Autor Thema: Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz  (Gelesen 88996 mal)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7677
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #90 am: 28.11.10 (00:19) »
Wir reden hier von extrem seltenen Orden, die nicht einfach irgendwo rumlagen, wo man sich also nicht so schnell so ein Ding organisieren und um den Hals hängen konnte.

Die "Spaßbilder" sind die eine Sache, wo also übergroße Ritterkreuze mit eigenen Mitteln angefertigt wurden. Sich aber ein echtes Ritterkreuz umhängen und sich damit vor allen Leuten fotografieren zu lassen, ... das hätte durchaus riskant sein können, zumindest in Richtung einer Rüge.

Sein KVK II. Klasse mal, wie hier auf dem Bild, an den Hals picken, gut, was will man dagegen machen. Aber ein langes Band, oder gar eines mit Gummizug, ist das meiner Meinung nach definitiv nicht.

Nimm Dir ein KVK-II-Band, spreize es auf, befestige es meinetwegen mit Nadeln so wie auf dem Bild, dann sieht es genau so aus.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #91 am: 28.11.10 (00:37) »
Ingo,ich hab KVK 2 Klasse Bänder genug da,sogar als Meterware aus Altbestand von der Rolle. Das spreizt du nicht so weit auf wie das auf dem Bild. irgendwas ist da zugegeben seltsam aber an ein KVK2 Klasse Band glaube ich nicht und da stellt sich die Frage wo man so ein breites Band her bekommt die ja nicht rumlagen. Auch ist das band nicht durch die runde Öse des KVK 2 gezogen sondern zumindest noch extra nen Sprungring gebastelt.

schon klar das die Originale nicht so rumlagen ausser halt in Schloss Klessheim wo dann sogar die Brilliantendinger rumlagen die heute in West Point sind. Da gibts Bilder wie die Befreier Orden von der Treppe fegen  :-)

wie gesagt,das Band ist zu kurz und an einen Gummizug wie beim RK EK häufig zu sehen mag ich auch nicht glauben. aber an ein KVK Band zweiter Kalsse glaube ich ebensowenig so das ein echtest Stück schon wieder etwas näher in den Focus rückt.

weis nicht wie häufig das KVK RK an den Mannschaftsstand bzw. Uffz Stand verliehen wurde,kenne das hauptsächlich bei höheren Offizieren usw. hab auch keien Lust mehr heut im KVK Buch zu schauen. Aber der gute Mann auf dem Bild schaut mir doch sehr nach nem Feldwebel aus. Ich meine die Uffz Klappe und nen Stern sehen zu können. das in Verbindung mit Flugwaffe,äh Luftwaffe und der Herkunft des Bildes bringt vielleicht mehr Licht ins dunkel.


GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #92 am: 28.11.10 (00:43) »
übrigends beim RK EK  mussten die Ordensgeschäfte damals die RKs an zurückgeben bis auf ein Musterstück. Es war häufiger vorgekommen das sich ein RK gekauft und unberechtigter Weise getragen wurde deshalb die Rückholung bis auf ein Musterstück . nur nach nachgewiesener Berechtigung durfte eins erworben werden.

Die Strafen waren wohl für so was um einiges härter als nur ein Verweis.

beim RK des KVK weis ich nicht ob es genauso war.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7677
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #93 am: 28.11.10 (00:48) »
Träger des Ritterkreuzes zum Kriegsverdienstkreuz aus dem Mannschaftsstand gab es nur einen einzigen. Unteroffiziere gab es nicht ganz ein volles Dutzend, davon keinen von der Luftwaffe.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #94 am: 28.11.10 (01:03) »
bei Unteroffizieren schliesst du Feldwebel etc. mit ein ? Dann muss das Bild nen Fake sein,der Gute hat ne Feldwebel Schulterklappe und ist von der Luftwaffe wie man am Brustadler der Uniform sehen kann.

aber hier mal Spaßeshalber ein RK Bild,diesmal mal nicht mit Gummiband sondern ganz simpel zum verknoten.

war übrigends nicht Kleßheim mit den Orden die so rumlagen(Bild),das Bild zeigt die Rechskanzlei

Gruß Sascha




IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7677
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #95 am: 28.11.10 (01:07) »
Ja, alle Unteroffiziersdienstgrade zusammen ergaben allerhöchstens ein volles Dutzend an Verleihungen.

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #96 am: 28.11.10 (01:15) »
Na dann hätten wir uns das Ratespiel ja fast schenken können wenn es davon keinen bei der LW gab.

Ich frag mich nur wo ihr immer die ganzen Bilder auftreibt,vor allem die von den Fake RKs

irgendwie läßt mich das Blech doch nicht ganz los,auch wenn ich mittlerweile Papier bevorzuge.Hab grad wieder die Bilder gesehen von Dietrich was so die Ami Veteranen jetzt vorholen und verkaufen was in Schloß Kleßheim befreit wurde,da hüpft das Herz.

egal,zurück zum Thema

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7677
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #97 am: 28.11.10 (01:19) »
Welche Diskussion ?  ;D

Ich hatte von Anfang an gesagt, ich bin der Meinung kein RKT.

