Autor Thema: Änderungsvorschläge zur Seite "Generale und Admirale der Wehrmacht"  (Gelesen 10958 mal)

Jan-Hendrik

  • Gast
Ballauf, Werner

Zitat
Im Jahre 1942 wechselt er als Kommandeur der SS-Junkerschule nach Braunschweig, wo er bis zum 17.02.1945 bleibt, um dann die Führung einer Kampfgruppe in der Festungsfront des Oder-Warthe-Bogens. Bestandteil seiner Kampfgruppe waren zwei Junker-Bataillone der SS-Junkerschule Posen-Treskau, sowie die Kampfgruppe Hauser unter dem Ritterkreuzträger Hans Hauser.

Vorschlag zur Güte:

Laß uns des doch wie folgt formulieren:

....Braunschweig (welche Ende 1944 aufgrund schwerer Bombenschäden nach Posen-Treskau verlegt wurde), deren Kdr. er offiziell bis zum 17.02.45 blieb. Um den 20.Januar 1944 stellte er auf dem Truppenübungsplatz Wandern aus zwei JunkerBtl. sowie der aus Ersatzeinheiten bestehenden KaGr. Hauser eine Kampfgruppe auf, die im Mittelabschnitt der Festungsfront OWB zum Einsatz kam.

Wat sachste?  ;)

Jan-Hendrik

P.S. Du solltest für jede deiner Seiten so eine Art "Aänderungsvorschläge"-Thread basteln  :P
« Letzte Änderung: 26.09.07 (10:03) von Balsi »

Jan-Hendrik

  • Gast
Kurt Domansky

Der lieb Dieter hat ein nettes Addenum reingesetzt, was für eine Überarbeitung sicher sehr nützlich sein wird  ;)

Zitat
18.12.1915 Oberleutnant (E r e)

Pfingsten 1906 - Ostern 1911 Hauptkadettenanstalt Groß Lichterfelde

17.03.1917 in der 2. Batterie und vorläufige Kommandierung zum Regimentsstab Feldartillerie-Regiment 79
26.03.1917 Übernahme der Führung der 2. Batterie FAR 79
03.05.1918 als Führer der Infanterie-Begleit-Batterie durch Fliegerbombe schwer verwundet
26.10.1918 versetzt zur 1. Ersatz-Batterie / Ersatz-Abteilung / FAR 79
08.11.1918 m.F.b. 1. Ersatz-Batterie
01.03.1919 zum Führer 2. / FAR 79 (Grenzschutz) ernannt
14.03.1919 im Grenzschutz beim XX. AK
31.01.1920 verabschiedet (AR 20)
01.02.1920 bei der Sipo
01.10.1933 L-Offizier bei der Kommandantur Marienburg
30.04.1934 als L-Offizier ausgeschieden
01.05.1934 in der 7. Batterie / Artillerie-Regiment Allenstein
01.10.1934 Chef der 8. Batterie / Artillerie-Regiment Allenstein
01.04.1935 Kommandeur der III. Abteilung des Artillerie-Regiments Allenstein
15.10.1935 Kommandeur der III. Abteilung des Artillerie-Regiments 11
01.02.1937 - 05.02.1937 zum Nachrichten-Lehrgang Halle kommandiert
15.07.1938 zum LAR St. Wels kommandiert und zur LAR 4 versetzt
22.07.1938 m.W. vom 01.08.1938 Kommandeur II. Abteilung / AR 98
15.01.1940 Kommandeur AR 222
10.04.1943 Führerreserve OKH, Dienst regelt Befehlshaber WK XVII
01.05.1943 Kommandeur des Artillerie-Regiments 122
20.03.1944 Arko 401
15.08.1944 m.st.F.b. 93. ID
01.09.1944 stv. Führer der 93. ID und Führerreserve OKH, Dienst regelt Befehlshaber WK XVII
08.09.1944 - 07.10.1944 zum 14. Divisionsführer-Kurs (Hirschberg) kommandiert, aber nicht wahrgenommen
01.11.1944 Kommandeur der 93. ID
18.04.1945 m.F.b. 50. ID
26.04.1945 tödlich verwundet (laut Divisionsgeschichte; es ist unklar, ob er noch bis 28.04. gelebt hat, Lazarett ?)

Jan-Hendrik

Jan-Hendrik

  • Gast
http://balsi.de/Homepage-Generale/Heer/B/Ba/Bahn-Egmont.htm

Zitat
Am 04.06.1943 übernimmt er das Kommando über die Heeres-Waffenschule beim Armeeoberkommando "Norwegen", wird aber am 15.12.1944 wieder in die Reserve versetzt.

