Autor Thema: Nennung im Wehrmachtsbericht  (Gelesen 13291 mal)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7639
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #15 am: 02.08.09 (10:21) »
Nein, Panzerpionierbataillon 16 war es nicht.

Auch Dir Danke für Deine Bemühungen !

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7639
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #16 am: 16.08.09 (19:47) »
So, ich habe jetzt mit dem entsprechenden Soldaten noch einmal sprechen können. Meine bisherigen Ansatzpunkte waren falsch, somit konnten wir leider bisher nichts finden.

Kampfraum Brjansk ist richtig. Allerdings war es nicht während der Vormarschkämpfe im Herbst 1941, sondern als die Front bis in den Raum Brjansk zurückgekehrt war, also Frühjahr 1942. Welche Monate da genau in Frage kommen, ist mir noch nicht ganz klar.

Laut Aussage, wurde Ihnen damals mitgeteilt, daß ihr erfolgreiches Gefecht im Wehrmachtsbericht genannt wurde. Der genaue Text ist ihm nicht bekannt. Es muß aber sinngemäß so gewesen sein, wie von mir oben beschrieben.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #17 am: 16.08.09 (19:53) »
Ich schaue heute Abend oder morgen nochmal durch und melde mich dann bei dir. Stehe ja eh noch in deiner Schuld.

Gruss Sascha

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7639
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #18 am: 16.08.09 (19:53) »
Ich habe gerade mal in einigen Karten zum Frontverlauf nachgeschaut. Ich persönlich werde mal mit dem April 1942 anfangen.

Ich habe da einige Zeitungen zur Verfügung, wo die Wehrmachtsberichte auszugsweise mit veröffentlich wurden.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #19 am: 16.08.09 (20:28) »
naja ich fang im Januar an bis Juni das sollte das Frühjahr abdecken

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #20 am: 16.08.09 (21:39) »
so,ich habe von Januar bis einschliesslich Juni alles durchgesehen,nichts was zu den Infos passen würde. Nichts über eine Pi Einheit.

Hast die die genaue Einheit,dann könnte man mal in einer evtl.vorhandenen Divisionsgeschichte/Einheitsgeschichte nachsehen,da stehen die Nennungen im Wehrmachtsbericht oft auch drin.

Gruss Sascha

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7639
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #21 am: 18.08.09 (15:16) »
Erst einmal vielen Dank fürs erneute Nachschauen !!!

Hm, das ist wirklich eine verflixte Sache. Der betreffende Soldat hat mir erzählt, der Kompaniechef hätte ihnen mitgeteilt, daß sie für das bestandene Gefecht im Wehrmachtsbericht genannt worden sein sollen. Den tatsächlichen Wortlauf haben sie nicht zu Gesicht bekommen.

So langsam kommt mir der Gedanke, ob sie wirklich im Wehrmachtsbericht genannt wurden? Was, wenn man es ihnen bloß gesagt hat, es aber nie wirklich dazu kam, ...

Die betreffende Einheit wäre Panzerpionierbataillon 27 / 17. Panzerdivision.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #22 am: 18.08.09 (15:21) »
Nicht das gemeint war das sie im Wehrmachtsbericht genannt werden sollten,aber dann doch nicht genannt wurden. Was gibt die Geschichte der Einheit dazu her ?

Gruss Sascha

Jan-Hendrik

  • Gast
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #23 am: 18.08.09 (15:21) »
Vielleicht wurde das zur Nennung eingereicht...aber dann doch nicht verwendet?

Inwieweit der Kp.Chef die Zeit hatte, solche Sachen verfolgend nachzuprüfen entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Normalerweise würde, so die EInheit wirklich genannt worden wäre, dies sicherlich in einem Divisionstagesbefehl allen Angehörigen der Division bekannt gemacht worden  ;)

Jan-Hendrik

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7639
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #24 am: 18.08.09 (15:38) »
Über die 17. PD direkt gibt es leider keine Literatur. Bis liegt allerdings eine Regimentschronik eines Panzergrenadierregimentes dieser Division vor. Das Pi-Bataillon wird da zwar mehrere Male erwähnt, aber nicht in dieser Beziehung.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #25 am: 18.08.09 (18:09) »
schade,wäre nen Versuch wert gewesen aber wenn es nichts gibt.

Wie schaut es aus mit Ritterkreuzträgern der Einheit ? Man findet ja ab und an in deren Erinnerungen,Biografien,Aufzeichnungen Hinweise zur Nennung der Einheit im Wehrmachtsbericht in Verbindung mit der RK Verleihung.

Man könnte natürlich die ganzen Wehrmachtsberichte der drei Bücher durchgehen,aber oftmals wird keien Einheitsbezeichnung genannt. Da steht dann nur ein Infanterieregiment,eine Panzerabteilung etc.

Gruss Sascha


Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2216
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #26 am: 18.08.09 (19:11) »
@IM

Ist bekannt wieviel Gefallene die Gegenseite verzeichnet hat??? Man findet oft Angaben mit Feindverlusten....das würde es
eingrenzen....
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7639
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #27 am: 18.08.09 (20:04) »
In dem Bericht wird erwähnt, daß die russische Kompanie innerhalb einer halben Stunden aufgerieben und vernichtet wurde. Es hat wohl nur wenige Gefangene gegeben. Der Angriff wurde auch mit Flammenwerfern geführt.

uwys

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 684
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #28 am: 19.08.09 (11:21) »
Denke mal zur 17.PD und einem Angriff mit Flamenwerfern hab ich was gelesen, werd nochmal nachschauen!
Keine Macht den doofen!
www.deutsche-ehrenmale.de

Alter.Sammler

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 511
Re:Nennung im Wehrmachtsbericht
« Antwort #29 am: 20.08.09 (09:08) »
Hallo Ingo,

suchst du vielleicht nach diesem Artikel?

Major Haase, Kommandeur eines Pionierbataillons, hat sich mit einer ihm unterstellten Kampfgruppe in wochenlanger erfolgreicher Verteidigung eines hartumkämpften Stützpunktes besonders ausgezeichnet.

Quelle: Die Wehrmachtsberichte 1939 - 1945, Band 2, Seite 85