Autor Thema: Die gelben Teufel!  (Gelesen 13599 mal)

Offline KGR Wahl

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 115
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #15 am: 15.03.07 (20:33) »

Bushido

Passt aber mehr zu den ersten Beiträgen hier,las das zufällig gerade.

Was die nun angestellt haben - keine Ahnung- sollen nur Waldis Angaben verstärken.




Geschichte aufarbeiten wie sie war,nicht wie sie sein soll.

Offline Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2165
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #16 am: 15.03.07 (23:20) »
Hideki Tojo:

- japanischer General und der 27. Premierminister Japans vor und während des Zweiten Weltkriegs.

- vom Internationalen Militärtribunal für den fernen Osten wegen Kriegsverbrechen angeklagt und schuldig gesprochen wegen Führung von Aggressionskriegen gegen China, USA, Großbritannien, Niederlande und Frankreich, außerdem wegen unmenschlicher Behandlung von Kriegsgefangenen


Hyotaro Kimura:

- japanischer Generalleutnant und Oberbefehlshaber der Burma-Armee

- vom Internationalen Militärtribunal für den fernen Osten wegen Kriegsverbrechen angeklagt und schuldig gesprochen wegen Führung von Aggressionskriegen gegen China, USA, Großbritannien, Niederlande und Frankreich, außerdem wegen unmenschlicher Behandlung von Kriegsgefangenen und der Ermordung von chinesischen Zivilisten


Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #17 am: 12.11.07 (14:07) »
Altbekannt die Begründung des Militärgerichshofes. Auch hier Gesetze, die NACH dem Krieg beschlossen/erlassen wurden. Aber interessant:"...außerdem wegen unmenschlicher Behandlung von Kriegsgefangenen."
Gibt es eine ähnliche Begründung beim Nürnberger Prozess? Immerhin sind millionen Kriegsgefangene in deutschen Lagern umgekommen und oft nicht in Folge von Krankheit oder "blosser" Unterernährung.



Offline Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2165
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #18 am: 13.11.07 (19:12) »
Altbekannt die Begründung des Militärgerichshofes. Auch hier Gesetze, die NACH dem Krieg beschlossen/erlassen wurden. /quote]

Schon richtig, aber das abschlachten von Zivilisten wie z.B. in Nanking war einfach unethisch und verbrecherisch. Und die sadistischen Auswüchse dabei sind auch nicht mit dem Bushido vereinbar.

Es wurde auf alle erdenklichen Arten gemordet und gefoltert.  :-X
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #19 am: 13.11.07 (19:53) »
Ich bezog mich da vor allem auf:"... schuldig gesprochen wegen Führung von Aggressionskriegen." oder "Verbrechen gegen den Frieden." und ähnliche Formulierungen, wie "Verbrechen gegen die Menschlichkeit ".  Erst 1943 wurde die United Nations War Crimes Commission gegründet, die Vorschläge für eine strafrechtliche Verfolgung erarbeitete. Der Krieg aber begann bekanntlich viel früher und noch früher in Asien.

Ich fragte ja auch nur nach, weil in Japan die Kriegsverbrecher wegen "...unmenschlicher Behandlung von Kriegsgefangenen." verurteilt wurden. Diesbezügliche deutsche Kriegsverbrechen wurden aber anscheinend in anderen Zusammenhängen abgeurteilt, oder?

Bastardo

  • Gast
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #20 am: 19.11.07 (17:13) »
Hallo,

irgendwie gehen die unter! Magst du sie mir mal zeigen? Literaturangaben gehören, der Übersicht halber, am Ende eines jeden Beitrages! ;D

Gruß
Tobias

Steht am Ende des ersten Beitrages:** Wie man sieht- doch unterschiedliche Angaben: Kamikaze, Bernard Millot, Paul Neff Verlag.

Mastercloser

  • Gast
Re: Die gelben Teufel!
« Antwort #21 am: 20.11.07 (18:09) »
An einen Trick kann ich mich noch erinnern, habe es aber bisher nie ausprobiert: mit Wasser vollgesogene, durchgefrorene Flußsteine sollen explodieren, wenn man sie schnell erwärmt. Als der Ami seinem Wild schon dicht auf den Fersen ist, legt der Japaner solche Steine um sein erkaltendes Lagerfeuer und verschwindet. Der Amerikaner entfacht das Feuer neu - und wumms!

Das erinnert mich an meinen letzten Teneriffa-Urlaub. Da bin ich mit einem Kumpel über die Insel gezogen, am Strand geschlafen usw.
Jo, und an einer Stelle haben wir mal wieder ein Feuer gemacht, Untergrund war Lavageröll aus Basalt, knapp faustgross.
Nach einiger Zeit knallte es unregelmäßig, ist ja bei Feuer durch die Feuchtigkeit im Holz eher normal. Aber irgendwann hat's mich dann im Gesicht erwischt, kleine glühendheisse Steinstückchen. Da war in dem Basalt noch so viel Energie gespeichert, die sind durch die Hitze regelrecht explodiert. Das war das Knallen. Mein Baumwollhemd war am nächsten Tag mit Brandlöchern übersät, hatte ich nachts garnicht gemerkt. Das wiederum kann aber auch am Arahucas gelegen haben  ;D  ;D  ;D