Autor Thema: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold  (Gelesen 206304 mal)

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #285 am: 20.01.13 (06:10) »

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #286 am: 20.01.13 (06:20) »

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #287 am: 20.01.13 (14:05) »

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #288 am: 20.01.13 (14:23) »

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #289 am: 20.01.13 (17:04) »

ralfanton62

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #290 am: 01.02.13 (10:56) »
Zufallsfund bei meinen Recherchen innerhalb einer Sammlung Sterbebildchen...

Heinrich Sommer



Gruß


Ralf Anton Schäfer

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 349
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #291 am: 02.02.13 (21:59) »
Sterbedatum von Theodor Ellerbrock war der 4.10.2011 laut Todesanzeige und nicht der 11.10.Die Beisetzung fand am 10.11.2011 statt.
Moin "Balabu",

ja, das ist richtig. Hatte mich im Datum vertan.

Ich erhalte demnächst seinen Lebenslauf in Gedichtform. Mal sehen, was der Lebenslauf in dieser Form hergibt ...
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

StefaHHn

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 104
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #292 am: 10.02.13 (09:41) »
Laut Todesanzeige ist Helmut Ritgen verstorben.

*10.03.16
+07.02.13

DKiG als Hauptmann im Panzerlehrregiment

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #293 am: 25.02.13 (07:33) »

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7658
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #294 am: 14.06.13 (19:39) »
Ich suche die Todesdaten von Otto Kölschbach.

DKiG am 27.06.1944 als Korvettenkapitän und Kommandant des Versorgungsschiffes "Brake".

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 870
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #295 am: 16.06.13 (02:06) »
Rudolf Kurt Buchheim

Deutsches Kreuz in Gold am 21.November 1943 als Stabsfeldwebel und Zugführer St.Kp./Gr.Rgt. 53
   
am 02.06.1912  in Zürich geboren
am 21.02.1944  bei Gory, ca. 22 km südostwärts Witebsk durch Infanteriegeschoss am Kopf
verwundet und ist auf dem Transport zum HVP gestorben, er wurde am 23.02.1944 auf dem
Kriegerfriedhof Carkowo, 30 km südlich Witebsk beerdigt

Weitere Auszeichnungen

02.06.1940  EK II
04.08.1942  Winterschlacht im Osten
31.10.1942  EK I
27.08.1943  Verwundetenabzeichen in Schwarz
28.12.1943  Nahkampfspange in Bronze
31.12.1943  Infanteriesturmabzeichen in Silber
17.01.1944  Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers für hervorragende Leistungen auf
dem Schlachtfelde bei Teljatnikowo vom 19. bis 22.12.1943 und dafür auch am
17.01.1944  Nennung im Ehrenblatt des Deutschen Heeres

xx.xx.xxxx    Dienstauszeichnung der Wehrmacht 4 Jahre


« Letzte Änderung: 17.06.13 (13:02) von MM »
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7658
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #296 am: 26.10.13 (19:52) »
Ich habe wieder in den alten Zeitungen einen interessanten Fund gemacht. Es betrifft den als Gefreiten mit dem DKiG ausgezeichneten Georg Burdinski.

Balsi hat das hier: http://dk.balsi.de/index.php?action=show&id=9222

Und ich kann jetzt dies hier ergänzen:



Georg Burdinski war also Scharfschütze !!

Franz123

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #297 am: 18.11.13 (21:14) »
Anfrage zu: Ritterkreuzträger Edmund Ratajczak (Schwere Panzerabteilung 507): Hallo, ich bin durch Zufall auf diesen Forumsbeitrag gestoßen. Ein mir bekannter Veteran der 507 hat mich gebeten, weiteres zum Schicksal Ratajczaks herauszufinden. Es wird der 29.10.1998 als Sterbedatum angegeben. Herr Leutnant Jähn, der heute noch lebende Veteran, hat dies sehr verwundert, da er dachte, dass Herr Ratajczak Ende März / Anfang April 1945 an den Folgen eines Phosphorgranatentreffers nahe an der Weser gestorben sei. Ritterkreuzträger Koltermann und Jähn besuchten ihn im Krankenhaus in Driburg, er konnte noch reden, hatte aber schwere Brandwunden. Er war der einzige Überlebende seines Panzers. Seitdem galt Ratajczak bei den alten Kameraden als verschollen. Es gab eine Anfrage bei seiner Familie, ohne zu antworten wurde ihnen allerdings die Türe vor der Nase zugeknallt, sie wollten vom Krieg nichts mehr wissen. Alle dachten, dass er gestorben sei. Woher haben Sie die Information über sein Sterbedatum? Herr Jähn würde gerne mehr wissen, die beiden kannten sich sehr gut und überstanden gemeinsam so manchen gefährlichen Einsatz an der Ostfront. Er rettete ihm sogar einmal das Leben. Vielen Dank für Ihre Bemühungen! Viele Grüße, Franz Englram

