Autor Thema: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold  (Gelesen 191394 mal)

Hardy

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #30 am: 02.02.07 (01:24) »
Jungs Ihr seid super!

Balsi was meinst Du mit in Eurer Liste steht er drin? ...die Schreibert Quelle?

Jan Hendrik, prima Tip, lade ich mir gleich runter

Hannes die Daten zu Walter Langanke z.B., direkt unter meinem Opa auf www.ww2awards.com, stimmen, stehen als Nachruf im Kameradendienst, aber ich werd Freiburg auf jeden Fall auch mal anfragen, muß man da dann eine von diesen Fund Nr. angeben, oder wie?

Wie war genau der Melde Prozess, ich meine wer schlägt die Verleihung vor und was passiert dann?

Ich meine der hatte später doch auch noch Konakt zu seinen Kameraden, inkl. dem Buxa der die Traditionsgemeinschaft zusammen gehalten hat und in einem Heft, als er ganz frisch den Kontakt aufgenommen hat, werden seine Auszeichnungen alle erwähnt nur das DKiG nicht!?

Wenn ich mich auf das ww2awards Datum verlassen könnte und das Datum der letzten Verwundung zu Grunde lege, liegt da fast ein Monat zwischen, hm!?

Reicht ne Verwundung aus für's DKiG? auch wenn es die 5. ist, oder sollte er noch das Goldene Verwundetenabzeichen bekommen und da ist dann was schief gelaufen in der Kommunikation, aber das wurde doch erst im Larzarett, vom Doc gemeldet, oder? Ich meine Kriterium für's DKiG, waren doch grob gesagt bis zu 6 EK I würdige Taten, oder nicht?

Die 11 I.D. ist soweit ich weiß, aus Kurland noch abgezogen, worden und  sollte noch an der Heimatfront eingesetzt werden, das würde doch dann heissen, die Divisionsunterlagen sind noch aus Kurland rausgekommen, oder?

Dauert die Wast Anfrage eigentlich wirklich bis zu 6 Monaten?

Ich glaub ich schreib zu viel, oder?  ??? ...aber ist mir echt sehr wichtig





Hardy

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #31 am: 02.02.07 (02:43) »


Jungs 105 DKiG Träger sagt das pdf. zur 11. I.D. vom Scherzers Millitär Verlag....und er ist dabei!!!!!!

Verleihungsdatum stimmt mit dem von ww2awards überein!

Als Quelle ist das Buxa Buch angegeben und die DkiG Kartei des Bundesarchives...sollte es das jetzt sein?

Wie findet man heraus wofür er es bekommen hat, wenn dem wirklich so ist, wären das dann Info's, die man von der Wast
bekommt, oder vom Bundesarchiv, oder gibt's da keine Antworten mehr drauf......

verdammte Hacke, ich glaub ich betrinke mich jetzt noch!! :P

hec801

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #32 am: 02.02.07 (09:34) »
Robert,

das DKiG wurde doch nicht auf Divisionsebene verliehen! Mann, haste was getrunken!? Vorschläge wurden ins OKH geschickt! Junge, junge!

hec801

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #33 am: 02.02.07 (09:39) »
Hallo Hardy,

die Verwundungen haben nichts mit der Verleihung des DKiG zu tun!!!

Ich denke einfach, dass der Vorschlag ins OKH übermittelt wurde, dort die Verleihung ausgesprochen wurde und diese anschließend entweder nicht einmal mehr bis zur Divisions kam oder dorthin noch kam, anschließend aber nicht mehr Deinen Grossvater erreicht hat. Man muss nur einmal auf das Datum sehen und weiss, warum solcherlei Sachen dann oft einfach nicht mehr zu Kenntnis des Beliehenen gekommen sind!

Gruss

Hannes

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6548
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #34 am: 02.02.07 (09:43) »
jaaaa... *kopfkratz*... das ich da nen Fehler gemacht hab.. war mir kurz danach dann auch klar...,-(((.. habe zuviele Hieroglyphen im Kopf...also sorry :-X

hec801

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #35 am: 02.02.07 (09:45) »
 ;D

Hardy

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #36 am: 02.02.07 (13:53) »
Hey Hannes,

konnte ich mir ja auch nicht vorstellen, dachte nur das es da vielleicht verwechslungen gegeben haben könnte.

Die letzte Verwundung kann aber etwas mit der Verleihung zu  tun haben, ich erinnere mich da ganz dunkel an eine Sache die er erzählt hat und das muß kurz vorm dem Schluß gewesen sein

Die vermutung das er aufgrund des späten Datums und der Gefangenschft nichts mehr in den 45er Jahren erfahren hat, hatte ich ja auch, aber warum nicht danach?

Bin mal gespannt ob was im Buxa Buch steht, das müßte ich eigentlich heute bekommen, das hatte er komischerweise nie!

Wenn da was drin steht, versteh ich nicht warum das DKiG nicht im Kameradendienst zu seiner Geburtstagsgratulation erwähnt wird, die Ausgabe mit seinem Nachruf find ich leider nicht, die Artikel etc. zur den 44ern kammen doch von Buxa!

