Autor Thema: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"  (Gelesen 36536 mal)

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Ehrenkreuz für Tapferkeit
« Antwort #15 am: 06.07.09 (15:21) »
Ganz ehrlich: wenn das normalste schon als "außergewöhnlich" deklariert wird, dann muß sich keiner wundern, dass den neuen Karnevalsorden wieder keiner Ernst nimmt, so wie die anderen BW-Auszeichnungen  ::)

Jan-Hendrik
« Letzte Änderung: 06.07.09 (15:27) von Jan-Hendrik »

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7654
Re: Ehrenkreuz für Tapferkeit
« Antwort #16 am: 06.07.09 (15:25) »
Ich hatte mir bewußt jede Bemerkung erspart, ...  ;D

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2240




Die Bundeskanzlerin verlieh heute 4 Bundeswehr-Soldaten das "Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit"...


Die 4 Soldaten rettet nach einem Selbstmordanschlag ihre verwundeten Kameraden und verwundete afghanische Kinder
unter Einsatz ihres Lebens, weil währenddessen immernoch die Munition des getroffenen Fahrzeuges explodierte.


erstmals Ehrenkreuz verliehen
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2240
Re: Ehrenkreuz für Tapferkeit
« Antwort #18 am: 06.07.09 (18:34) »
Ich bin mal gespannt ob es auch posthume Verleihungen gibt.....
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Leutnant

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Ehrenkreuz für Tapferkeit
« Antwort #19 am: 06.07.09 (20:33) »
Leider muss auch ich als Aktiver gestehen, dass das wirklich peinlich ist...die höchste deutsche Tapferkeitsauszeichnung (Medal of Honour!) für ne typische EK II Tat.
Ja, Tapferkeit sollte auch nach außen dargestellt werden, aber so führt es tatsächlich wieder zu einem Allerwelts- oder Karnevalorden. So ziemlich wie das Ehrenkreuz, welches gemäß FAZ ja für 5, 10 und 20 Jahre Dienstzeit verliehen wird...muss ich wohl verpasst haben ;D

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7654
Re: Ehrenkreuz für Tapferkeit
« Antwort #20 am: 06.07.09 (20:55) »
Man sollte den Vorgang vielleicht dahingehend deuten, daß es bei einer einzelnen Auszeichnung wohl nicht bleiben kann, ...

Die anderen Armeen haben ja auch ein gestaffeltes Auszeichnungswesen. Sollen Personen, die dann wirkliche Tapferkeitstaten vollbringen mit dem gleichen Orden dekoriert werden ?

Erst hatte es geheißen, die Auszeichnung soll etwas ganz besonderes werden. Jetzt sieht es danach aus, er wird verliehen, weil es ihn nun einmal gibt.

Bleibt abzuwarten wie man in Zukunft damit umgehen wird, und wie der Informationsfluß darüber sein wird.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7654
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #21 am: 07.07.09 (19:24) »
Ein Ehrenkreuz war kurzfristig zum Kauf bei Ebay angeboten, die Sache hat sich recht schnell aufgeklärt.

Hier der komplette Artikel:

http://www.kn-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/101140_eBay-Angebot-fuer-Ehrenkreuz-war-Faelschung.html

Muß man solchen Schwachsinn eigentlich auch noch kommentieren ??

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #22 am: 07.07.09 (19:41) »
Naja, diese Erkenntnis:

Zitat
Es sei beschämend, wie wenig Tapferkeit wert sei und zeige, «dass es sich nicht lohnt, sich in Afghanistan tot schießen zu lassen».

ist ja nun nicht so neu....

In BRDistan erwarte ich eher als nächsts die Einführung eines Verwundetenabzeichens, damit wenigstens auch die, die sich im Camp beim Kartoffel schälen in die Finger geschnitten haben mit irgendwas nach Hause kommen  ::)

Jan-Hendrik

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2240
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #23 am: 07.07.09 (20:56) »
In BRDistan erwarte ich eher als nächsts die Einführung eines Verwundetenabzeichens, damit wenigstens auch die, die sich im Camp beim Kartoffel schälen in die Finger geschnitten haben mit irgendwas nach Hause kommen  ::)

Geschmacklos......  :-X

Es sollte definitiv ein Verwundetenabzeichen geben, für die Soldaten die teilweise schwer versehrt aus dem Einsatz heimkehren.


Und was ist wenn Soldaten während sie ihr Leben riskieren wie die o.g. Soldaten und dabei ihr Leben verlieren???
Bekommen die dann auch "nur" das Ehrenkreuz???
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4481
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #24 am: 07.07.09 (21:04) »
Nee - an die erinnert dann das tolle Denkmal im Bendler-Block.
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7654
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #25 am: 07.07.09 (21:07) »
Mal ehrlich, mit einem Stück Metall wäre doch niemandem geholfen. Der Staat sollte lieber anfangen, sich um die Leute zu kümmern, die für ihn Leib und Leben riskiert haben.

Ich kann mich an die Geschichten der Bundeswehrsoldaten erinnern, die die ersten Anschläge teilweise schwer verwundet überlebt hatten. Die kämpfen seit Jahren um eine kleine Rente, ...

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2240
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #26 am: 07.07.09 (21:36) »
Ich kann mich an die Geschichten der Bundeswehrsoldaten erinnern, die die ersten Anschläge teilweise schwer verwundet überlebt hatten. Die kämpfen seit Jahren um eine kleine Rente, ...

Ja hab ich auch gesehen, 2 Feldwebel-Dienstgrade von denen einer 1 Bein einbüßte und der Andere sogar beide Beine.

Ihre Dienstverhältnisse wurden aufgelöst, weil sie ja nicht mehr diensttauglich wären. Eine Schande sowas, da sollte man
sich bemühen den Männern truppenintern andere Stellen zu vermitteln.  >:(

Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #27 am: 07.07.09 (21:42) »
Und du wunderst Dich, das wir dieser Gurkentruppe allgemein nur noch mit blankem Zynismus begegnen? Sich kaum um die Soldaten kümmern aber dafür Lametta verteilen...von denen die Hinterbliebenen sicher nichts haben  :o

Das komische Kreuz mit Messer und Gabel täte gut für den Afghanistan-unsinn, äh- Einsatz passen  ::)

Jan-Hendrik

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #28 am: 08.07.09 (09:58) »
Warum wird denn kein Orden für den Afghanistaneinsatz gestiftet? Den tragen dann wirklich nur die Leute, die dort waren und das Teil in drei Stufen. Bronze für die Kartoffelschäler, Gold für die Kämpfer und als Steigerung noch einen Brilli oder Eichenlaub!

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7654
Re: "Ehrenkreuz für Tapferkeit"
« Antwort #29 am: 08.07.09 (11:56) »
Zitat
Warum wird denn kein Orden für den Afghanistaneinsatz gestiftet? Den tragen dann wirklich nur die Leute, die dort waren

Von diesem Lametta gibt es doch nun mehr als genug? Aber muß man dafür besondere Voraussetzungen erfüllen? Nein!!

 

post