Mach mal bitte ne Armee-Waffen-Schule draus  ;)

Jan-Hendrik

Jan-Hendrik

  • Gast
http://balsi.de/Homepage-Generale/Heer/B/Ba/Baier-Albrecht.htm

Zitat
Nach Ende der Kampfhandlungen in Polen wird Baier am 26.10.1939 Chef des Stabes beim XXI. Armee-Ersatz-Korps

 :o

Mach mal bitte stellvertretendes Generalkommando XXI draus!

Jan-Hendrik

Jan-Hendrik

  • Gast
http://balsi.de/Homepage-Generale/Heer/H/He/Heygendorff-Ralph-von.htm

Zitat
Nachdem er am 01.02.1944 zum Kommandeur der Freiwilligen Verbände im Oberkommando des Heeres ernannt wurde, übernimmt er am 21.05.1944 das Kommando über die 162. türk. Infanterie-Division, kommt vom 01.07. bis zum 05.07.1944 kurzzeitig erneut in die Führer-Reserve, um dann mit dem 05.07.1944 zum Kommandeur der 237. Infanterie-Division bestimmt zu werden. Diesen Posten gibt er jedoch bereits am 12.07.12944 wieder ab und übernimmt erneut das Kommando über die 162. türk. Infanterie-Division, womit er bis zu seiner Gefangenschaft am 04.05.1945 diesen Posten beibehält.
Nach der Entlassung aus der Gefangenschaft am 05.12.1947 verstarb Ralph von Heygendorff am 10.12.1953 in Remscheid.


Fett= ändern! turk, net türk  ;D

Jan-Hendrik

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7610
Robert, mal eine Frage zu Deinem gerade neu eingestellten General der Infanterie Georg Thomas.

Woher hast Du denn die Info mit dem Militär-Max-Joseph-Orden ??

Ich vermute, da handelt es sich um eine andere Auszeichnung, ...

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6512
von dem Bild... die Krone passte und in meinen Archiv hatte ich dazu einen Hinweis....

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7610
Ah, Vorsicht !

Ritterkreuz bedeutet nicht immer, daß es sich dabei um einen Halsorden handelt. Denn dies war auch das Ritterkreuz zum Militär-Max-Joseph-Orden nicht.

Gleichzeitig mit diesem Orden verbunden war der Namenszusatz "Ritter von ...". Demzufolge müßte sein Name spätestens nach dem WK I lauten Georg Ritter von Thomas.

Da läßt sich aber nichts finden. Auch in dieser Liste steht er nicht drin:

http://home.att.net/~ordersandmedals/MMJO/MMJO_Recipients.htm

(Ich weiß allerdings nicht, ob die Liste wirklich komplett ist)

Wenn Bani noch da wäre, der könnte Dir sofort Auskunft geben, ...



Vielleicht verwechselst Du ihn mit Wihelm Ritter von Thoma ??

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7610
Es handelt sich bei der Auszeichnung um das Ritterkreuz des Königlich Preußischen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern. Das hatte ich schon vermutet.

Hier ein Link mit der Info darüber:

http://www.rktraeger.de/Personenregister/T/ThomasGeorg.htm

Und so sieht der Orden aus:

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6niglicher_Hausorden_von_Hohenzollern

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6512
da scheinst du recht zu haben... ich änder das... dank Dir...

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6512
wurde der denn als Halsorden getragen?

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7610
Um ehrlich zu sein, das ist eine gute Frage. Ich bin noch am Suchen, ...

Aber auf alle Fälle hat er nicht den Militär-Max-Joseph-Orden.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7610
Ich habe gerade noch diese Seite gefunden:

http://www.unithistories.com/officers/bio/german/HeerT.htm#Th

Da wird als hohe Auszeichnung nur der erwähnte Hausorden der Hohenzollern aufgeführt.

Man müßte das Bild mal komplett sehen. Auf dem geraden genannten Link findet sich dieses Bildchen von Thomas:




Das was ich bisher so auf die Schnelle zum Ritterkreuz des Königlich Preußischen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern gefunden habe, dann war auch er kein Halsorden. Ich muß aber dazu sagen, daß ich für Auszeichnungen aus der Zeit des WK I kein wirklicher Ansprechpartner bin. Dieses Thema ist enorm umfangreich, ...

Bliebe dann noch die Vermutung, daß der Orden, der auf dem Bild zu sehen ist, etwas ganz anderes ist.

Offline MM

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 852
http://balsi.de/Homepage-Generale/Waffen-SS/Wappenhans-Waldemar.htm

Zitat
Aus der Ehe gehen 2 Söhne und 45 Töchter hervor.  :o
 

rekordverdächtig, oder?  ;)
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum Transportgeschwader 5 (vormals KGzbV 323), der schweren Panzerjägerabteilung 560 u.d. Artillerieregiment 155
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

Offline Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6512
nee..das stimmt wirklich..;-)).. ja hast recht..wird geändert..;-)

 

post