Zur schnelleren Navigation: http://forum.balsi.de/index.php?topic=2967.145;wap2  (Seite 30/60)
« Letzte Änderung: 18.11.13 (21:20) von Franz123 »

Jürgen Fritsche

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 349
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #298 am: 10.02.14 (00:37) »
Moin zusammen,

eben gefunden, Suche hier ergab keinen Treffer:

Zitat
Wahl, Peter
Dienstgrad :      Oberfeldwebel
Nationalität :    deutsch
Geburtsdatum : 4.2.1913
Geburtsort :      St. Wendel-Breiten/Saar
Todesdatum :    27.3.1945
Todesort :         Niederseelbach
Todesursache :  Brustdurchschuss
Letzte Einheit : Armeewaffenschule A.O.K. 7, Feldpostnr. 33061

Peter Wahl wurde am Karfreitag 1945, also am 30. März beerdigt. [...] Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Gemeindefriedhof in Niederseelbach neben dem Ehrenmal. Als Art der Verwundung nennt die Kriegsgrabmeldung „Brustdurchschuss“. Er war 1,59m groß. In seinem Nachlass fand sich ein Deutsches Kreuz auf Tuch (Gold, Verleihung am 25.08.1944 beim GrenReg 986) und ein Kruzifix.
Quelle: Die Toten auf dem Idsteiner Kriegsgräberfeld, Buchstabe W
Viele Grüße,
Jürgen



(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

MM

  • Ehrenmitglied
  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 870
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #299 am: 15.02.15 (05:16) »
Zitat
Wahl, Peter
Dienstgrad :      Oberfeldwebel
Nationalität :    deutsch
Geburtsdatum : 4.2.1913
Geburtsort :      St. Wendel-Breiten/Saar
Todesdatum :    27.3.1945
Todesort :         Niederseelbach
Todesursache :  Brustdurchschuss
Letzte Einheit : Armeewaffenschule A.O.K. 7, Feldpostnr. 33061

Peter Wahl wurde am Karfreitag 1945, also am 30. März beerdigt. [...] Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Gemeindefriedhof in Niederseelbach neben dem Ehrenmal. Als Art der Verwundung nennt die Kriegsgrabmeldung „Brustdurchschuss“. Er war 1,59m groß. In seinem Nachlass fand sich ein Deutsches Kreuz auf Tuch (Gold, Verleihung am 25.08.1944 beim GrenReg 986) und ein Kruzifix.

Wie es der Zufall so will, habe ich heute, fast genau ein Jahr nach dem Beitrag von Jürgen auf dem Flohmarkt ein Foto erstanden,
welches höchstwahrscheinlich Peter Wahl zeigt - siehe unten.
Es ist auf der Rückseite beschriftet mit "Oberfeldwebel Wahl, 1944 Südfrankeich".

ww2awards spuckt ja einige Treffer für den Suchbegriff "Wahl" aus.
Es kommen aber m.E.n. nur die Oberfeldwebel Peter Wahl und Richard Wahl in die nähere Auswahl.
Wobei letzterer ausscheidet, da das Panzergrenadierregiment 33 an der Ostfront im Einsatz war.

Aber auch bei Peter Wahl stellt sich mir nun folgende Frage:
Das Grenadierregiment 986 ist mit der 276. Infanteriedivision im August 1944 in der Normandie vernichtet worden.
Wann hat Wahl das DKiG tatsächlich verliehen bekommen, um damit zum Fotografen wegen eines Studiofotos zu hasten?
Oder ist es nachträglich entstanden und nur im Bezug auf die DKiG-Verleihung beschriftet worden?
Allerdings ist die Normandie nicht unbedingt Südfrankreich.

Jemand einen Idee??7

« Letzte Änderung: 15.02.15 (05:27) von MM »
~ sic transit gloria mundi ~

Suche Informationen, Unterlagen, Fotos, Urkunden und Sonstiges zum KGzbV 323/Transportgeschwader 5 (Me 323 Gigant), der schweren Panzerjägerabteilung 560 (Nashorn/Jagdpanther)
Ausserdem Feuerzeuge die in Kriegsgefangenschaft in Tunesien/Afrika hergestellt wurden.