Autor Thema: Expansionspläne Stalins....  (Gelesen 20542 mal)

Richtschuetze

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #60 am: 16.07.09 (11:18) »
Zitat
Aber wie Manstein schrieb zeigte die tiefe russische Staffelung das zum Zeitpunkt v. Barbarossa die Russen in der Defensive
standen.

ja erstmal, aber die Masse ihrer Panzern zeigte auf wohin es gehen sollte!

Gruss

Walter23

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #61 am: 16.07.09 (16:03) »
Moin

[..]
Aber wie Manstein schrieb zeigte die tiefe russische Staffelung das zum Zeitpunkt v. Barbarossa die Russen in der Defensive
standen.



Na man stelle sich, vor die hätten schon meehr offensiv gestanden. Da wäre das nach dem 22.Juni1941
angebrachte Gerede vom 'Präventiv-Schlag' ja gar nicht mehr gelogen gewesen ;-)

Für etwaige Pläne auf Seite Stalins und ob der 'Führer' aus Vorsehung/Instinkt
'richtig' entschieden hat lässt sich nicht allein auf paar wenige Stichpunkte zusammen
schmelzen.

Neben dem akuten Säbelgerassel (trotz Pakt!?) sind ja hier und da eben "Erkenntnisse" der
eigenen Aufklärung der jeweiligen Seite und schon abgeschlossende Verträge mit anderen
Parteien etc. auch nicht ganz irrelevant.
An dieser Stelle möchte ich auch mal wild was in den
Raum werfen
=>
Lend&Lease wurde zwar zuerst zwischen USA und GB (vor 22.Juni1941)
akitv, aber welche "Rüffel" hat sich die UdSSR eigentlich (bis 22.Juni 1941)
von den anderen Mächten eingefangen?
Bzw. ist das auch ein Grund warum der 'Aufmarsch' bei Freund Stalin so
gemächlich lief?

Besten Gruß

Walter

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #62 am: 16.07.09 (20:02) »
Zitat
Es hätte sein können....., früher oder später, vielleicht, vielleicht aber auch nicht.....

Sicher der Russe macht das aus lauter langweile! :-X So hat das kurz vorher in Polen/Finnland etc auch angefangen! ::)

Gruss
Deutschland hat vorher aus "Langerweile": Die Tchechoslowakei sich einverleibt (den Anschluss Österreichs lassen wir mal vorab), Westpolen erobert, Frankreich erobert, Belgien erobert, Holland erobert, Luxemburg erobert, Dänemark erobert, Norwegen erobert. Vor so einem Nachbarn würde ich mich auch fürchten, unabhängig von meiner eigenen Schäbigkeit und meine Truppen dort und nicht am Baikalsee stationieren.

Nomen Nescio

  • Gast
Re: Expansionspläne Stalins....
« Antwort #63 am: 16.07.09 (20:35) »
Zitat
In Europa herrschte Krieg und Russland grenzt im Westen an Europa. Mal ganz unabhängig von Stalins Expansionsplänen
.

Krieg den Russland mit verursacht hatte siehe Polen/Finnland!!!!
Mit Dir kann man nicht reden. Es ist ob ich eine Schallplatte höre, die immer wiederholt "Ja, aber wir waren es nicht alleine".

Halte, BITTE, mal zwei Sachen aus einander.
1: Es herrschte Krieg in Europa
2: Wodurch war dieser Krieg verursacht.

Gruß, NN

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2243
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #64 am: 16.07.09 (20:53) »
Deutschland hat vorher aus "Langerweile": Die Tchechoslowakei sich einverleibt (den Anschluss Österreichs lassen wir mal vorab), Westpolen erobert, Frankreich erobert, Belgien erobert, Holland erobert, Luxemburg erobert, Dänemark erobert, Norwegen erobert. Vor so einem Nachbarn würde ich mich auch fürchten, unabhängig von meiner eigenen Schäbigkeit und meine Truppen dort und nicht am Baikalsee stationieren.

Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Walter23

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #65 am: 16.07.09 (20:54) »
Zitat
Es hätte sein können....., früher oder später, vielleicht, vielleicht aber auch nicht.....

Sicher der Russe macht das aus lauter langweile! :-X So hat das kurz vorher in Polen/Finnland etc auch angefangen! ::)

Gruss
Deutschland hat vorher aus "Langerweile": Die Tchechoslowakei sich einverleibt (den Anschluss Österreichs lassen wir mal vorab), Westpolen erobert, Frankreich erobert, Belgien erobert, Holland erobert, Luxemburg erobert, Dänemark erobert, Norwegen erobert. Vor so einem Nachbarn würde ich mich auch fürchten, unabhängig von meiner eigenen Schäbigkeit und meine Truppen dort und nicht am Baikalsee stationieren.

Zur Hervorhebung 1
Die Slowakei durfte als eigener Staat weiter existieren - Polen hat sich auch ein wenig bedient - etc.

Zur Hervorhebung 2
Warum "nur" Westpolen? Ohne den Pakt hätte sich der Vabanque-Spieler wohl nicht darauf eingelassen?
=> Die darauf folgenden "Etappen" lasse ich da mal ganz geflissentlich außen vor...

Es geht mir hier  nicht darum zu beweisen wer nun angefangen hat oder ob eine "böse böse" Falle für das
Deutsche Reich aufgestellt wurde, sondern dass die Handlungen von Hitler auch nicht im Luftleerem Raum
stattfanden und Stalin mit seinen Handlungen nur darauf reagiert hat.

Desweiteren brach mit dem Ende des ersten Weltkrieges keinesfalls der Frieden in Europa aus und es köchelte
hier und da und jeder hat mehr oder minder am Süppchen mitgekocht und gewürzt, bis es mit dem 1. September
1939 zum "vertraglichen Überkochen" geriet.

JEDER (größere?) Staat trug sein Scherflein dazu bei und HIER in dem Thread geht es doch vvom Prinzip doch nicht
primär um die Politik Hitlers?

Ehrlich gesagt höre ich irgendwie mehrere Schallplatten  :P

Beste Grüße

Walter

Richtschuetze

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #66 am: 17.07.09 (08:10) »
@ Walter Danke! ;)

@ Waldi du weisst ja wieviele Deutsche in Westpolen lebte sowie in dem "Kunstgebilde Tchechoslowakei"???

Frankreich erobert?? Ohja Waldi ging da nicht eine wenn auch in Deinen Augen unbedeutene Aktion der Franzosen vorraus?

Gruss

wal

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #67 am: 04.12.09 (20:04) »
Ich bezweifle, dass Stalin ueberhaupt, irgendeine Plaenen gegen Deutschland hatte.
Erstens, das war sehr unvernuenftig, nach ein erfolgreiches Geschaeft (Poland Verteilung) noch etwas gegen Deutschen vorzuhaben. Russen nahmen schon mehr als sie tragen (behalten) konnten.
Zweitens, wegen schwachen Oekonomische Entwichlung und Infrastrukture, Russland war unfaehig alleine einen  Angriff gegen Deutschland zu leisten. Der erste Weltkrieg zeigte das.
Im Vergleich mit Hitler, Stalin hatte mehr politische Erfahrung und deswegen, vertrautete niemals "eigenem" Geheimdiensten.  Alle Berichten ueber die Kriegsvorbereitungen in Deutschland kommentierte er als "eine Provokation" die ignoriert werden muss. So sprach er sogar am 22. Juny 1941 wenn den Krieg schon angefangen ist. Was NKWD und/oder GRU an der neue Grenze machten, wusste er nicht. Wer und wofuer sollte ihm davon informieren?
« Letzte Änderung: 04.12.09 (23:42) von wal »

