Autor Thema: Dienstbezeichnung -W.L.L.-  (Gelesen 1947 mal)

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6569
Dienstbezeichnung -W.L.L.-
« am: 10.03.07 (11:20) »
Moin,

hab hier ne KVK 2. Kl. Urkunde.. wo dem "W.L.L." diese Auszeichnung verliehen wird. Was ist das denn?

hec801

  • Gast
Re: Dienstbezeichnung -W.L.L.-
« Antwort #1 am: 10.03.07 (16:00) »
Wer hat die abgezeichnet, in welcher Dienststellung, bei welcher Einheit? Das hilft dann vielleicht...

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6569
Re: Dienstbezeichnung -W.L.L.-
« Antwort #2 am: 10.03.07 (16:32) »
also Einheit steht nicht dabei:

Stempel Luftgaukommando XI unterzeichnet durch Kommand. General am 15.08.1943...
Beliehener: da steht WLL Name und "in Hbg.-Eilbeck"

hec801

  • Gast
Re: Dienstbezeichnung -W.L.L.-
« Antwort #3 am: 10.03.07 (18:49) »
Ist das sowas wie Wehrlagerleiter oder Waffenlehrgangsleiter oder Aluminiumleiter!?

bernhard_63

  • Gast
Re: Dienstbezeichnung -W.L.L.-
« Antwort #4 am: 24.03.07 (20:17) »
Hallo,

eher unwahrscheinlich, aber nur mal so als Gedanke:
Wenn kein Dienstgrad vor dem Namen des Beliehenen steht, könnte es sich evtl. um eine kollektive Auszeichnung für einen Betrieb o. Ä. handeln.

Bei Wikipedia findet sich hierzu:

"Ergänzend ist zu bemerken, dass auch ganze Betriebe durch eine besondere Form des Kriegsverdienstkreuzes ausgezeichnet werden konnten. Es handelt sich hierbei um „Das Kriegsverdienstkreuz auf Fahnen“. Anfang Mai 1942 wurde erstmals 19 Betrieben für ihre vorbildliche Leistung der Betriebsgemeinschaft in der deutschen Kriegserzeugung die Auszeichnung „Kriegs-Musterbetrieb“ verliehen. Den Betrieben wurde eine Urkunde ausgestellt und das Recht zugesprochen in der Fahne das Kriegsverdienstkreuz zu führen.

Die Auszeichnung „Musterbetrieb“ war wie folgt gestaffelt:

Erste Anerkennung,
Zweite Anerkennung bei Steigerung von Qualität und Quantität,
Silberne Fahne der Deutschen Arbeitsfront mit dem Kriegsverdienstkreuz und
Goldene Fahne der Deutschen Arbeitsfront mit dem Kriegsverdienstkreuz."


Gruß

Bernhard