Autor Thema: III. Marine-Flak-Brigade  (Gelesen 2623 mal)

adrian

  • Gast
III. Marine-Flak-Brigade
« am: 13.10.08 (07:59) »
Hallo Forumer,

da das Wissen in manchen Foren mitunter größer ist als in den Medien,
an die man herankommt, habe ich folgende Frage:

Gibt es jemanden unter Euch, der mir zur o.g. Einheit etwas über die Einsätze
von März bis September 1944 in der Normandie mitteilen kann. Ich suche noch
immer nach Hinweisen, wonach mein Onkel in Plouvien gefallen und später (Anfang der 60er Jahre)
auf den Soldatenfriedhof in Ploudaniel-Lesneven umgebettet wurde. Ich besitze einen Buchbericht
über die Kämpfe in Plouvien im August 1944, bei der auch die 266. Inf.Div. beteiligt gewesen
sein soll, leider in französisch und ich fand noch niemanden, der das übersetzen würde bzw. könnte.

Vielen Dank schon mal im Voraus

Gruß Werner

adrian

  • Gast
Hallo alle miteinander,

 inzwischen habe ich die Information des militärischen Werdeganges bekommen und somit die Information,
dass es sich um die o.g. Marineflakabteilung handelt. Hat jemand dazu Informationen, die für mich interessant sein könnten?

Gruß Werner

Zerstörerfahrer

  • Gast
Re: III. Marine-Flak-Brigade
« Antwort #2 am: 15.06.09 (20:23) »
Moin moin,

das KTB der M.Fl.A. 805 (mot) ist für 1944 nicht erhalten geblieben. Hier besteht nur Hoffnung, etwas in den Unterlagen der (einsatzmäßig) vorgesetzten Dienststelle zu finden. Also dem Seekommandanten Bretagne oder etwas höher dem Kommandierenden Admiral der franz. Atlantikküste.

Grüße
René

P.s. auch das KTB der III. Marine-Flak-Brigade ist nicht erhalten geblieben.

adrian

  • Gast
Re: III. Marine-Flak-Brigade
« Antwort #3 am: 16.06.09 (07:12) »
Hallo René,

vielen Dank für Deine postwendende Antwort. Wie komme ich an die von Dir genannten Informationen?
Gibt es da einen Anlaufpunkt, denn ich hatte bisher nur beim Heer recherchiert.

Gruß
Werner

Zerstörerfahrer

  • Gast
Re: III. Marine-Flak-Brigade
« Antwort #4 am: 16.06.09 (16:25) »
Hallo Werner,

Anlaufpunkt sicherlich das BA/MA Freiburg, da müßte ich aber erst mal sehen, ob ich die Signaturnummern der Akten habe.
Oder ganz einfach als Mikrofilm beim US National Archives bestellen. In deinem Fall und dem Zeitraum der Invasion wären das beim Admiral ein Film und beim Seekdt. gibt es nur den Zeitraum 16. - 30.06.1944 und 01.08. - 14.08.1944 als Film. Hier wäre es wohl sinnvoller sich diese 4 Wochen als Papierkopien in Freiburg zu bestellen.

Laß mal hören, was du weiter vorhast, vielleicht kann ich dir dabei helfen.

Grüße
René

adrian

  • Gast
Re:III. Marine-Flak-Brigade
« Antwort #5 am: 24.07.09 (16:25) »
Hallo René,

hatte leider nicht so viel Zeit für eine Recherche, aber sag doch mal, kann ich da Freiburg einfach anschreiben und
um die entsprechenden Kopien bitten? Ich hatte schon einmal wegen eines anderen Vermissten in Freiburg nachgefragt,
das ging verhältnismäßig schnell. Ich überlege noch und werde das Ergebnis hier einstellen.

Gruß
Werner

Zerstörerfahrer

  • Gast
Re:III. Marine-Flak-Brigade
« Antwort #6 am: 24.07.09 (20:53) »
Moin moin,

anfragen kann man in Freiburg immer, ob man mit den Antworten immer so zufrieden ist, steht auf einem anderen Blatt.  Bedenke auch, daß in Freiburg 'ne Kopie 41 Cent kostet. Bei ganzen Kriegstagebüchern kann das schnell die Kosten in die Höhe treiben. Ich bevorzuge die Mikrofilme der NARA, kosten jetzt zwar auch schon 135 $, aber dafür bekomme ich auch 800-1000 Seiten.

Grüße
René

adrian

  • Gast
Re:III. Marine-Flak-Brigade
« Antwort #7 am: 25.07.09 (08:42) »
Hallo René,

danke für den Tip. Habe sowieso vor, mir das eine oder andere KTB, welche auf den NARA-Listen stehen zukommen zu lassen.
Werde Dich auf dem Laufenden halten. Hast Du in USA schon mal bestellt? Wie lange dauert es, bis man Ergebnisse bekommt?

Gruß Werner