Autor Thema: NVA-Kameradensuche  (Gelesen 33267 mal)

adrian

  • Gast
NVA-Kameradensuche
« am: 29.11.08 (16:08) »
Hallo Experten,

wie muss man es anstellen, um seine Mitkämpfer (früher Genossen) - Kameraden ausfindig zu machen?
Weiß jemand, ob es eine spezielle Internet-Seite dazu gibt. Ich hatte schon mal irgendwo etwas gefunden.
Ich suche Angehörige des Nachrichtenzuges des Aufklärungsbataillons 9 der 9. PD. Standort Drögeheide.
Zeit 1968 bis 1971.
Habt Dank.

Gruß Werner

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7617
Re: NVA-Kameradensuche
« Antwort #1 am: 29.11.08 (16:11) »
Wäre sicher mit viel Zufall verbunden, ...

Kennst Du dies hier schon:

http://www.nva-forum.de

adrian

  • Gast
Re: NVA-Kameradensuche
« Antwort #2 am: 29.11.08 (16:15) »
Hallo Ingo,

ich meine, ich hätte sie schon mal gesehen, werd mal etwas stöbern.
Kann ja wohl nicht schaden. Auch die DDR gehört zur deutschen Geschichte.
Ich hab immer gesagt, wir haben für den Westen im Schützengraben gelegen.

Gruß Werner

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: NVA-Kameradensuche
« Antwort #3 am: 11.12.08 (00:24) »
Das die DDR zur deutschen Geschichte gehört dürfte eigentlichn unbestritten sein, warum aber gerade die Soldaten der NVA "für den Westen im Schützengarben" gelegen haben sollen verstehe ich nicht oder war es umgekehrt gemeint- das verstehe ich aber ebensowenig...
 ::)

Stabszeichner

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #4 am: 16.10.09 (16:42) »
Hallo Werner,

keine Ahnung, ob ich richtig liege, aber einen solchen Zufall kann es nicht geben! Also, zur Kameradensuche: Ich war von Mai 1971 bis Herbst 1972 im Aufklärungsbataillon 9 in Drögeheide, Nachrichtenzug. Vorher natürlich Ausbildungskompanie und mein Ausbildungs-Uffz. war glaube ich aus Köckte.... Sagt Dir das was. Und jetzt fiebere ich auf Antwort...

Schöne Grüße von Bodo

adrian

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #5 am: 16.10.09 (16:59) »
Hallo Bodo,

ich wusste, dass Du ein guter Zeichner warst, das hatte sich gerade bei den zur Entlassung anstehenden Männern herumgesprochen.
Wenn mir nun noch Dein Nachnahme einfallen würde, wäre alles perfekt. Ja, auch mit Köckte liegst Du absolut richtig.
Schreib mir doch mal eine PN. Toll, dass sich jemand hier gemeldet hat.
Vielleicht kannst Du Dich an unseren Techniker Hartmut H. erinnern, der von Adju die Funkwerkstatt übernommen hatte. Mit dem
habe ich noch guten Kontakt.

Na, da bin ich auf eine Nachricht gespannt.

Gruß
Werner

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6516
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #6 am: 16.10.09 (17:15) »
 :) haltet uns auf dem Laufenden obs so ist wie er vermutet...

adrian

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #7 am: 16.10.09 (17:43) »
Hallo Balsi,

ja das werden wir. Wirst es merken, wenn die Antwort kommt.

Gruß
Werner

Stabszeichner

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #8 am: 16.10.09 (18:11) »
...und da ist die Antwort: Werner, ich freue mich wie ein kleines Kind! Toll, nach so langer Zeit einen wirklichen Kameraden wiederzufinden. Da werden wir uns wohl in Zukunft ´ne Menge zu erzählen haben. Der Kamerad H. war doch wohl "People" (so jedenfalls hieß er dann den Rest seiner Dienstzeit bei uns). Und ich heiße ganz schlicht Müller. Sogar auf den Fotos von Dir, die ich eben im Net aufgestöbert habe, konnte ich noch eine Ähnlichkeit feststellen. Es sieht auch so aus, als hätten wir einige gemeinsame Interessengebiete.
Leider muss ich jetzt unter die Dusche und dann noch weg, aber dieser Tage mehr...
Klausi H. ist übrigens immernoch Gastwirt in Klötze.
...und heute Nacht träume ich vom Leitungsbautrupp und Truppführer Lothar Ch. aus Stendal, Schmidtchen, Reich und all den anderen

Gruß
Bodo

P.S.
Für mich ist so ein Internetforum noch was Neues und darum erstmal Grüße an alle!

Sturm

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #9 am: 16.10.09 (18:39) »
Hallo Werner ,
evtl. ist hier auch was zu finden : http://www.reservisten.vg/  .

