Autor Thema: suche nach buch (heinrich boucsein) und hinweise bialystok/ostrolenka  (Gelesen 2030 mal)

claudia

  • Gast
hallo bin neu hier und hoffe mir kann jemand weiterhelfen.suche das buch von Heinrich Boucsein/ Halten oder Sterben.
hoffe mir kann jemand einen tip geben wo ich das buch bekommen kann.ist vom kurt-vowinkel verlag mit der isbn 3-921-655-889.hätte es gerne für meinen mann weil wir über meinen opa etwas mehr erfahren möchten der war in der 129.infanterie-division /grenadier-regiment 428.vermißt seit dem 22.august 1944 .er ist geboren.28.12.1909 name albert friedrich wilhelm schönrock.mit hoher wahrscheinlichkeit am 22.august 1944 bei den kämpfen des rückzuges aus dem raum bialystok nach ostrolenka gefallen.ist vom deutschen kreuz.obwohl es noch von anders andere meinungen gibt das er doch in gefangenschaft geraten sein könnte würde ich mich freuen mehr darüber zu erfahren.
mein mann weiß ein wenig mehr darüber haben auch feldpostnummern von briefen. falls jemand was darüber weiß würde ich mich freuen aber riesig freue ich mich auch wenn jemand wüste wo ich das buch bekommen kann. mit bestem dank
claudia

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6556

der129er

  • Gast
Hallo Claudia,

mein Vater war von anbeginn des Ostfeldzuges beim Feldgendarmerietrupp a(mot) 129 und somit der 129. Id unterstellt. Er war bis zum letzten Tag bei dem Haufen, bis auch sie die Frische Nehrung in Ostpreussen um den 8./9. Mai 45 verlassen und selbst flüchten mußten.
Der Autor des Buches Hr. Hch. Boucsein lebt noch im Bereich Marburg/Wetzlar. Er war in der Aufklärungs-Abteilung der 129.ID. Nach seiner Erzählung war er meist im Bereich des 427. IR. Er weiß noch vieles und gerade Ostrolenka war im ein Begriff. Dort hatte es auch schwere Gefechte gegeben.
Ich muß , wenn ich etwas Zeit habe, mal im Buch und in meinen Aufzeichnungen nachsehen. Vielleicht ist etwas interessantes dabei.

Gruß Jürgen,
der129er

Ps. Ein großer Teil der 129. wurde in Hanau, Gelnhausen, Babenhausen aufgestellt. Hierzu wurden viele aus dem Rhein-Main-Kinzig-Gebiet eingezogen. Mein Vater war aus Fankfurt/Main, wo ich heute noch wohne. Wenn Ihr möchtet, so schickt mr per PN Eure Tel.Nr. Ich werde mich dann melden.

der129er

  • Gast
Hallo Claudia,

habe gerade die Vermsstenbildliste vom DRK durchgesehen. Dort ist Euer Opa auf Seite BT 232 aufgeführt:

428. GR  9. Kompanie
Fp.Nr. 23623 B
und    12108 B
er war Obergefreiter und in Altstorkow wohnhaft.
Vermissten Datum 08.44 im Osten.
Es ist auch ein Bild vorhanden, leider sehr schwach gedruckt.

Vielleicht könnt Ihr über den Suchdienst des DRK in München etwas erfahren.

Gruß Jürgen,
der129er

claudia

  • Gast
danke ersteinmal für die schnelle antwort werde mal beim drk nachsehen.
ob ich auch die bilder finde. bis dann wenn du noch etwas finden solltest über ostrolenka fände ich das echt prima. vielen lieben dank claudia

RICHERT Jean-Michel

  • Gast
Vermisste des Regiment 428
« Antwort #5 am: 29.08.14 (08:02) »
  Hallo  Claudia , 

   Ich suche nach  Information  über mein  Onkel  RICHERT Henri  er  war  ( laut Feldpost Nr. ) Grenadier bei der 6. Kompanie
   des Grenadier Regiment 428  der 129.  Infanterie Division . und wird seit dem 31.08.1944  vermisst ( angeblich in Litauen ).
   Da er  in dem selben Regiment gedient hat wie dein Opa und im selben Zeitraum vermißt  wurde  wollte ich Fragen  ob ihr
  Informationen habt über die Geschenisse   in diesem Zeitraum. Wo hat da Regiment gelämpft ?  Was ist  passiert ?
  Vielleicht  hilft es  mir bei meiner eigenen Suche .
  Bin für jede Information  dankbar.
  Zu  erreichen  unter : Jean-Michel.Richert@gmx.de  oder in diesem Forum .

   Auf der Suche nach dem verbleib meines  Onkels  habe ich auch  eine  Anfrage  gestartet  bei :

  Services Historique de la Defence
  Bureau des Archives des Victimes
 des conflicts contemporains  ( BAVCC )
 BP  52
 F-14037  CAEN CEDEX
FRANKREICH 

und natürlich bei  :

Deutsche Dienststelle  (WASt)
Eichborndamm 179
13403  Berlin

Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche 

Gruß 

Jean-Michel

 

post