Autor Thema: Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber  (Gelesen 107041 mal)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #195 am: 11.04.10 (16:07) »
Hier mal ein Beispiel einer Person aus der Fronttruppe mit der seltenen Konstellation, ausgezeichnet sowohl mit dem Deutschen Kreuz in Silber als auch mit dem Ritterkreuz des Kriegsverdienstkreuzes.

Erich Weise wurde am 16. November 1943 als SS-Unterstumführer und Werkmeister im SS-Panzerregiment 5 der 5. SS-Panzerdivision "Wiking" mit dem Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz mit Schwertern ausgezeichnet.

Er erhielt zuerst diese Auszeichnung, das Deutsche Kreuz in Silber erhielt er "erst" im März 1945.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #196 am: 16.04.10 (17:59) »
Insgesamt habe ich jetzt 317 Namen erfaßt:

108    Marine
92      SS und Waffen-SS
110    Luftwaffe
6       Organsation Todt
1       Zivil

Ich gehe jetzt zum Heer über, wo mit mehr als 900 bisher bekannten Trägern des DKiS nunmehr der Hauptteil wartet.

Im Gegensatz zu den bisherigen Namen wird es da eher schwierig werden die Lebensdaten zu finden, ...  :'(

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #197 am: 17.04.10 (10:22) »
Ich habe mit den Ergänzungen in Band I Patzwall / Scherzer begonnen und dort schon den ersten aus dem Heer gefunden, der mit beiden DK´s ausgezeichnet wurde:

Alfred Thielmann erhielt das DKiS am 3. Dezember 1943 als Oberst und Kommandeur Pionier-Regimentsstab z.b.V. 678.

Das DKiG erhielt er am 8. November 1944 als Generalleutnant und Kommandeur der 254. Infanteriedivision.


Hier eine Bio zu ihm:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/T/ThielmannAlfred.htm

uwys

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 696
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #198 am: 17.04.10 (17:57) »
Kann man deine Liste irgendwo einsehen?
Ich hab ehrlichgesagt keine Lust mich durch 14 Seiten zu lesen.
Keine Macht den doofen!
www.deutsche-ehrenmale.de

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #199 am: 19.04.10 (10:09) »
Am 8. Februar 1945 wurde Oberst i.G. Alfred Zerbel mit dem DKiS ausgezeichnet. Er erhielt die Auszeichung für seine Verdienste als Chef der Ausbildungsabteilung im Generalstab des Heeres.

Diese Verwendung hatte er vom 4. September 1942 bis zum 16. Februar 1943 versehen. Er gilt somit als ein Beispiel, daß solche Verleihungen nicht immer zeitnah durchgeführt wurden, in seinem Beispiel zwei Jahre nach dem Ende dieser Verwendung.

Alfred Zerbel trat später in die Bundeswehr ein und war als Generalleutnant vom 16. April 1960 bis zum 30. September 1964 zweiter Inspekteur des Heeres.

http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Zerbel

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #200 am: 20.04.10 (09:09) »
Hier schon der nächste Träger beider DK´s:

Bodo Zimmermann wurde am 15. Februar 1943 als Oberst i.G. z.V. und Erster Generalstabsoffizier beim Oberbefehlshaber West mit dem DKiS ausgezeichnet.

Am 25. September 1944 erhielt er ebenfalls als Oberst i.G. z.V. und in der gleichen Verwendung das DKiG.

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/Z/ZimmermannBodo-R.htm

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #201 am: 25.04.10 (09:54) »
Hier der erste Träger des DKiS aus dem Heer, der zumindest für eine Verleihung des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes vorgeschlagen wurde.

Joachim von Amsberg

Er erhielt das DKiS am 13. April 1943 als Oberstleutnant i.G. und Bevollmächtigter Transportoffizier beim deutschen Verbindungsstab zum ungarischen Armeeoberkommando.

Ab dem 1. Februar 1945 führte Joachim von Amsberg als Oberst i.G. das Grenadierregiment 502 in der 290. Infanteriedivision.

Balsi hat über ihn eine Bio, wo vor allem die Sache mit der Ritterkreuzverleihung erklärt wird:

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Infanterie/A/Amsberg-Joachim-von.htm

Zitat
Das Regiment war in Kurland eingesetzt und nahm an der 5. und 6. Kurlandschlacht unter dem Kommando von Amsberg teil. In der 5. konnte das Regiment seine Stellung in achttätigem Ringen halten. Nachdem in der 6. Kurlandschlacht die Einkesselung der 8. sowjetischen Garde-Division gelang, war auch das Regiment von Amsberg am Erfolg des letzten erfolgreichen deutschen Kesselkampfes beteiligt.
Von Amsberg wurde dafür zum Ritterkreuz vorgeschlagen, was jedoch zunächst abgelehnt wurde. Stattdessen zog man die Verleihung der Ehrenblattspange in Betracht. Der Verleihungsvorschlag wurde vom Leiter des Heeres-Personalamtes/A - Oberst Goecke - abgelehnt, da die Zwischenvorgesetzten alle nicht diesen Vorschlag befürwortet hatten. Im Jahr 1981 wurde der Fall durch die Ordenskommission der OdR bearbeitet und als "RK verliehen, am 06.05.1945" entschieden. Fellgiebel verschob das Datum später auf den 09.05.1945. Die Verleihung des Ritterkreuzes gilt als fraglich.
Nach Kapitulation des Kurlandkessels geriet von Amsberg am 09.05.1945 in sowjetische Gefangenschaft, aus der er erst am 16.12.1955 entlassen wurde.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #202 am: 27.04.10 (15:47) »
Heute habe ich den ersten Träger des DKiS gefunden, der später in der NVA Dienst versah, ... (vielleicht sind in meiner bisherigen Liste auch weitere, nur weiß ich es nicht, ...  ;D)

Günther Aßmann erhielt das DKiS am 22. Juli 1944 als Oberst i.G. und Oberquartiermeister bei der Deutschen Heeresmission in Rumänien.

