Autor Thema: Deutsche U-Bootjaeger in der Ägäis  (Gelesen 2205 mal)

byron

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 377
Deutsche U-Bootjaeger in der Ägäis
« am: 27.12.06 (22:15) »
Ritterlicher ehemaliger Feind, oder Männer mit Ehre!

UJ  2102  (ex Jacht "Brigitta" des Reeders Eugenides)  im Dienst ab 02.42,  vers. 07.10.44   Fp.Nr. 49 863
1941  zuerst als Wachboot „12 V6“, ab Anfang 1942  in UJ 2102  umbenannt. Dienst im Ägäischen Meer.
Der U-Bootjaeger versenkte  am 10.11.1942  das griechische U-Boot "TRITON" in der Nähe der Insel Skiathos.
Kdt.,  Kptltn. Gero Kleiner,  nahm die Kriegsflagge des TRITON als Kriegsandenken mit.
Er bewahrte die Flagge des griechischen U-Bootes alle diese Jahre auf und übergab sie vor einigen Jahren der
griechischen Marine. Ein nobler Mann.

Byron
« Letzte Änderung: 28.12.06 (14:58) von byron »

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6569
Re: Deutsche U-Bootjaeger in der Ägäis
« Antwort #1 am: 27.12.06 (22:28) »
aus dem Seekriegstagebuch dazu:

16.11.1942:

Bei der Sicherung eines dt. Geleitzuges von Piräus nach den Dardanellen vernichtet UJ 2102 (Obltn. z. S. Kleiner) das durch den Zerstörer "Hermes" (Kpt. z. S. Johannesson) geortete griech. U-Boot "Triton" und nimmt die Besatzung gefangen.