oder aber dieser U-Boot Mist der Amis mit der Enigma!

Gruss

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #8 am: 08.06.09 (19:25) »
Welcher Verrat genau und was war so unfair an der Darstellung?

Richtschuetze

  • Gast
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #9 am: 08.06.09 (20:00) »
Hallo Waldi zb General Speidel der mit Absicht die Landung, die im klar war nicht weiter gemeldet hat!(Dafür ist er nach dem Krieg als Natobefehlshaber West belohnt worden >:() Das Wetterhoch war auch der deutschen Seite bekannt gewesen!


Das Buch "Verrat an der Westfront" geht darauf sehr genau ein! Mann stelle sich vor die Panzerdivisionen wären zur Stelle gewesen! ::)

Nun ich sage ja ich fande den Film fairer als der Müll der heute in die Kinos kommt was die deutsche Seite betrifft!

Gruss

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7634
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #10 am: 08.06.09 (20:02) »
Wenn schon zitieren, dann korrekt, ...

"Verrat in der Normandie"
Verrat in der Normandie: Eisenhowers deutsche Helfer
« Letzte Änderung: 09.06.09 (08:40) von Balsi »

Richtschuetze

  • Gast
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #11 am: 09.06.09 (07:32) »
Zitat
Wenn schon zitieren, dann korrekt, ...

wie gut das Du wußtest was gemeint war! ::)

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #12 am: 09.06.09 (16:31) »
Ok, das Buch leg ich mir mal zu und dann sehen wir weiter!

Offline reiki28

  • Aspirant
  • *
  • Beiträge: 41
Re: "Der längste Tag"
« Antwort #13 am: 09.06.09 (19:36) »
Für Waldi 44:Friedrich Georg:Verrat in der Normandie Eisenhowers deutsche Helfer---381 Seiten 19,80 ;WARnoch zuletzt beim "Deutschen Buchdienst" zu haben. Gruß reiki28