Autor Thema: Händlerbeurteilungen  (Gelesen 19274 mal)

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4458
Händlerbeurteilungen
« am: 27.01.06 (12:35) »
Vlt. koennen wir hier ein paar Eindruecke von Buchhaendlern zusammenfassen.

Jeder kann seine Meinung zu Haendlern hier veroeffentlichen. Es kann hier auch nach kleineren Antiquariaten gefragt werden.

Meine Meinung:
amazon.de: Bis jetzt keine Probleme. Bei auslaend. Buechern kann die Bestellung bei .com, .co.uk trotz Zoll und Liefergebuehren preiswerter sein. Schade ist, dass die Benutzerfuehrung nicht sprachl. angepasst wird, bei Verwendung des dt. Logins auf auslaend. Seiten.

ebay.de: Bleibt das grosse Raetselraten, da man privat kauft. Fuer mich nur bei absoluten Schnaeppchen eine Alternative. IA. mag ich ebay nicht.

zvab.com: Hier ist man auf den Haendler angewiesen, der das Werk anbietet. Bis jetzt lief alles ohne Probleme und man kann einen sehr grossen Bestand durchsuchen.

buch.de: Lief bisher auch alles ohne Probleme.

buecher.de: Der Kunde hat hier wenig zu melden. Buecher werden als "sofort versandfertig" angepriesen, sind aber seit Wochen nicht im Lager. Ueber Lieferschwierigkeiten wird man nicht informiert, teilweise werden intern die Bestellnummern geaendert und man hoert nie wieder etwas von seiner Bestellung. Bei Bestsellern brauchbar, da Liefergebuehren (so denn geliefert wird) wegfallen.

zinnfigur.com: Wer gern etwas mehr bezahlt (fuer Werk und Versand) ist hier gut aufgehoben. Probleme gab es nie und das Angebot ist auch nicht schlecht.

nation-europa.de: Liefern prompt. Teile des Angebots wirklich nur von Torfnasen zu ertragen.

ritterkreuz.at: Der Bestellvorgang wirkt noch sehr persoenlich/handgestrickt - was aber auch nicht schlecht sein muss. Geliefert wird prompt.

Bei noch erhaeltlichen Werken ziehe ich aber oftmals den Buchladen vor. BookButler, booklooker und Abebooks helfen genau wie zvab beim Finden von Angeboten.

Kleine Antiquariate und Versaender ohne Geschichtsthemen habe ich weggelassen.
« Letzte Änderung: 27.01.06 (12:44) von Niwre »
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Andi

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #1 am: 27.01.06 (15:28) »
Was NE angeht kann ich dir voll zustimmen. Sie liefern schnell aber es gibt Bücher im Sortiment, die sind absolut "dubios".

Offline uwys

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 665
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #2 am: 27.01.06 (15:57) »
zvab.com:
hab mir ein buch bestellt bei einem händler aus leipzig, zwei tage später hatte ich es schon!
echt toll!
Keine Macht den doofen!
www.deutsche-ehrenmale.de

hec801

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #3 am: 27.01.06 (16:03) »
Ebenfalls zvab.com:

Gleiches wie uwys! Mehrere Mal bestellt, immer innerhalb von 2-3 Tagen den Artikel erhalten und dann erst per Rechnung bezahlen müssen. Auch wenn das dort eindeutig von dem jeweiligen Händler abhängt - bisher nur positive Erfahrungen.

Gruss

Hannes

Rollbahnkraehe

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #4 am: 28.01.06 (00:41) »
Ich habe mit  bol.de und rhenania-buchversand.de  gute Erfahrungen gemacht, bei beiden Anbietern kann man wie bei  buecher.de per Rechnung bezahlen, ich bin kein Freund von anderen Zahlungsarten.

Grüße

Krähe

Mario

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #5 am: 28.01.06 (17:51) »
Bis jetzt beste Erfahrungen mit zinnfigur.com gemacht, im Netz und persönlich!! Einmal im Jahr ist sowieso ein Besuch in Berlin dort Pflicht, dieses "Kämmerchen" sollte sich jeder mal reinziehen, der es nicht weit bis Berlin hat. Einziger Nachteil, die dortigen Parkkosten, beschummeln is nicht, die Politessen lauern gleich mittm Schlepper!!
Und was er nicht im Katalog oder im Regal hat, kann man nachfragen, es wird alles versucht.

In diesem Sinne
Tschaudi

bani

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #6 am: 28.01.06 (18:08) »
Stimmt - aber dafür ist der Lieferservice zum kotzen!