Aber, wo Matthias diese doch erstaunliche Ansammlung von diesen Bildern aufgetrieben hat, das wüßte ich auch gerne, ...  :-X

GR162

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 569
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #98 am: 28.11.10 (01:22) »
ja,aber du hättest es schlüssiger begründen können damit das es keinen RK KVK Träger der Luftwaffe im Uffz Stand gab.wieder sinnlos wertvollen Speicherplatz im Forum von mir verschwendet :-)

so,ich schau noch Nachrichten und dann gehts in die Falle. war wieder nett mit Euch auch die Tirpitz Geschichte

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 894
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #99 am: 28.11.10 (02:46) »
...Aber, wo Matthias diese doch erstaunliche Ansammlung von diesen Bildern aufgetrieben hat, das wüßte ich auch gerne, ...  :-X...
...Ich frag mich nur wo ihr immer die ganzen Bilder auftreibt,vor allem die von den Fake RKs...
oh, ich habe noch ein paar fotos in petto, haben sich über die jahre so angesammelt.
allerdings bin ich mit den kvk´s schon wieder am ende und mit den fakes bzw, spass-
bildern gehts auch zur neige, der rest müssten ziemlich alle "echte" ordensträger sein.
solange das foto zeitgenössisch ist, hat es für mich trotzdem einen gewissen sammler-
reiz zumindestens als belegfoto.

...irgendwie läßt mich das Blech doch nicht ganz los,auch wenn ich mittlerweile Papier bevorzuge...
mit blech-reliqiuen bin ich etwas vorsichtiger geworden, da es da noch viel mehr gurken
gibt als bei den fotos und sie meist auch finanziell höher zu buche schlagen.


momentan steht bei mir allerdings mal wieder die "veteranen-pflege" im vordergrund.
meine kennenlern-höhepunkte dieses jahr waren der tirpitz-mann und ein "brandenburger",
der das kommandounternehmen zur erstürmung der düna-brücken mitgemacht hat.

und damit gute nacht
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4493
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #100 am: 21.08.11 (19:20) »
Kurt Leffler und Ernst Ritter (außerdem Hans Beißwenger, Kurt Kirchner):


(Info)
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

racker

  • Gast
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #101 am: 20.05.12 (19:42) »
Ich suche von den beiden Träger des RK zum Kriegsverdienstkreuzes einige Daten:

1) Oberst i.G. Friedrich-Wilhelm John
geb. 28.12.1905 in Ziegenhals
verst. am __.__.____

DKiG 08.12.1942 als OTL i.G.
RKdKVKmS 12.03.1945 als Oberst i.G.

Er soll angeblich Oberst in der Bundeswehr gewesen sein!

2.) Oberst i.G. Kurt Fett
geb. 05.05.1910 in ___________
verst. am __.__.1980 in ________

RKdKVKmS 01.03.1945 als Oberst i.G.

Er war Angehöriger des Amt Blank bis 1955, wurde aber nicht in die Bundeswehr übernommen worden.

In Williamson sind für beide Herren keinerlei Angaben gemacht worden, zumal Williamson den GenLt. Friedrich-Wilhelm John als Träger des RKdKVK ausweist, er aber nur das RK erhalten hat.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7677
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #102 am: 20.05.12 (20:07) »
Als Todesdaten für Friedrich-Wilhelm John habe ich den 4. April 1982 in Rendsburg.

Woher stammt die Angabe, daß er statt dem Ritterkreuz des Kriegsverdienstkreuzes das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes erhalten haben soll ? Er war Oberquartiermeister im Stab beim Oberbefehlshaber West.


Zu Helmut Fett ist mir selbst nichts weiter bekannt.

racker

  • Gast
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #103 am: 21.05.12 (08:27) »
Der Generalleutnant Dipl.-Ing. Friedrich-Wilhelm John war nur Träger des Deutschen Kreuz in Gold,
er wurde 2x (05.01.1942 und 01.04.1943) zum Ritterkreuz des eisernen Kreuz eingereicht, Quelle Originalkarteikarte DKiG und RK im BA-ZA Kornelimünster.
Er war zum Schluß General der Wehrmachtsordnungstruppen, geb. 19.09.1895

Der Oberst i.G. Friedrich-Wilhelm John war Träger des Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz mit Schwerter, Quelle Originalkarteikarte RKdKVK im BA-ZA Kornelimünster,
richtig ist, daß er OQuMeister war. Kopien liegen vor

Leider werden beide Herren in der Literatur und/oder im Internet verwechselt, siehe axis-history-Forum(mittlerweile korrigiert) und das Buch von Williamsen/Charita.


racker

  • Gast
Re:Ritterkreuz zum Kriegsverdienstkreuz
« Antwort #104 am: 21.05.12 (08:32) »
Achtung: Das Todesdatum von Friedrich-Wilhelm John betrifft den Generalleutnant und nicht den Oberst i.G. John.

Siehe u.a. BIBLIO Heeresgenerale

 

post