Autor Thema: Der "Deutsche Gruss"  (Gelesen 7084 mal)

Rainer

  • Gast
Re: Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #15 am: 08.02.07 (17:57) »
Ja, das stimmt. Es wurde auch so gegrüßt. Aber die offizielle, verpflichtende Einführung war erst 1944 wie gesagt.
1944 wurde der militärische Gruss zugunsten des "Deutschen Grusses" abgeschafft, d. h. ab diesem Augenblick wurde auch mit Kopfbedeckung "Deutsch" gegrüsst. Vorher wurde "Deutsch" nur bei Gruss ohne Kopfbedeckung gegrüsst.

Nightwish

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 672
Re: Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #16 am: 23.03.07 (20:42) »
Man könnte auch den "Hitlergruß" als "die erhobene Rechte" der Neonazis assizoieren.

Wie meinen?
lerne leiden, ohne zu klagen

Jonathan Matan

  • Gast
Re: Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #17 am: 12.06.09 (09:24) »
Mal eine Frage generel zum Grüssen wenn du ein kleiner Schütze bist und gehst durch die Kaserne/Stadt und es kommen Dir nur höhrer Dienstgrade entgegen mußt Du dann die ganze Zeit die Hand an die Mütze legen bzw den Arm in die Luft reissen?Oder gilt da in solchen Fälle eine Ausnahme? ???

Gruss

P.S ich vergleiche das immer mit dem Motorrad fahren wenn ich am Ring(Nürburg) unterwegs bin lass ich es sein zu grüssen wie es sonst üblich ist weil sonst könnte ich eine Hand immer in die Luft halten! ;D


Die Ehrenbezeigung musste jedem hoeheren Dienstgrad ohne Ausnahme erwiesen werden. Konnte dies nicht mit erhobenem Arm geschehen, wurde sie durch stramme Haltung und entspr. Blickrichtung ersetzt.  Gegruesst wurde 5 m vorher bis 2 m nachher.

Jona

Jonathan Matan

  • Gast
Re: Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #18 am: 13.06.09 (13:11) »
Mal eine Frage generel zum Grüssen wenn du ein kleiner Schütze bist und gehst durch die Kaserne/Stadt und es kommen Dir nur höhrer Dienstgrade entgegen mußt Du dann die ganze Zeit die Hand an die Mütze legen bzw den Arm in die Luft reissen?Oder gilt da in solchen Fälle eine Ausnahme? ???

Gruss

P.S ich vergleiche das immer mit dem Motorrad fahren wenn ich am Ring(Nürburg) unterwegs bin lass ich es sein zu grüssen wie es sonst üblich ist weil sonst könnte ich eine Hand immer in die Luft halten! ;D


Die Ehrenbezeigung musste jedem hoeheren Dienstgrad ohne Ausnahme erwiesen werden. Konnte dies nicht mit erhobenem Arm geschehen, wurde sie durch stramme Haltung und entspr. Blickrichtung ersetzt.  Gegruesst wurde 5 m vorher bis 2 m nachher.

Jona

Gleiches galt auch fuer Radfahrer, Haende blieben immer am Lenker.

Jona



steffen04

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 547
Re: Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #19 am: 15.06.09 (17:44) »
Mal eine Frage generel zum Grüssen wenn du ein kleiner Schütze bist und gehst durch die Kaserne/Stadt und es kommen Dir nur höhrer Dienstgrade entgegen mußt Du dann die ganze Zeit die Hand an die Mütze legen bzw den Arm in die Luft reissen?Oder gilt da in solchen Fälle eine Ausnahme? ???

Gruss

P.S ich vergleiche das immer mit dem Motorrad fahren wenn ich am Ring(Nürburg) unterwegs bin lass ich es sein zu grüssen wie es sonst üblich ist weil sonst könnte ich eine Hand immer in die Luft halten! ;D


Die Ehrenbezeigung musste jedem hoeheren Dienstgrad ohne Ausnahme erwiesen werden. Konnte dies nicht mit erhobenem Arm geschehen, wurde sie durch stramme Haltung und entspr. Blickrichtung ersetzt.  Gegruesst wurde 5 m vorher bis 2 m nachher.

Jona
Gleiches galt auch fuer Radfahrer, Haende blieben immer am Lenker.

Jona

ab und an könnte man sich echt wegschmeissen vor lachen....

jona

  • Gast
Re: Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #20 am: 15.06.09 (18:15) »
Mal eine Frage generel zum Grüssen wenn du ein kleiner Schütze bist und gehst durch die Kaserne/Stadt und es kommen Dir nur höhrer Dienstgrade entgegen mußt Du dann die ganze Zeit die Hand an die Mütze legen bzw den Arm in die Luft reissen?Oder gilt da in solchen Fälle eine Ausnahme? ???