Kann zwar das Bücherkabinett nix für aber die Fahrer sind doch die größten Deppen!
Bei mir steht sogar extra auf dem Anschriftenzettel: "Lieferung notfalls beim Nachbar abgeben!"
Aber hält sich da einer dran ... >:(

Ich hab's sogar schon erlebt, daß ich Urlaub hatte, den ganzen Tag bis 15:00 Uhr das Haus nicht verlassen habe ( hab ja mit der Lieferungs gerechnet! ) - und als ich danach doch mal einkaufen ging, da hing ein Zettel an der Klingel "Wir haben Sie nicht angetroffen!"

DER DEPP HAT NICHT MAL GEKLINGELT! >:(

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7617
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #7 am: 28.01.06 (18:12) »
Hallo an alle,

da ich immer wieder lese "auf Vorkasse kaufe ich nichts", möchte ich auch gerne einmal ein paar Worte sagen.

Ich ( www.cimm.de ) versende an Privatkunden grundsätzlich nur noch gegen Vorkasse. Das erste Buch hatte ich auch noch per Rechnung versandt. Doch der Streß damit wurde einfach zu groß. Ich mußte immer mehr Zeit damit verbringen, den nichtbezahlten Rechnungen hinterher zu laufen. Bei Versand übers Internet gibt es einfach zu viele Leute, die bestellen und dann probieren, wie weit sie gehen können. Das gilt besonders schmerzhaft für uns Eigenverleger.

Ich habe daraus meine Lehren gezogen. Ihr glaubt gar nicht, wie groß auch der Streß mit den Buchhändlern ist. Auch dort gibt es immer mehr Händler, die es einfach probieren. Bestellungen aus dem Buchhandel kommen meist eh nur auf Kundenanfrage. Das heißt, wenn sie bei mir ein Buch bestellen, ist der Kunde für das Buch bereits vorhanden.

Sicher ist es jedem selbst überlassen, etwas auf Vorkasse zu kaufen. Aber ich wollte dazu auch einmal meine Meinung sagen. Ich weiß auch aus eigener Erfahrungen, wenn ich im Buchhandel ein Buch bestelle, welches im Eigenverlag oder bei einem kleinen Verlag gedruckt wurde, dann muß ich auch dort in Vorkasse gehen, meist mit der Hälfte des Buchpreises.

Offline Michael 60

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #8 am: 28.01.06 (22:26) »
Ich bestelle meist bei einem Buchhändler der sich auf militärische Sachbücher spezialisiert hat. Also ich kann verstehen, dass er bei einem Neukunden auf Vorkasse bzw. Nachnahme besteht. Meist sind die Bücher doch im 50 € Bereich. Danach hatte ich nie Probleme beim Versand oder so.
Bei anderen Sachen wie Ebay haben die Leute ja auch keine Angst Vorkasse zu leisten, obwohl sie weder Händler noch Ware kennen.
Bei den Auslieferen muss man berücksichtigen, dass diese unter hohem Zeitdruck arbeiten und meist nichtmal die Reaktion auf das Klingeln abzuwarten. Meisten sind die schon zu faul bei jemanden zu klingeln, der im 3. Stock wohnt.

bani

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #9 am: 28.01.06 (23:25) »
... Bei den Auslieferen muss man berücksichtigen, dass diese unter hohem Zeitdruck arbeiten und meist nichtmal die Reaktion auf das Klingeln abzuwarten. Meisten sind die schon zu faul bei jemanden zu klingeln, der im 3. Stock wohnt.



Mag sein - aber es ist doch schon seltsam, daß diese Art von "Zeitdruck" nur bei einer Firma auftritt ...
Mit anderen Lieferanten hatte ich in der beziehung noch keine Probleme.

Offline Michael 60

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 218
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #10 am: 28.01.06 (23:49) »
Wohn mal im Erdgeschoss, dann merkst Du den Unterschied. Da wird immer bei mir geklingelt, obwohl die anderen Parteien im Haus sind.
Allerdings kann ich nichts dafür, dass der Buchhändler meiner Wahl mit dem DPD versendet. Der Nachteil ist, dass die hier keine Filiale haben und wenn sie dich nicht antrefffen, dann muss man einen extra Termin vereinbaren.
Ja das Aufheben des Postmonpols hat nicht nur Vorteile.

Mario

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #11 am: 29.01.06 (10:53) »
Ich vermute mal, Bani hat den selben Zustelldienst wie ich , GLS ( Ganz laut schreien!!) Nach der dritten Absprache und es kam niemand, bin ich selbst zum Verteilzentrum gefahren und hab es mir abgeholt. Das war bis jetzt aber das einzigste Problem, und es lag nicht am Zinnfigurenkabinett

In diesem Sinne
Tschaudi

bani

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #12 am: 29.01.06 (11:15) »
Kann sein, daß die das sind.

