Autor Thema: Oberst im Generalstab der Reserve  (Gelesen 2750 mal)

hec801

  • Gast
Oberst im Generalstab der Reserve
« am: 11.04.06 (11:25) »
So wird der Dienstgrad auf das-ritterkreuz genannt. Jetzt mal im Ernst: Es gab doch keine Generalstabsoffiziere, die nur Reserveoffiziere waren! Oder bin ich da völlig auf'm Holzweg?

Gruss

Hannes

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7656
Re: Oberst im Generalstab der Reserve
« Antwort #1 am: 11.04.06 (15:20) »
Wer trägt den diesen Dienstgrad genau?

Angenommen ein Offizier trug bei Kriegsbeginn den Dienstgrad Hauptmann d. R. und er war die ganze Zeit im Einsatz und wurde aufgrund seines Einsatzes mehrmals befördert, sagen wir einmal bis zum Oberst d.R., dann behielt er jedoch immer den Zusatz d.R., solange bis er ins aktive Offizierskorps übernommen wird.

hec801

  • Gast
Re: Oberst im Generalstab der Reserve
« Antwort #2 am: 11.04.06 (16:46) »
Soweit korrekt, nur beantwortet das nicht meine Frage! Es geht nicht darum, dass er Reserveoffizier war, sondern vielmehr darum, dass er gleichzeitig im Generalstab gewesen sein soll. Soweit mir bekannt, wurde die Generalstabsausbildung, Kommandierung und Übernahme in den Generalstab nur bei aktiven Offizieren durchgeführt.

Der RKT Adam soll laut der page diesen Dienstgrad gehabt haben.

Gruss

Hannes

hec801

  • Gast
Re: Oberst im Generalstab der Reserve
« Antwort #3 am: 15.04.07 (19:20) »
So, also ich habe jetzt mal eine Dissertation angelesen, welche sich mit der Struktur des Offizierskorps befasst (wurde vor kurzem hier gepostet, weiss leider nicht mehr wo  ::))!

Tendenz daraus: Ganz klar wurden nur aktive Offz.e zur Generalstabsausbildung vorgeschlagen. Diese konnten aber durchaus bspw. mal als Reserveoffz.e Dienst getan haben, nur eben sind sie dann vor Antritt der Ausbildung aktive Offiziere geworden...

Gruss

Hannes