Autor Thema: Bio Heinz Menzel  (Gelesen 5310 mal)

hec801

  • Gast
Bio Heinz Menzel
« am: 01.10.08 (08:15) »
Bitte einfügen bei Angehörige und sitemap!



Heinz Menzel

Heinz Menzel wurde am 20. Juni 1915 in Berlin geboren. Nach seinem schulischen Abschluss absolvierte er eine Lehre zum Modelbauer.

Nach dem Arbeitsdienst wird er am 5. November 1937 zur 2. Kompanie der Panzer-Abwehr-Abteilung 29 in Mühlhausen eingezogen und dort am 16. November 1937 vereidigt. Am 1. November 1938 wird er zum Oberschützen befördert. Mit dieser Einheit, die zur 29. Infanterie-Division gehört, nimmt er am Polenfeldzug teil und wird am 1. Dezember 1939 zur 1./Panzer-Abwehr-Ersatz-Abteilung 9 versetzt und somit vermutlich vorerst aus dem aktiven Wehrdienst entlassen, nachdem er am 11. November 1939 Gertrud Scheder geheiratet hatte und UK gestellt wurde. Am 1. November 1939 wird er noch zum Gefreiten befördert.

Zwischen dem 15. und 17. Januar 1942 erfolgt seine Reaktivierung und Versetzung zur 2.(Sfl.)/PzJgErsAbt. 43, welche in Spremberg liegt und unter anderem den Ersatz für die Panzerjäger-Abteilung 150 der 50. Infanterie-Division stellt. Für den 17. Januar 1942 ist weiterhin eine eintägige Verwendung bei der 2./ArtErsAbt. 3 in Frankfurt (Oder) nachgewiesen, im Anschluss wird er der 5. Kompanie des Feldersatz-Bataillons 50/I zugewiesen, welche vermutlich eine Marscheinheit ist. Im Rahmen dieser kommt er bis zum 27. Februar 1942 an die Ostfront auf die Krim und tritt dort am 28. Februar seinen Dienst bei der 3. Kompanie der Panzerjäger-Abteilung 150 an.

Hier erlebt er die schweren Frühjahrskämpfe, die Offensive auf die Halbinsel Kertsch sowie den Angriff auf die Festung Sewastopol ab Juni 1942. Am 22. Juni 1942 endet seine Verwendung bei der 3./PzJgAbt. 150, der Grund ist nicht bekannt. Er wird danach am 29. Juni 1942 zur 1./PzJgErsAbt. 43 versetzt und bleibt dort bis zum 8. Juli 1942.

Danach kam es offensichtlich nicht mehr zu einer Kriegsverwendung. Bekannt ist dann leider nur noch, dass 1939 eine Tochter, 1941 ein Sohn und 1945 eine zweite Tochter geboren werden. Mitte der fünfziger Jahre siedelt er mit seiner Familie von Berlin nach Rotenburg/Fulda über. Weiteres ist leider nicht bekannt.
« Letzte Änderung: 12.03.09 (16:22) von 801 »

hec801

  • Gast
Re: Bio Heinz Menzel
« Antwort #1 am: 12.03.09 (16:23) »
Kann dann jetzt auf die HP!

Gruss

Hannes

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6515
Re: Bio Heinz Menzel
« Antwort #2 am: 21.04.09 (09:03) »
ist drin... ist die Zahl auf dem RAD-Schild (Arm) erkennbar?

hec801

  • Gast
Re: Bio Heinz Menzel
« Antwort #3 am: 25.04.09 (13:41) »
Ist ne "111"!

Gruss

Hannes