Wie Du schon schreibst, kann das Bücherkabinett da nix dafür aber meine Konsequenzen hab ich trotzdem gezogen - ich bestell da nix mehr!
Hab mich oft genug drüber aufgeregt.
Und ich sehe nicht ein, daß ich mir dir Ware noch bei denen abhole - DIE werden schließlich für die Zustellung bezahlt!

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #13 am: 29.01.06 (23:23) »
Da hier nach Zuverlässigkeit gefragt wird und nicht nach Inhalt der vertriebenen Ware, so kann ich auch den Arndt Verlag empfehlen. Allerdings vertreibt der wohl nicht online. Rhenania und Mail Order Kaiser sind auch empfehlenswert und zuverlässig.

Mal was zur Zustellung: Früher gab es bei uns drei Zusteller für grössere Lieferungen und drei Autos Die Briefträger kamen noch extra dazu! Heute haben wir noch einen Zusteller bei einer deutlich gewachsenen Einwohnerzahl und die Pakete kann ich mir in der Drogerie abholen!
Der arme Kerl rennt tatsächlich, um sein Pensum zu schaffen! ich finde sowas eine ausgesproche Sauerei und da werden noch mehr Leute entlassen. Kein Wunder, dass Deutschland zur Servicewüste verkommt!

MBS

  • Gast
Re: Händlerbeurteilungen
« Antwort #14 am: 31.01.06 (18:18) »
Hi, über was redet Ihr jetzt eigentlich  Liefeferserice oder Bücherlieferanten ? Das zustellen ist immer von dem Kopf abhängig der es mir bringt. Post klappt eigentlich ganz gut ( außer wenn eine Aushilfe fährt ), Hermes kommt auch schonmal  nach 21 Uhr und GLS ist der letzte Mist. Kein Wunder, die arbeiten für 5,80 die Stunde - was soll man dann auch von denen erwarten.
ZVA, Eurobuch funktionieren irklich gut. Wenn man öfter beim gleichen Händler gekauft hat bekommt ,man auch schonmal einen Rabatt oder Infos über Neueingänge bevor diese dann ins Netz gestellt werden. Habe so z.B. vor 6 Tagen die beiden Teile der neuaufgestellten 21. PD bekommen von Kortenhaus . Man muß halt nur die teilweise völlig unterschiedlichen reise bechten. Einige der Anbieter fallen mit Ihren Vorstellungen wirklich von der Rolle ! Wenn ich mir al eispoel die Preise vom Antiquariat Ehrbrecht anschaue , bekomme ich einen Lachkrampf !Der merkt wirklich nichts mehr. Andere bescheissen massiv mit Neuware zu überhöhten Preisen wie Hochlandantiquariat ! Der nimmt das 3fache der Originalpreise für die Dörfler Ausgaben !
Bei Zinnfigur schau ich mir bei Berlinbesuchen nur noch die Neuerscheinungen an, kaufen tue ich sie anderswo. Der hat auch völlig überzogene Preise und die Antiquariartspreise sind teilweise schon Straßenraub.Wenn ich mir schon ansehe, das er für den Mühlenkamp 85 Euro nimmt ist das eine Frechheit ! Der Bildband der 10. PD kostet bei dem 129 Euro ( regulär gerade 80 ! ). Der bekommt von mir keinen Euro. Und sein Antiquariatskatalog ist auch Beschiss : alles was interessant wäre und auch mal preislich im Rahmen liegen würde ist seltsamerweise immer weg !
Für ebay gelten halt eigene Regeln, kommt halt immer darauf an was angeboten wird und ob es vergriffen ist. Wenn ich mir aber so anschaue was da von einigen Verkäufern laufend als selten und rar angeboten wird und die das Teil alle 14 Tage immer wieder einstellen .... Noch besser wenn Neuware für mehr Geld " versteigert " wird wie es eigentlich neu kostet ! Und immer bei den gleichen ( locke-pferd z.B. ) . Auch die Behauptungen " vergriffen " gehören bei einigen zum Standardvokalubar. Auch das dann nicht angegeben wird, das es sich um die Nachauflagen handelt oder die Überschriften nicht korrekt sind , finde ich auch nicht astrein.  Wenn man da nicht gut Bescheid weiß, zahlt man bei einigen viel Geld für Schrott. Was da auch als Truppenchroniken angeboten wird obwohl es oft nicht stimmt, ist schon fast Betrug. Aber Hauptsache FETTE BESCHREIBUNGEN - ega wenn sie falsch sind !
Also für ebay gilt : erst schauen und schlau machen - dann bieten. Sonst bin ich eigentlich bei ebay immer gut gefahren. Es tauchen da halt manchmal Sachen auf, die auf den ganzen Antiquariatsseiten seit Jahren nicht zu bekommen sin. Ist ja auch klar , es sind halt viel mehr Anbieter da.
MBS