Gruss

P.S ich vergleiche das immer mit dem Motorrad fahren wenn ich am Ring(Nürburg) unterwegs bin lass ich es sein zu grüssen wie es sonst üblich ist weil sonst könnte ich eine Hand immer in die Luft halten! ;D


Die Ehrenbezeigung musste jedem hoeheren Dienstgrad ohne Ausnahme erwiesen werden. Konnte dies nicht mit erhobenem Arm geschehen, wurde sie durch stramme Haltung und entspr. Blickrichtung ersetzt.  Gegruesst wurde 5 m vorher bis 2 m nachher.

Jona
Gleiches galt auch fuer Radfahrer, Haende blieben immer am Lenker.

Jona

ab und an könnte man sich echt wegschmeissen vor lachen....

Das waere Dir sehr schlecht bekommen
Jona

PeterMeffert

  • Gast
Re:Der "Deutsche Gruss"im Zivilleben
« Antwort #21 am: 25.09.09 (10:04) »
Auch im ganz normalen Zivilleben wurde der sogenannte Deutsche Gruß praktiziert. Übrigens kam er aus dem faschistischen Italien. Mussolini hatte diesen Gruß von den römischen Legionen übernommen. Wer nicht rechts grüßen konnte, grüßte mit links. Wer beide Hände mit Gepäck belegt hatte mit Habachtstellung oder einfach akustisch mit den Worten: Heil Hitler. Auch in den Schulen wurden die Schüler von den Lehren mit dem Deutschen Gruß begrüßt. Als ich als kleiner Junge - wie es mir meine Mutter gelehrt hatte - eine bekannte Dame mit Guten Tag grüßte, wurde ich angesprochen mit der Bemerkung, ob mir nicht bekannt sei, dass es "Heil Hitler" heißt. Was ich geantwortet habe, ist mir nicht mehr bekannt.

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re:Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #22 am: 25.09.09 (13:28) »
Ich glaube, bei den Römern war dieser Gruss weiter als nur bei den Legionen verbreitet. Diesen Umstand nutzten die Franzosen später, als ihnen ihr faschistischer Gruss bei den Olympischen Spielen böse unter die Nase gerieben wurde, um ihre damals wie heute eindeutige Geste und Hommage auf Hitler umzudeuten. Ein Schelm wer noch immer böses dabei denkt ::)!

Hm, wer mit rechts nicht bgrüssen konnte, tat es mit links? Was nun aber,  wenn einer vor lauter Begeisterung gleich beide Arme hob :o?
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

alarich

  • Gast
Re:Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #23 am: 03.02.10 (19:20) »
Es war bzw. ist so wie Nightwish es ausfuehrt.Obligatorisch fuer alle Soldaten verbindlich,also fuer die gesamte Wehrmacht,Heer,Marine Luftwaffe ,einschliesslich Arbeitsdienst etc. wurde der Deutsche Gruss erst nach dem Attentat auf Hitler im Juli 1944,die SS gruesste allerdings von Anbeginn so.Hoehere Chargen, auch das ist richtig,ganz speziell Goldfasane usw. gruessten besonders laessig mit etwas nach hinten gebogenen angewickelten rechten Arm.Sie machten es A.H. nach,der oft genug ganz speziell aus dem offenen Wagen heraus in dieser Form gruesste.
Alarich

Ostpreuße

  • Gast
Re:Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #24 am: 03.02.10 (22:18) »
Ja, der "Deutsche Gruß"...   Es ist überliefert, daß mein Großonkel zum "Deutschen Gruß" gelegentlich den Satz sprach: "So hoch liegt der Dreck!". Seit dem 03.02.45 (also auf den Tag genau seit 65 Jahren) gilt er als bei Posen/Oborniki verschollen. Ich werd das Gefühl nicht los, daß er Recht hatte.

Falk
« Letzte Änderung: 04.02.10 (07:58) von Ostpreuße »

Richtschuetze

  • Gast
Re:Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #25 am: 04.02.10 (07:24) »
Ich habe von vielen Soldaten gehört das sie diesen Gruss als unmilitärich ablehten und in selten benutzten!

Gruss

P.S Wer oder Wie ist man denn auf diesen Gruss gekommen, also ihn anzuwenden war das die SA? Wollte Hitler das so?

alarich

  • Gast
Re:Der "Deutsche Gruss"
« Antwort #26 am: 04.02.10 (17:23) »
Hallo Richtschuetze,
du hast das Thema wohl nicht aufmerksam gelesen,Die Oberfeldmaus hat dazu ein korrektes Posting abgesetzt,die DEine Frage beantwortet.Es kann allerdings auch sein,das A.H. sich das bei Mussolini abgeschaut hat,der  diesen Gruss wieder von den alten Roemern uebernommen hat.Auf jeden Fall gruessten die italienischen Faschisten schon vor Hitler so.
Alarich

 

post