Habe auch nach der Wende ein Treffen organisiert. Von ca. 100 Kameraden aus unserer Kompanie ,habe ich 60 ausfindig gemacht . Dank des Internets  ;D !

Gruß  Wolfgang.


adrian

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #10 am: 11.02.10 (20:09) »
Hallo Wolfgang,

danke für den Hinweis auf die Seite, da kann man sich sicherlich mal umsehen,
denn die Suche nach Wahrheiten, vor allen auch der Vergangenheit wird nie aufhören,
für manchen zumindest.

Gruß
Werner

adrian

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #11 am: 10.05.10 (21:01) »
Eine Kurzinfo,

zur Kameradensuche hat sich seit einiger Zeit nicht viel getan, aber wenn man einen Kameraden schon mal wiedergefunden hat,
war es doch wenigstens nicht umsonst. Mit zunehmendem Alter habe ich das Gefühl, dass Geschichte und hier auch
die jüngere deutsche ein wichtiger Bestandteil im Leben werden kann. Und durch das Internet ist so viel möglich. Schade, dass
man sich nicht teilen kann, um mehrere Sachen zur gleichen Zeit zu machen.

Aber ich werde dranbleiben.

Werner

Stierchen

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #12 am: 25.08.10 (23:11) »
Hallo Stabszeichner,
bin durch Zufall über (Google) über diese HP gestolpert. War zwar nicht im Nachrichtenzug des AB 9, aber von Herbst 1970 bis April 1972 bei den Fernaufklärern (3. Kompanie). Wir waren auf den selben Flur und daher Zimmernachbarn. Kann es sein, dass du es warst der meine Gitarre mit den aufgemalten Fußtapsen verschönert hast? Die Uffz des Nachrichtenzuges haben sich von uns machmal unsere Makarows für die KDL-Wache geborgt, dann brauchten sie nicht mit langer Waffe aufziehen. Der Nachrichtenzug hatte keine Alkoholprobleme, war immer gut versorgt (Bierkasten im Schlauchboot auf dem LO, bis der SC (Maj. Gottsch. aus dem Fenster des Stabsgebäudes guckte). Im Sommer 1970 ist im Rahmen einer Vergeltungsaktion der Mucker gegen uns unser Basislager auseinandergenommen worden. Von uns war nur eine Gruppe in Ruhepause und vom Nachrichtenzug unsere Gegenfunkstelle (R118) da. Waren chancenlos. Ging glaub ich noch vorm Staatsanwalt, Sachbeschädigung, Körperverletzung o.ä. Ein Uffz und Gefreiter (selbe Dienstzeit wie ich) haben 3 Monate Schwedt wegen U.E. gekriegt. Einige haben die Haffwoche besucht und von diesen beiden wurde am Tag darauf bei einer Stubenkontrolle Zivilsachen mit Eintrittskarten des Vortages gefunden. Sie waren später nicht mehr dieselben. Mein DHJ habe ich 2004 zusammenbekommen und ein Treffen in Drögeheide organisiert.
Ach so, jedesmal wenn wir Einsatz hatten war vom Nachrichtenzug die R118 dabei. Ich war im ersten Jahr der Funker in der FAG und habe meine funktechnische Ausbildung im Nachrichtenzug erhalten.
Für erste
VG Jörg

adrian

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #13 am: 26.08.10 (07:59) »
Hallo Jörg,

der Stabszeichner wird Dir sicherlich antworten, dennoch freue ich mich, dass noch jemand aus dem AB 9 sich hier
gemeldet hat. Die Fernaufklärer waren in unserem Gebäude, das ist richtig, aber wohl eine Etage höher. Der Nachrichtenzug
lag unten und war so immer ganz schnell drinnen oder draußen. Ich bin bis 71 dabei gewesen, habe aber nicht alle gekannt,
die es in die "Dröge Heide" verschlagen hat. Mit ein paar Uffz. der 3. hatte ich guten Kontakt.

Gruß
Werner

Stierchen

  • Gast
Re:NVA-Kameradensuche
« Antwort #14 am: 27.08.10 (20:46) »
Hallo Werner,

danke für deine Rückinfo. In der oberen Etage des Aufgangs lagen ausschließlich die Funkaufklärer (4. Kompanie). Unsere Zimmer waren unten, rechter Seitengang. Meine gesamte Dienstzeit war ich im linken Stirnseitenzimmer (Blick zum Sportgarten). Das rechte Stirnseitenzimmer war zum Anfang meiner Dienstzeit der Judoraum, 71 erfolgte der Tausch mit dem Nachrichtenzug, der zuvor im linken Seitengang lag. Bis Herbst 71 war mein stellv. Gruppenführer Uffz. Quaatz.

VG
Jörg