Aber ich kann jetzt davon ausgehen das ihm das DKiG defenitiv zusteht, oder?


Wenn ja ruf ich gleich meine Oma an!

Danke das Ihr so viel Geduld mit mir  habt, ich hab von der ganzen Thematik so gut wie überhaupt keine Ahnung, aber das wird sich jetzt ändern!!!!

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6548
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #37 am: 02.02.07 (14:06) »
also ich leg mich jetzt fest... "Du kannst definitiv davon ausgehen, dass er das Deutsche Kreuz in Gold errhalten hat".

hec801

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #38 am: 02.02.07 (14:12) »
Hallo Hardy,

nur kurz meine Gedankenkette:

Verleihungsvorschlag erfolgte durch die 11. ID, wurde beim OKH genehmigt, ist dann den Leute bei der 11. ID also nicht mehr zur Kenntnis gelangt. Die Akten bei der Division, dass die Verleihung beantragt wurde, sind in Kurland auf nimmer Wiedersehen geblieben.

Nach dem Krieg hatten viele anderes zu tun, als sich um die Aufarbeitung der Verliehenen Auszeichungen zu kümmern. Insbesondere Nachschlagewerke wie den Scheibert gab es in den 50ern, 60ern und 70ern bspw. nicht, auch Seiten wie ww2awards gibt's erst seit ein paar Monaten.

Wir haben bei der 50. ID einige solcher Fälle, die Divisionsgeschichte wurde in den 60ern veröffentlicht und führte rund 75 DKiGT. Inzwischen sind wir bei 113.

Ich hoffe, Du verstehst nun etwas, dass dies nichts Ungewöhnliches ist, wenngleich für Dich natürlich erstaunlich und interessant! Kann ich verstehen!  ;D

Gruss

Hannes

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #39 am: 02.02.07 (14:13) »
Wenn Scherzer ihn als DKiG-Träger listet kannste mit 99,5%tiger Sicherheit davon ausgehen dasser auch DKiG-Träger is  ;)

Jan-Hendrik

Hardy

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #40 am: 02.02.07 (14:36) »

Jungs ich muß jetzt mal tief Luft holen und dann ruf ich meine Oma an und hoffe das Sie nicht hinten rüber kippt!

@ Hannes d.h. auch wenn die 11. I.D. noch Anfang Mai 45, bis auf das G.R.23 nach Kiel ausgeschifft wurde, die Papiere wurden nicht mitgenommen?

Ja die wunderbare Welt des Internet, ich mein wie viele Monate bis Jahre hätte ich gebraucht um auf den Wissensstand zu kommen, den ich jetzt nach 3 Tagen habe, nicht nur über meinen Opa sondern auch übergreifender.....

Danke Euch für die vielen  guten Tips!

ja so langsam, fang ich an zu verstehen, das es tätsächlich so sein kann ...aber das wirft  alles weitere Fragen auf... ich glaub ich bin angefixt...

Denke ich werd mal versuchen, die Namen der 11.I.D. mit den Daten die ich hab, zu bündeln...damit die Leute nicht ganz in vergessenheit geraten







Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6548
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #41 am: 02.02.07 (14:51) »
ich werde demnächst mal ne Seite zur 11. ins Netz stellen... ich suche mal die Adresse von der Tochter raus.. viell. kennt die noch Veteranen...

Hardy

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #42 am: 02.02.07 (15:11) »

das wäre super!

war Sie im Thema...oder sind da auch eher, wenn Vorhanden die Enkel, die besseren Ansprechpartner ;)

Kann Info's aus 13 Jahren Kameradendienst anbieten und wenn ich das Buxa Buch  gelesen hab weiß ich hoffentlich weitaus mehr, als jetzt

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6548
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #43 am: 02.02.07 (15:13) »
da gibts doch aber auch ältere Ausgaben der MiBlätter oder?

Hardy

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 89
Re: Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
« Antwort #44 am: 02.02.07 (15:34) »
Im Januar 1952 muß wohl die erste Ausgabe als "Nachrichtenblatt der 11.I.D." erschienen sein, die verschmolzen dann 1963 mit dem "Kameradendienst des I.R.2"
und dem Nachrichtenblatt der Pioniere 11 & 126 zum "Kameradendienst der 11.I.D. und Ihrer Traditionseinheiten"

Hab leider nur die Ausgaben ab 1980 - 1993, vorher hat's meinen Opa scheinbar selbst nicht interessiert, oder er hat es erst so spät mitbekommen

Kann aber durchaus sein das Buxa da vorher schon aktiv war und was über 44er gemacht hat, keine Ahnung!?
Hab auf einer privaten Website mit anderem Thema noch 2 ältere Publikationen von Buxa gefunden aus der  Zeit, denk also schon das er dahingehend sehr
umtriebig war...

aber jetzt verstosse ich hier, gegen den roten Faden des Forum Themas, oder?  :)