Autor Thema: Deutsche Fernstflieger  (Gelesen 13658 mal)

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Deutsche Fernstflieger
« Antwort #30 am: 05.06.06 (21:10) »
Tolles Kanönchen ;D! Hat zwar alles nichts mit den Fernstfliegern zu tun, aber weit in die Ferne flogen die Geschosse immerhin auch ;D ;D!

The Real Blaze

  • Gast
Re: Deutsche Fernstflieger
« Antwort #31 am: 05.06.06 (21:50) »
Richtig, was für eine eindrucksvolle Batterie. Im unteren Bereich, ragte  sie ziemlich steil auf. Das war doch sicherlich keine Position in der sie feuern konnte , oder?

@Waldi, kannst ja etwas den Betreff modifizieren: Deutsche Fernstflieger , Flugzeugträger und Geschütze  ;D

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Deutsche Fernstflieger
« Antwort #32 am: 05.06.06 (22:03) »
Ach , am Cap Gris Nez war des völliger Dumpfsinn , die konnten 1944 bei der Invasion nur noch auf gut Glück alle Granaten raushauen und sich dann selbst sprengen ....

1945 auf Hela , das wär die Härte für die Rote Armee geworden ! Bei dem Bestreichungsgebiet  8)



Jan-Hendrik

The Real Blaze

  • Gast
Re: Deutsche Fernstflieger
« Antwort #33 am: 06.06.06 (00:20) »
Also drei Rohre wurden dort vorübergehend eingebaut, weiß man auch was mit den anderen fünf geschehen ist(falls überhaupt verfügbar)?

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Deutsche Fernstflieger
« Antwort #34 am: 06.06.06 (08:01) »
Bisheriger Stand :

7 in Norwegen verbaut , 1 auf dem Tranport nach Norwegen mit Transporter untergegangen .

Jan-Hendrik

 

post