Autor Thema: Stammtisch  (Gelesen 134819 mal)

Nomen Nescio

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #45 am: 18.02.09 (20:57) »
Niwre hat ein sehr schönes Zitat: "Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)"

Wenn ich so was lese, denke ich immer an Bush c.s. Darum meine Frage: wie definiert der Staat bei Euch "harmlos"? Oder anders gesagt: wer wird als "harmlos" eingestuft.   ::)

Und natürlich "Quis custodiet ipsos custodes" (Wer bewacht die Wächter?)?  ???

Nomen Nescio

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #46 am: 18.02.09 (23:52) »
Adolf Hitler Had Terrible Table Manners   ::)

http://www.foxnews.com/story/0,2933,495188,00.html

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Stammtisch
« Antwort #47 am: 19.02.09 (01:38) »
Mal wieder eine richtge "Stammtischfrage"! Wann habt ihr den ersten Alkohol getrunken?
ICH: Bei meiner Jugendweihe, also mit 14!

Richtschuetze

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #48 am: 19.02.09 (15:12) »
Also ich habe mit Alkohol nichts zu tun wie mit Zigaretten auch! (Allerdings mal probiert habe ich auch ist halt nichts für mich)

Gruss

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4496
Re: Stammtisch
« Antwort #49 am: 19.02.09 (17:21) »
Die Russen greifen mal wieder durch: http://www.tagesschau.de/ausland/newstar104.html
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7677
Re: Stammtisch
« Antwort #50 am: 19.02.09 (17:23) »
Zitat
Der Vorfall ereignete sich bereits am Wochenende, wurde aber erst jetzt bekannt.

Scheint eine abgelegende Gegend gewesen zu sein, ... Heute ist immerhin schon Donnerstag.

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Stammtisch
« Antwort #51 am: 19.02.09 (22:44) »
Tja, immer schnell den Finger am Abzug 8). Eben mal ein Passagierflugzeug abschiessen, dann einen Frachter versenken und den Ölteppich vor Irland haben sie sicher auch zu verantworten oder wollten sie nur die Inder vor Somalia nachmachen ::). Schiffe kann man kapern, auch bei rauher See. Man muss sie nicht gleich versenken.

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4496
Re: Stammtisch
« Antwort #52 am: 25.02.09 (15:41) »
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Stammtisch
« Antwort #53 am: 25.02.09 (16:25) »
VOLKSVERHETZUNG
Rechtsextremist Mahler muss sechs Jahre in Haft
Der einstige NPD-Anwalt Horst Mahler muss hinter Gitter: Wegen Volksverhetzung wurde er zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt. Laut Anklage hatte Mahler unter anderem den Holocaust als "die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte" bezeichnet.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,609893,00.html

Nomen Nescio

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #54 am: 25.02.09 (17:24) »
VOLKSVERHETZUNG
Rechtsextremist Mahler muss sechs Jahre in Haft
Der einstige NPD-Anwalt Horst Mahler muss hinter Gitter: Wegen Volksverhetzung wurde er zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt. Laut Anklage hatte Mahler unter anderem den Holocaust als "die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte" bezeichnet.
Muß ich jetzt jauchzen, weil dieser Lügner verurteilt wurde. Oder muß ich jetzt weinen, weil es noch solche Personen gibt.

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #55 am: 25.02.09 (17:56) »
Eher weinen, das in diesem Staat Meinungsäußerungen mit Haftstrafen belegt werden  ::)

So kriegt der olle Sack jede Menge öfffentliche Aufmerksamkeit...die er wohl nicht im geringsten verdient hätte...

Jan-Hendrik

Nomen Nescio

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #56 am: 25.02.09 (18:41) »
Eher weinen, das in diesem Staat Meinungsäußerungen mit Haftstrafen belegt werden  ::)
Ich weiß, daß es bei Euch verboten ist, die Verbrechen der Nazis zu bezweifeln. Oder etwas Derartiges.
Bei uns könnte man aber vermutlich auch in diesem Fall vorm Gericht vorgeladen werden. Wegen Verleumdung, Schmach, Beleidigung und wissentlich andere Menschen Leid zufügen. Gründe lassen sich also leicht finden.

Zitat
So kriegt der olle Sack jede Menge öfffentliche Aufmerksamkeit...die er wohl nicht im geringsten verdient hätte...
Sollte man denn seine Aussagen negieren? Damit er vielleicht noch Menschen "bekehrt"?

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #57 am: 25.02.09 (19:52) »
Nein. Jeder Mensch sollte sein Meinung frei kundtun dürfen, egal welche. Jder hat schließlich die Freiheit, sich öffentlich zum Idioten zu machen. Daraus eine Gerichtsposse zu machen wertet solche Personen lediglich künstlich auf.


Zitat
Damit er vielleicht noch Menschen "bekehrt"?


Muß die BRD davor 'Angst' haben??

Jan-Hendrik

Nomen Nescio

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #58 am: 25.02.09 (22:32) »
Jeder Mensch sollte sein Meinung frei kundtun dürfen, egal welche. Jder hat schließlich die Freiheit, sich öffentlich zum Idioten zu machen.
Nicht uneingeschränkt, denke ich.
Ich könnte mich sehr gut vorstellen, daß, wenn ich - aus welchen Grund denn auch - einem Juden hinzufügen sollte "Da hat man einen im Krieg vergessen", ich ihn beleidige. Aber auch sehr verletze. Besonders wenn er Verwandten damals verloren hat.

Das ich mich selbst dann zum bösartigen Idiot gemacht habe, ist klar. Ich glaube aber nicht an Freiheit ohne Verantwortung.
In diesem Fall müßte ich dann doch zur Verantwortung gerufen werden können. Oder findest Du das nicht...  ???

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Stammtisch
« Antwort #59 am: 26.02.09 (07:42) »
Ich rede nicht von persönlichen Beleidigungen, sondern von Meinungen. Und wenn die, weil nicht genehm, vom Staat. weil nicht genehm, unter Strafe gestellt werden, dann läuft schon mal arg was schief in Sachen Demokratie. Und das man, was ja immer vorgeschoben wird, eben nicht jede Bevölkerungsgruppe vor sog. Beleidigungen, Verhetzungen etc. schützen kann (und auch gar nicht sollte), das dürfte klar sein.

Der Staat hat lediglich einzugreifen, wenn es um Persönlichkeitrechte geht.

Zitat
Ich könnte mich sehr gut vorstellen, daß, wenn ich - aus welchen Grund denn auch - einem Juden hinzufügen sollte "Da hat man einen im Krieg vergessen", ich ihn beleidige. Aber auch sehr verletze. Besonders wenn er Verwandten damals verloren hat.

Guters Beispiel wire grundfalsch dein Denkansatz ist. Ist er Jude, so isses aus deiner Sicht ein Verbrechen. Wenn jemand aber über meine 1945 im Osten von der Roten Armee im Zuge der "Befreiung" massakrierten Vorfahren geht, so isses doch aus deiner Sicht nicht sdtrafverfolgungswürdig, so mir denn einer sagen täte: 'ach die sch... Nazis, waren doch selber Schuld' oder ähnliches.

Ich hoffe, Du merkst langsam, auf welch schmalem Grad man wandert, sobald man anfängt hier gesetzlich einzugreifen  ;)

Jan-Hendrik