Im Netz habe ich einige Fragmente zu ihm finden können.

Was die Lebensdaten betrifft sind es lediglich die Jahre 1900 - 1987. Hat da eventuell jemand mehr ?

Aßmann geriet 1944 in Gefangenschaft. Es liegt nahe, daß dies beim Zusammenbruch der Front in Rumänien geschah. Seine Zeit in Rußland dauerte bis 1949. Noch während des Krieges wurde Aßmann Mitglied im BDO und NKFD.

Nach Rückkehr aus der Gefangenschaft trat er 1949 der NDPD bei und trat als Oberst in die KVP ein und leistete im gleichen Dienstrang in der NVA Dienst bis 1958.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #203 am: 28.04.10 (16:25) »
Hier der nächste Inhaber beider DK´s aus dem Heer:

Robert Bader

Er erhielt das DKiS am 14. Februar 1943 als Oberst i.G. im Stab der Armeeabteilung Hollidt.

Das DKiG erhielt er am 18. März 1945 für seine Verdienste als Oberst i.G. und Chef des Generalstabes des XXV. Armeekorps.

Hier wieder ein Link zu einer kleinen Bio über ihn:

http://wehrmacht.flwgc.org/Personenregister/B/BaderR.htm


Interessant an seinem Werdegang ist, daß er sowohl aus dem Kessel von Stalingrad ausgeflogen wurde als auch 1944 aus dem eingeschlossenen Lorient.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #204 am: 30.04.10 (18:23) »
Am 30. November 1942 wurde Robert Baltzer mit dem DKiS ausgezeichnet, er war Generalmajor und Nachrichtenführer im Stab der 2. Armee.

Balsi hat über ihn eine kleine Bio:

http://www.balsi.de/Homepage-Generale/Heer/B/Ba/Baltzer-Robert.htm

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #205 am: 26.05.10 (17:54) »
Hier ein weiterer Träger beider DK´s aus dem Heer:

Am 15. Februar 1943 wurde Major i.G. Jürgen Bennecke mit dem DKiS ausgezeichnet, er war Id im Generalstab der Heeresgruppe B.

Am 31. Januar 1945 wurde er als Oberstleutnant i.G. und Erster Generalstabsoffizier der 100. Jägerdivision mit dem DKiG ausgezeichnet.


Seine militärische Karriere ging nach dem Krieg weiter und erreichte mit dem Posten des Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte Europa-Mitte ihren Höhepunkt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_Bennecke

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #206 am: 29.05.10 (09:14) »
Am 30. Oktober 1943 wurde Johannes von Blaskowitz mit dem Deutschen Kreuz in Silber ausgezeichnet. Er war zu dieser Zeit Generaloberst und Oberbefehlshaber der 1. Armee.

Er ist einer der wenigen Personen, die auch mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet worden. Von Blaskowitz erhielt darüber hinaus auch noch das Eichenlaub und die Schwerter zum Ritterkreuz.

Das Ritterkreuz erhielt er bereits am 30. September 1939 als General der Infanterie und Oberbefehlshaber der 8. Armee.

Mit dem Eichenlaub wurde er am 29. Oktober 1944 als Generaloberst und Oberbefehlshaber der Heeresgruppe G ausgezeichnet.

In gleicher Funktion wurde er noch am 25. April 1945 mit den Schwertern zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet.


Balsi hat in seinem Fundus eine Bio über Johannes von Blaskowitz:

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Infanterie/B/Bl/Blaskowitz-Johannes.htm

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #207 am: 30.05.10 (23:35) »
Bei Balsi auf der Seite zur 50. ID habe ich gerade eine weitere Bio gefunden:

http://www.50-infanterie-division.de/Personen/Braun-Guenther.htm

Günther Braun erhielt das DKiS am 3. Juni 1944 als Oberstleutnant i.G. im Oberkommando der Heeresgruppe Mitte.

In der Bio konnte ich ein Geburtsdatum finden. Ist etwas über seinen Verbleib bekannt ?

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #208 am: 31.05.10 (07:40) »
leider nicht..sorry

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re:Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber
« Antwort #209 am: 24.09.10 (15:32) »
Hier ein weiterer Inhaber beider DK´s aus dem Heer:

Wolfgang Bader

Er erhielt das DKiS am 14. Februar 1943 als Oberst i.G. und Oberquartiermeister der Heeresgruppe Nord.

Er fiel am 19. Februar 1944 bei Tscherkassy als Oberst und Kommandeur des Infanterieregiment 417. Posthum wurde ihm am 23. Februar 1944 das DKiG verliehen und er zum Generalmajor befördert.

http://www.oocities.com/~orion47/WEHRMACHT/HEER/Generalmajor/BUCHER_WOLFGANG.html