Tobias G

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 623
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #68 am: 05.12.09 (06:00) »
Hallo,

wobei das auch lediglich stalinistische Propaganda ist. ;)


Gruß
Tobias
"Im Krieg gibt es keinen Preis für den Zweitplatzierten."
Omar Bradley

"Es ist gut, das Krieg so schrecklich ist - sonst fänden wir noch zu viel gefallen daran."
Robert E. Lee

"Der Tot eines Einzelnen ist eine Tragödie, der Tot von Millionen nur eine Statistik"
Josef Stalin

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #69 am: 05.12.09 (11:11) »
Ich bezweifle, dass Stalin ueberhaupt, irgendeine Plaenen gegen Deutschland hatte.
 
Ich bezweifle das nicht, nur bezweifle ich die meisten Vorstellungen seiner Interpreten!


Im Vergleich mit Hitler, Stalin hatte mehr politische Erfahrung und deswegen, vertrautete niemals "eigenem" Geheimdiensten.
 
DAS tat Hitler auch nicht!

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2243
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #70 am: 05.12.09 (11:30) »


Im Vergleich mit Hitler, Stalin hatte mehr politische Erfahrung und deswegen, vertrautete niemals "eigenem" Geheimdiensten.
 
DAS tat Hitler auch nicht!

Dafür hatte er ja die "Vorsehung"....  ;D
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Erichx

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #71 am: 05.12.09 (18:18) »
Na ja. Pläne hatte der Stalin schon. (Etwas Kartenmaterial)

Die rumänischen Ölfelder abschneiden
http://img5.imageshack.us/img5/852/eisbrecher2.jpg

Dann hat er noch die Stalinlinie abgebaut
http://img5.imageshack.us/img5/1724/eisbrecher1.jpg

Zur Ergänzung noch die Aufstellung der 1 Staffel
http://img189.imageshack.us/img189/6294/eisbrecher3.jpg

wal

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #72 am: 05.12.09 (20:12) »
Die rumänischen Ölfelder abschneiden
http://img5.imageshack.us/img5/852/eisbrecher2.jpg

Dann hat er noch die Stalinlinie abgebaut
http://img5.imageshack.us/img5/1724/eisbrecher1.jpg

Zur Ergänzung noch die Aufstellung der 1 Staffel
http://img189.imageshack.us/img189/6294/eisbrecher3.jpg

Diese "Beweisen" wurden, wahrscheinlich, gemeinsam von NKWD und ABWEHR Experten hergestellt, um Hitler zu Ueberzeugen dass einen Krieg mit "dummen Russen" unvermeidlich war. Aenliche Versionen, von dieselben Autoren (schon mit  Deutschen, als "agressiven  Idioten") wurden auch regelmaesig Stalin gezeigt.

alarich

  • Gast
Re:Expansionspläne Stalins....
« Antwort #73 am: 05.12.09 (20:44) »
Hallo,
meiner Meinung nach war das Ganze (der 2.Weltkrieg) eine Konsequenz aus der russischen (Stalin) sowie der deutschen  (Hitler)Politik.Beide Diktatoren hatten den Sozialismus auf ihre Fahnen geschrieben,beide hatten sie expansionistische Grossmachtstraeume und beide wollten sie ihre politische Zielsetzung unbedingt durchsetzen und verwirklichen.Moeglicherweise Russland noch mehr als Deutschland,das sieht man an der Situation Europas in der Nachkriegszeit,fast bis hin zu Gorbaschow.Alle Osteuropaeischen Laender wurden mehr oder weniger zwangssoziallisiert und unter das Joch des grossen roten Bruders gebracht.Wer aus dem Ruder lief,wie Ungarn oder die CSSR wurde
boese zurueckgepfiffen.Der Krieg war,so scheint mir,unausweichlich,wenn Hitler nicht den ersten Schritt in Richtung UDSSR
getan haette,waere ihm Stalin zuvorgekommen.
Gruss Alarich